» »

Wann sind die Fruchtbaren und unfruchtbaren Tage

N'antxea hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich würde gerne wissen, wann ungefähr die unfruchtbaren und wann die Fruchtbaren Tage sind und wie lange sie dauern.

Da ich nicht hormonell Verhüten möchte, verwende ich die Kalender Methode und das Kondom,daher möchte ich gerne genau wissen, wie lange und wann die unfruchtbaren Tage sind.

Antworten
m;im390


Das wird dir hier niemand genau sagen können, da das bei jeder Frau anders ist. Deswegen ist die Kalendermethode auch keine verlässliche Verhütungsmethode.

Du kannst deine fruchtbaren Tage aber gut ermitteln, wenn du die symptothermale Methode anwendest. Das ist eine Kombination aus Zyklusbeobachtung (Zervixschleim, Muttermund und eventuell noch andere individuelle Symptome) und Temperaturmessung.

Hier eine ausführliche Erklärung dazu:

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/#p7274637]]

Zu dem dort empfohlenen Buch kann ich nichts sagen, da ich das Buch von Dr.Rötzer zur natürlichen Empfängnisregelung habe - aber im Grunde ist das Thema das gleiche und das empfohlene Buch ist sehr bekannt und dürfte auch gut sein :-)

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Wir selbst haben etwa 2 Jahre nur mit Kondom verhütet bis wir auf diese Methode aufmerksam wurden. Und ab Februar 2014 erfolgreich mit Tempi messen und Zyklusbeobachtung verhütet, obwohl ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe/hatte.

Allerdings haben wir dann ab Anfang 2015 versucht schwanger zu werden, was im September dann geklappt hat, auch da hat uns die Methode viel gebracht, weil wir einfach wussten, wo ich mich im Zyklus befinde :-)

APleRonor


Ich würde auch symptothermale Zyklusbeobachtung mit NFP empfehlen. Ich mache das schon seit Jahren zur Verhütung mit einer geplanten Wunschschwangerschaft.

N'anytexa


Ja, davon habe ich auch gehört.Meine Frauenärztin hat mir jedoch die Kalendermethode geraten,mein Zyklus kommt Punkt genau.

Ich merke auch, wann ich den Eisprung habe.

Daher wollte ich wissen, ob die fruchtbaren tage nach der Periode sind, vor der Periode, oder währenddessen, oder aber nach dem Eisprung ect.

S5ilmbexr


Die Zykluslänge kann aber jederzeit schwanken, du kannst 10 Jahre lang einen Zyklus von 28 Tagen haben und im 11. Jahr ist einer plötzlich 33 Tage lang. Oder 25. Und ob du den Eisprung merkst sei mal dahingestellt, da Mittelschmerz nicht zwangsläufig genau mit dem Eisprung übereinstimmt. Zu einer Frauenärztin, die zur Kalendermethode rät, hätte ich absolut kein Vertrauen.

Zum Thema fruchtbare Tage: [[http://www.zyklus-wissen.de/7.html]]

Asleofnor


Viele Frauenärzte sind da leider nicht auf dem neuesten Stand. Kalendermethode ist direkt nachm Krieg ok gewesen, heute nicht mehr. Es ist einfach zu unsicher.

Außerdem kann man mit NFP nach einer Weile deutlich mehr Zeit über auf Kondome verzichten als mit der Kalendermethode.

NGantxea


Bei der NFP Methode, muss man die Körpertemperatur Vaginal messen, oder kann man diese auch Achsial messen?

AJleoSnor


Oral, vaginal oder rektal. Achsel, Ohren und Stirnthermometer sind zu unpräzise.

Sril"ber


Vaginal, rektal oder oral, aber nicht axillar. Das Thermometer muss zudem über zwei Nachkommastellen verfügen; ob es digital ist oder analog ist dabei egal, das bleibt dir überlassen - ich bevorzuge digital. Orale Messung funktioniert nicht bei jeder Frau gleich gut, falls man z. B. mit offenem Mund schläft, kann die Temperatur verfälscht sein.

Ayleon`or


Ich mach das immer so

Wecker, 10 Minuten snooze Taste, einstöpseln, dösen, ablesen

B\en{itaBx.


Mein Mann war früher oft im Ausland. Andere Männerkontakte hatte ich nicht. Er kam für 2 Tage zu Besuch, ich hatte gerade meine Tage gehabet. War gerade fertig damit. Weswegen ich auch nicht verhütet hatte.

Er war dann wieder weg. Die nächste Regel war nur eine Schmierblutung. Dann, drei Wochen spät hatte ich eine furchtbare Blutung, wurde ausgeschabt. Und man stellte fest, ich war schwanger gewesen, es war eine Fehlgeburt.

Also bin ich 1 oder 2 Tage nach der Regel schwanger geworden. Definitiv.

Mit anderen Worten: eigentlich nicht möglich,, trotzdem so geschehen. Niemand wird hier also eine Garantie geben können....

Nlantexa


Ja, zu 100 % muss nie etwas sicher sein.

Ich habe mir die ganzen Regeln zu NFP durchgelesen, mich registriert und zusätzlich noch die App geladen.

Ein Thermometer mit 2 Kommastellen habe ich mir auch bestellt.

Werde in den nächsten Tagen damit anfangen und schauen, :-)

W>aterxli2


Cool, viel Spaß damit. :-D Ich finde es funktioniert super. Ich verhüte jetzt schon seit einem Jahr damit + Kondome und es ist noch nix schiefgegangen. :-)

SHarTah87


@ BenitaB.

Das was du als Regel wahrgenommen hast, könnte z.B. eine Eisprungblutung gewesen sein, recht verspätet dann eben. Oder man hat eine Blutung und einige Tage später noch einen Eisprung. Spermien können ja in der Gebärmutter bis zu 4 Tage überleben.

Das heißt, das Problem dabei ist, dass man nicht sicher davon ausgehen kann, dass man wirklich rund 2 Wochen vorher einen Eisprung hatte, nur weil man eine menstruationsähnliche Blutung hat. Daher ist bei der Kalendarmethode eben auch keine Sicherheit gegeben.

AMleo.nor


Oder der vorangegangene Zyklus war anovulatorisch. Dann treten im Folgezyklus häufig recht frühe Eisprünge auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH