» »

Andro Diane? Erfahrungen

b3irg+itp hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle *:)

Da ich nun mittlerweile Dauergast im Forum bin; habe ich wieder mal eine Frage.

Ich habe heute von meiner Gyn aufgrund von Hautproblemen; vermehrten Schwitzen; etwas stärker werdende Gesichtsbehaarung; die Andro Diabetes verschrieben bekommen. Soll vom 1. bis 15. Zylustag eine halbe Tablette nehmen.

was meint ihr dazu? Verschieb ich damit nicht nur meine Probleme oder kann die Einnahme wirklich helfen auch nach Beendigung? Soll das ganze 3 Zyklen versuchen. In der 2.Zyklushälfte nehme ich Progesteron 5% (3% und 4% waren leider zu wenig)

Antworten
brirgi?tp


Sorry AutoKorrektur ;-D

Andro Diane

PwoweRrPuffi


Andro Diane ist lediglich ein antiandrogenes Gestagen mit dem Wirkstoff Cyproteronacetat. Sinnvoller wäre es, wenn du es in der zweite Zyklushälfte nimmst, denn das kann deinen Zyklus stören.

Wurde denn überhaupt festgestellt, dass du eine Hyperandrogenämie hast, also "zu viele männliche Hormone"?

bKirxgitp


Danke.

der letzte Blutbefund ist von Dezember aus der 1.Zyklushälfte; da waren die Werte laut Gyn halbwegs in Ordnung; einen neuen Befund gibt's nicht; Kontrolle dieser Therapie ist in 3 Monaten.

Wie gesagt ich habe Probleme mit der Haut im Gesicht; Hals und Rücken; schwitze vermehrt; Gesichtsbehaarung ist mehr geworden und um den Bauchnabel herum leider auch dicke Schwarze haare.

Ansonsten habe ich einen Zyklus von 25 Tagen; Eisprung an Tag 14/14; ab Tag 20 SchmierBlutungen bis zur Mens; der rechte Eierstock schmerzt immer in der 2. Zyklushälfte. Eisprung dürfte immer vom linken ausgehen; der rechte versucht es schaffts aber nicht.

F<iona78x5


Ich an deiner Stelle würde mir nochmal eine zweite Meinung einholen und den Hormonbefund mitnehmen.

Deine Beschwerden weisen zwar darauf hin, dass dein Körper überempfindlich auf männliche Hormone reagiert, das muss aber nicht bedeuten, dass da generell die Hormone nicht in Ordnung sind.

Hautprobleme, Haare an ungewöhnlichen Stellen, sind untypische Beschwerden, welche ganz viele Frauen haben.

da waren die Werte laut Gyn halbwegs in Ordnung

Was heißt denn halbwegs in Ordnung?

Eisprung dürfte immer vom linken ausgehen; der rechte versucht es schaffts aber nicht.

Woher weißt du das, wurde das untersucht?

Ich habe jedenfalls einige Jahre lang eine antiandrogene Pille wegen der gleichen Beschwerden genommen, obwohl bei mir hormonell alles in Ordnung war. Ich weiß zwar nicht, ob diese Präparate vergleichbar sind, aber meine Beschwerden sind seit dem absetzen wesentlich schlimmer geworden. Haarausfall habe ich auch noch dazu bekommen.

Deswegen würde ich vielleicht nochmal einen Spezialisten (Endokrinologen) hinzuziehen, die haben da teilweise noch tiefergreifende Kenntnisse.

bZir;gitJp


Ich hab die Blutwerte nicht bei der Hand; aber sie waren am oberen Referenzbereich...

Die Andro Diane ist ja keine richtige Pille zu Verhütung sondern deine Anti-Männlichkeitshormonpille - so hat's meine Gyn erklärt.

Leider gibt's hier weit und breit keinen guten Endo; hab mich scho durch alle Internetseiten und Bekanntenempfehlungen gequält. Bei solchen Problemen wird eigentlich immer meine Gyn empfohlen.....

Ich habe vor einem Jahr die Pille abgesetzt und nun eine KupferSpirale. Mir geht's seit Absetzen noch schlechter als mit Pille.... ich weiß auch das Geduld gefragt ist; aber ich traue mich kaum noch aus dem Haus mit der Haut und diesen Schwitzproblem. Ich fühle mich sehr sehr unwohl; jeden Arbeitstag ist irgendwie schlimm

PBowerPuFffi


Die Andro Diane ist ja keine richtige Pille zu Verhütung sondern deine Anti-Männlichkeitshormonpille - so hat's meine Gyn erklärt.

;-D

Pille Diane 35 = Ethinylestradiol + Cyproteronacetat

Andro Diane = Cyproteronacetat, also wie eine Minipille

Androdiane ist wie die Diane 35, nur eben ohne Östrogenkomponente. Lass dich nicht verarschen.

Das Cyproteronacetat ist künstliches Progesteron. Deshalb sollte man es nur nach dem Eisprung nehmen.

Es macht auch nur Sinn, wenn du unter einer Hyperandrogenämie leidest.

Wenn die Werte in der Norm sind, hört es sich nicht so an. Bei mir sind sie 2-fach über der Norm, trotzdem reagiere ich wenig bis gar nicht.

Besorg dir die Werte, wechsel den Arzt. Was ist mit der Schilddrüse?

bYir$gitp


In der PB steht aber 1.Zyklushälfte? Dass der Zyklus durcheinander kommen kann hat mir die Gyn gesagt.

Wenn es quasi eine Minipille ist; kommen dann alle NW der Pille wieder? In der PB stand "nur" etwas von Zyklusproblemen; Leberprobleme;... aber nicht die typischen Pillen-NW. Ich habe aufgrund eines Ostrogenmangels abgesetzt.

Die Probleme/Symptome haben sich auch seit der letzten Blutabnahme verdreifacht; Schwitzen hatte ich gar nicht; Haut war okay; die extrem fettige Haut hatte ich auch nicht.

Schilddrüse ist okay; ich hätte bei 2 Blutabnahmen einen TSH von knapp unter 3; daraufhin bekam im Texten 25; TSH war danach/damit bei knapp 2.

laut gyn kann das thyrex auch Ursache fürs Schwitzen sein. Sono Schilddrüse war in Ordnung; restliche Werte waren auch i Ordnung; kein Hashi; hab die Werte nicht bei der Hand.

Gyn wechseln kommt nicht in Frage; da ich lange jemanden gesucht habe der mich überhaupt ernst nimmt. Alle anderen meinten nur ich spinne bzgl Ostrogenmangel. Endo gibt es keinen guten, Hausarzt hat null Ahnung; Hautarzt hab ich einige versucht bzw kenn ich ein paar da ich eine Pollenallergie habe; alle Katastrophe. Bei Hautproblemen = Antibiotika; das kann auch nicht die Lösung.

was kann ich also sonst noch tun?

Für die Haut nehme ich Produkte von der Kosmetikerin; zusätzlich Zinktabletten; ich trinke rund 3 Liter Wasser. Mache Basentage 3 mal pro Woche.

Nichts nützt; bin verzweifelt - die Haut wird von Tag zu Tag schlimmer und speckigen.die SB vor der mens kommen immer früher....

S{telola8x0


Warum probierst dus nicht mal mit einer höher dosierten Progesteroncreme? (habt ihr in der 2. Zyklushälfte mal den Progesteronwert überprüft? Also MIT Progesteronergänzung?)

Ab wann nimmst du die Creme? Erst nach dem Eisprung oder schon ab ZT 12?

Ich hatte auch recht lange eine 3% ige Creme und bin jetzt auf eine 10%ige umgestiegen. Mit der gehts mir viel besser, meine Haut ist annähernd normal geworden. Und mein Progesteronwert ist mit der 10%igen Creme im Normalbereich. Ich verbrauche etwa 70 -80g von der Creme / Zyklus.

Wenn du Thyroxin nimmst, sollten v.a. die freien Werte fT3 und fT4 überprüft werden!!

boirgi8tp


Die Gyn verschreibt mir immer nur so leichte Erhöhungen beim Progesterongel. Sie meinte man sollte nur vorsichtig erhöhen... das gel wird aus "natürlichen" progesteron in der Apotheke zusammen gemischt. Ist ja leider rezeptpflichtig daher kann ich nicht auf eigene Faust was ausprobieren.

Aber im Grunde ist es doch dann so dass ich egal ob mit Andro Diane oder Gel immer Progesteron ergänze, einmal ja natürlich? und einmal synthetisch. Oder?

Leider waren die Blutabnahmetermine immer in der 1. Zylushälfte. Ich werde im nächsten Zyklus einfach einen Hormonstatus beim Hausarzt machen lassen.

Freie Werte bei der SD wurden geprüft und sind in Ordnung; habe ich

auch hier mal im.Forum gepostet.

b^i}rgit5p


Achja vergessen: ich beginne mit den Gel an Tag 15 Abends; einmal täglich; laut Gyn nur haselnussgrosse Menge, ich nehme aber mehr; etwa 2,5 cm Strang aus der Tube.

S{tAellXa8W0


Aber im Grunde ist es doch dann so dass ich egal ob mit Andro Diane oder Gel immer Progesteron ergänze, einmal ja natürlich? und einmal synthetisch. Oder?

Nein. Progesteron ergänzt du nur mit dem Gel. Andro Diane enthält ein synthetisches Gestagen. Das darf man nicht in einen Topf werfen. Einen großen Unterschied siehst du z.B. daran, dass Progesteron die Schwangerschaft erhält, ein Gestagen (z.B. in der Pille) sie verhütet. Wenn du dich genauer dafür interessierst...ich find das Buch von Dr. Lee, Natürliches Progesteron - ein bemerkenswertes Hormon nach wie vor sehr gut.

Du kannst auch mit einer 10%igen Creme langsam erhöhen. Es kommt ja immer auf die Menge an. Nur zum Vergleich...ich nehme von der 10%igen Creme täglich (ab ZT 12) eine etwa walnussgroße Menge (mindestens) und damit ist mein Progesteronwert in der Norm...also nicht mal erhöht.

Nach meinen Erfahrungen würde ich lieber an der Progesteronschraube drehen (erhöhen, früher anfangen) als jetzt noch mit einem anderen Medikament !parallel! dazwischenzufunken. Und ich würd die Blutabnahme in der 2. Zyklushälfte auch mit der Gyn absprechen. Woher will sie denn wissen, ob die ergänzte Menge an Progesteron hoch genug ist mit der von ihr verordneten 5%igen Creme, wenn sie das nicht selbst überprüft??

bFirgixtp


Danke Stella; du bringst Licht ins Dunkel.

Ich habe nun auch deine Menge je Zyklus mit meinen verglichen; ich komme im Zyklus auf 30-40 g; habe eine Tube mit 100 g und komme 3 Zyklen aus. Also im Vergleich zu dir nehme ich quasi nichts; kann man die niedrigeren % mit Menge kompensieren? Wo kann man überall cremen? Habe bis nur die Innenseite der unterarme genommen.

Ich hab jedoch beim googlen nun auch Beiträge gefunden; wo Frauen durch Progesterongel Pickel bekommen haben; ich nehme seit Oktober Progesteron und die Haut wird seit ungefähr November schlimmer. Ist das Zufall?

Kann es noch andere Ursachen für meine Probleme geben - ausser Progesteron und Schilddrüse? Ich habe einen etwas erhöhten Allergiewert; wobei dieser laut Allrgiezentrum nicht extrem ist; ansonsten war der Eisenwert knapp über den Referenzwert; den fülle ich etwas auf. Sonst war wie gesagt alles unauffällig.

BlateCr XW.


@ Birgit

was meint ihr dazu? .... Soll das ganze 3 Zyklen versuchen

Die Gyn kennt Deine Werte, hat Dich untersucht - ich würde es einfach erst einmal so machen. In drei Monaten wird man dann ja sehen, ob es etwas gebracht hat.

laut Gyn nur haselnussgrosse Menge, ich nehme aber mehr

Weiß die Gyn, dass Du mehr nimmst? Wenn nicht, würde ich es ihr sagen, da sonst die Gefahr besteht, dass sie Deine Werte falsch interpretiert.

bUiRr!gitp


Ja sicher habe ich ihr das gesagt; war für sie in Ordnung; ein bisschen rumprobieren geht anscheinend schon.

Stimmt schon, natürlich kann ich's einfach ausprobieren; ich vertraue meiner Gyn ja auch; wie gesagt sie war die erste nach vielen die mich ernst genommen hat.

Das einzige was mir eigentlich wirklich Sorgen macht ist; ob ich mir mit der 3 monatigen Einnahme eventuell etwas ruiniere; was mein Körper jetzt schon gut hinbekommt.... ich hab Angst vor einen Rückschritt; immerhin habe ich ja schon 1 Jahr ohne Pille geschafft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH