» »

Probleme mit Kaiserschnittnarbe

Bnam6bol&ino90 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

2013 hatte ich schon mal einen Kaiserschnitt und hatte keinerlei Probleme. War 4 Tage im Krankenhaus und danach kann ich mich an keine Schmerzen erinnern. Das einzigste an was ich mich erinnere... Mein Unterleib war bis zu 1,5 Jahre (!) taub. Also keinerlei schmerzen.

Vor 17 Tagen hatte ich wieder einen und hatte bis vor kurzem die normalen Schmerzen nach so einer OP. Konnte dann irgendwann von 6 schmerztabletten täglich auf 2 täglich reduzieren. Vor Ca 10 Tagen dann nur noch ne halbe Tablette. Und seit einer Woche hab ich rechts an der Narbe so einen brennenden Schmerz dass ich wieder schlecht gehen kann und wieder Tabletten nehmen muss.

Kennt das jemand? Hatte das auch jemand? Frage... WANN GEHT DAS VORBEI?!

Antworten
cEhxi


Nachkontrolle beim Doc? Du merkst doch selbst, dass das nicht normal ist.

PViMaF0509


Finde ehrlich gesagt den tablettenkonsum schon recht hoch und wenn jetzt wieder schmerzen neu auftauchen wäre das Grund genug zur Kontrolle. Was sagt denn die Hebamme?

BGambol|ino90


Hebamme meint, dass es normal ist. Dass nerven durch trennt wurden und es noch am heilen ist. Aber mir kommt es schon komisch vor, Vorallem dass es nicht besser wird. Sie meint halt auch, solang ich kein Fieber, Bauchschmerzen oder sowas habe, passt alles.

Ich denk mir halt, was soll denn mein Frauenarzt machen können?

cAhxi


Ein Arzt kann es sich schon genauer ansehen und kann auch Blut abnehmen, um eine Entzündung auszuschließen. Hebammen schön und gut, für Geburt eindeutig Fachfrauen, aber wenn es um genähte Wunden über mehrere Haut- und Gewebeschichten geht, würde ICH einen Arzt aufsuchen. Im Zweifel den Hausarzt, der schickt dann schon weiter.

B3ambol{in0o90


Ich bin halt immer jemand, der denkt, man muss gewisse Schmerzen aushalten. Und da der Kaiserschnitt "erst" gut zwei Wochen her ist und ich kein Fieber oder Bauchschmerzen Habe, denke ich dass es nichts schlimmeres ist.

Dachte halt, es ginge mehreren Frauen so nach dem Kaiserschnitt und es gibt Erfahrungswerte Wieland sowas andauert. Also zumindest dass brennen.

cuhi


Schmerzen aushalten schön und gut, aber 6 (!) Schmerztabletten am Tag? Das ist die Tageshöchstdosis von so ziemlich allem. Geh zum Arzt.

B=axmboliXno9n0


Die 6 Tabletten waren wie gesagt vor zwei Wochen, direkt nach dem Kaiserschnitt. Das war auch mit dem Arzt im Krankenhaus abgesprochen. Jetzt sind es eine, Max. Zwei Tabletten am Tag. Aber ich denk mir halt, muss man 17 Tage nach einem Kaiserschnitt noch schmerztabletten nehmen...

Erfahrungswerte hat wohl keiner gerade. Werd morgen mal beim Arzt anrufen

MOutte9rsxeit2007


meine Kaiserschnittwunde schmerzte nach 12 Wochen noch... Allerdings habe ich nach 1 Woche versucht ohne Medis auszukommen. Meine Schwägerin (KS - 2 Monate nach mir) konnte nach 2Wochen schon wieder auf dem Bauch liegen.

Eine Heilpraktikerin erklärte mir, dass es auch eine gewisse "Kopfsache" sei. Bei mir war es vollkommen unvorbereitet, ein Notkaiserschnitt, so dass wohl der Körper total "geschockt" war, und deshalb länger brauchte, es zu verarbeiten. Meine Schwägerin wußte bereits 4 Wochen vorher, wann sie per Kaiserschnitt entbindet, und war vorbereitet.

Wie war es bei Dir?

Trotzallem würde ich auf jeden Fall auch den Frauenarzt drauf schauen lassen :)*

H(oneyy91_smit_M2ini1x3


Diese brennenden Schmerzen hatte ich auch. Wann genau danach das aber war kann ich dir nicht sagen.

Schmerztabletten hab ich ca 4-5 Wochen sporadisch genommen (anfangs 3-4 später mal 1 alle 2 Tage)

6 Tabletten sind schon sehr viel, da würde ich zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen.

J@ohtannxa84


Mein Kaiserschnitt ist zwar schon 12 Jahre her, aber ich kann mich noch recht lebhaft dran erinnern. ]:D

Schmerztabletten habe ich nach 2 Wochen nicht mehr gebraucht. Klingt auch recht untypisch, dass die Schmerzen wieder stärker werden und das vor allem an einer bestimmten Stelle. Ich würde damit auch zum Arzt gehen, sicher ist sicher. Gute Besserung @:)

M/iMa*Maxus


Hast du resorbierbare Fäden? Es kann schonmal sein, das die Fadenenden bzw. die Knoten rechts und links etwas reizen!

H0oney9B1J_mit_Minix13


PS: das brennen war bei mir rechts außen, da wo der Knoten damals war und die Naht zusammen gezogen wurde.

BQajmb@olino9x0


Also bei mir ist das brennen auch meist nur rechts. Die Fäden lösen sich von alleine auf - die Hebamme hat nur die äußeren Knotenenden entfernt. Wobei ich sagen muss, dass sie meinte, dass nur noch der linke Knoten dran war und rechts war schon weg. Wobei ich mich frage, wie der nach 6 Tagen von alleine weg gehen kann.

Mein erster Kaiserschnitt war ein not Kaiserschnitt und dieser jetzt war geplant. Nur warum war beim ersten mein Unterleib 1,5 Jahre taub und jetzt spür ich schon wieder alles?

Das brennen ist auch manchmal besser, manchmal schlimmer. Deswegen nehm ich ab und zu noch eine Tablette.

Es gibt ja diesen "sanften" Kaiserschnitt und den anderen. Ob das der Unterschied zwischen meine beiden Kaiserschnitte war? Dass es durch das reißen statt schneiden mehr schmerzt? Dass evtl durch das schneiden viele Nerven durch trennt wurden und ich deswegen sovang Taub war und keine Schmerzen hatte?

Meine Frauenärztin hat vieles in der Schwangerschaft einfach runter gespielt. Denke dass sie dann auch einfach sagt, ach ist normal dass sie 2 Wochen danach noch schmerzen haben. War ja erst richtig schmerzen und jetz ein brennen.

BtambPolino9x0


vergessen: auf dem Bauch liegen klappt auch ohne Probleme

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH