» »

Non-Stop Blutungen und Magenschmerzen..

K#urp&älzexr hat die Diskussion gestartet


Hallöchen ihr Lieben,

habe hier schon bisschen gestöbert und leider nichts gefunden, was

Ähnlichkeit mit meinem Problem hat.

Ich fang einfach mal an.

Ich (22) habe bis Ende letzten Jahres den Nuvaring, den ich aufgrund von Migräneanfällen und starken Kopfschmerzen abgesetzt habe, genommen.

Pille hatte ich davor genommen - zwar gut vertragen aber aufgrund meiner Vergesslichkeit abgeschrieben.

Jedenfalls seit dem Absetzen des Ringes hatte ich mal "Pause" mit Verhütungsmitteln gemacht (bin seit Jahren in einer festen Beziehung).

Sprach bei meiner FÄ Hormonfreie Verhütungsmöglichkeiten an, und bekam als Antwort die Jaydess (Mini-Hormonspirale). Sollte aber vor dem Einsetzen ein paar Monate verhütungsfrei bleiben (Kondome natürlich schon), weil dies laut ihrer Aussage dieselbe "Wirkung" hätte, wie mit der Jaydess zu verhüten (was ich nicht ganz verstehe).

Jedenfalls war alles gut (regelmäßiger Zyklus) - bis ich Anfang März außerplanmäßig Blutungen bekam, die knappe 3 Wochen anhielten.

Also jeden Tag unterschiedlich stark, und auch (sorry) unterschiedlich von der Farbe her (mal hell- oder dunkelrot oder auch öfters braun?).

Jetzt hatte ich 3 Tage Ruhe - heute ging es wieder los mit den Blutungen.

Habe auch jedes mal MAGENschmerzen. Keine Bauch- oder Unterleibsschmerzen, sondern wirklich reine Magenschmerzen (ohne Übelkeit oder Erbrechen / Durchfall).

Das ganze macht mir echt Sorgen...

meine FA meinte ich solle einen Schwangerschaftstest machen - hab ich. War negativ.

Dann Blutabnahme evtl. wegen Schilddrüsenproblemen - Werte waren alle tiptop.

Chlamydientest steht nach Ostern an, halte ich aber eher für unwahrscheinlich, da die Magenschmerzen nicht so ganz passen und ich immer denselben Partner habe.

Habe übrigens in den letzten paar Wochen 2-3 Kilo (gewollt) abgenommen. Keine Ahnung ob es daran liegt. Habe sonst auch nie mit Magenschmerzen zu tun, geschweige den mit Zyklusproblemen.

Ich verzweifel langsam, denn jeden Tag Blutungen sind echt anstrengend und setzen mir schon echt zu.. Hatte an Zysten oder Myome gedacht. Stress habe ich minimal (wie sonst vorher auch, gab schlimmere Zeiten - da hatte ich sowas auch nie?)

Sorry für den langen Text!

Vielleicht hat jemand einen Rat oder so etwas ähnliches erlebt?

Liebe Grüße

Kurpälzer(in)

Antworten
RAeg;e~nmädcohen


Dir ist bewusst, dass Jaydess eine Hormonspirale ist und fast 1:1 dieselben Nebenwirkungen hat wie die Pille und der Nuvaring?

Magenschmerzen und Zwischenblutungen stehen in der Packungsbeilage. Du hast Nebenwirkungen und keine Krankheiten. Die wirst du los, wenn du dir die Hormonspirale wieder ziehen lässt.

R{egenUmädGchen


Sehr häufige Nebenwirkungen: können bei mehr als 1 Anwenderin von 10 auftreten

Kopfschmerzen

Bauchschmerzen/Schmerzen im kleinen Becken

Akne/fettige Haut

Veränderungen bei der Menstruationsblutung einschließlich stärkere und schwächere Menstruationsblutungen, Schmierblutung, seltene Regelblutungen und Ausbleiben der Blutungen (siehe auch den folgenden Abschnitt zu unregelmäßigen und seltenen Blutungen)

Eierstockzyste (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Eierstockzysten)

Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und Scheide (Vulvovaginitis)

KUurpZälzYer


Sorry hätte meinen Beitrag etwas klarer formulieren sollen:

Habe die Jaydess noch gar nicht eingesetzt bekommen. Bin also momentan verhütungsfrei.

Aber wie du betreits erwähnt hast, es handelt sich ja wieder um Hormone.

Verstehe nicht wieso die FÄ mir die empfiehlt, obwohl ich um hormonfreie Methoden gebeten habe..

sind fast 400€ und wenn ich die am Ende nicht vertragen sollte, hab ich den Salat %-|

Waaterl^i2


Hormfreide Methoden sind ja nur Kondum, Kupfer- oder Goldspirale, Kupferkette und NFP. Ich verhüte mit NFP und Kondomen und kann das nur empfehlen. Grade bei NFP kannst du gut sehen, wenn irgendwas nicht normal läuft.

Wenn du Hormone nicht so gut verträgst und den Ring grade vor 3 Monaten abgesetzt hast, kann es völlig normal sein, wenn du mal längere Blutungen hast. Ich habe nach Absetzen der Pille mal 4 Wochen durchgeblutet und dann 6 Monate gar nicht, alles normal. Es hat einfach ein Jahr gedauert, bis es sich wieder eingependelt hat.

Da du jetzt ja grade hormonfrei bist, könntest du mal zum Endokrinologen gehen und checken lassen, ob von den Hormonen her alles ok ist. Die Verhütung unterdrückt manchmal Symptome von Krankheiten. Bei mir war z.B. mal Verdacht auf PCO-Syndrom, weil ich ja dann teilweise monatelang keine Regel hatte aber Schwangerschaft absolut auszuschließen war, weil ich keinen Sex hatte. Es schwankte halt immer, manchmal hatte ich meine Tage, dann eine Woche nicht und dann nochmal und manchmal hatte ich 4 Monate gar keine Blutung. Sowas wie Zysten, Myome usw. kann der Frauenarzt ja ausschließen.

Die Magenschmerzen können ja auch noch ganz andere Ursachen haben. Ich hatte sowas mal wegen Energydrinks z.B. ;-) Das muss ja nichts mit deiner Regel zu tun haben.

Naja, jedenfalls wenn du erst 3 Monate hormonfrei bist, kanns sein, dass das alles normal ist und keine besondere Ursache hat. Dann musst du einfach ein bisschen abwarten. Bei Migräne usw. würd ich allerdings keine neuen Hormone nehmen, da ist dein Schlaganfallrisiko usw. ziemlich erhöht wenn du die Pille nimmst o.ä. bzw. die die Attacken werden meistens häufiger. Also Migräne ist laut Packungsbeilage eigentlich was, wo du die Pille nicht nehmen sollst.

RRegen mädcxhen


Achso, sorry, das hab ich falsch verstanden @:)

Ich schließe mich Waterli an. Das mit den Magenschmerzen hatte ich auch mal und es war eine Magenschleimhautentzündung von zu viel Stress. Kaffee und Zigaretten tun dann ihr weiteres und zack - schon ist es passiert.

Am besten fährst du, wenn du alles Reizende mal weglässt. Schonkost und viel stilles Wasser auf Zimmertemperatur oder Kamillentee sind da immer sehr lindernd. Ein bisschen Ruhe und Entspannung. Dann sollte es deinem Magen schnell wieder besser gehen :)z

KLurpäl\zyexr


Vielen lieben Dank für eure Antworten, die haben mir echt ein wenig Mut gemacht. :-)

Fand es bloß komisch, dass die Magenschmerzen zur selben Zeit aufgetreten und noch immer da sind.

Ich tippe auch eventuell auf Magenschleimhautentzündung, kann man ja doch recht leicht bekommen..

Dann versuche das mal mit dem Tee / stillem Wasser.

Hatte letzte Woche mit meiner Hausärztin gesprochen, sie hat mir ein Medikament verschrieben, welches ich nehmen sollte.. hab ich aber jetzt noch nicht genommen (wollte erst bisschen abwarten was sich tut).

Denke ich hole es mir nach Ostern und probiere es aus. Wenn es nichts bringt, sollen wir auf ihr Anraten eine Magenspiegelung machen. Da kommt Freude auf :-D

Von NFP habe ich ein Buch, da ich das ein paar Zyklen mal ausprobiert hatte (schon eine Weile her) - ich hab echt alles durch ;-D aber denke, dass ich dann darauf wieder zurückgreifen werde . Oder dieser Cyclotest, falls der gut ist? Bei so wenig hormonfreien Methoden, wäre das wohl das sinnvollste + Kondome.

Wenn der Körper wirklich so lange für die Umstellung brauchen kann, dann warte ich wohl doch noch ein bisschen ab.

Im Mai fliege ich allerdings in den Urlaub und ich da durchgehend blute macht das nicht so wirklich Spaß.

Gibt es da eine Möglichkeit, das ganze natürlich zu beeinflussen z. B. mit Mönchspfeffer?

Endokrinologen habe ich zuhaufe hinter mir. Meine Schilddrüse ist sehr klein und ein paar Werte (die ich leider nicht besitze) sind grenzwertig. Aber die Ärzte meinen es wäre alles okay? Meine Oma hat allerdings keine SD mehr, da sie stark vergrößert war und ich habe nun schon öfters gelesen, dass bei vielen die Werte okay sind, aber dennoch eine SDUF oder SDÜF vorhanden ist und sich der Zustand mit Medikamenten gebessert hat?

Liebe Grüße und schöne Ostern

A;leoznoxr


Wenn du Geld ausgeben willst kannst du natürlich in einen Cyclotest investieren.

Sicherer ist es selber auszuwerten und da tut es dann ein Thermometer ab 5€

hTelix+ pom}atxia


Gibt es da eine Möglichkeit, das ganze natürlich zu beeinflussen z. B. mit Mönchspfeffer?

Wenn nicht bekannt ist, was gerade nicht stimmt, würde ich es nicht nehmen. Es wirkt gestagenartig und kann den Eisprung hinauszögern.

Mit NFP kannst du ja schon mal deinen Zyklus beobachten und uU herausfinden an welcher Stelle es nicht stimmt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH