» »

2x Komplikationen nach Senkungs OP

pFetrxa01 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor 2 Wochen hatte ich eine SenkungsOP, wegen Blasen- und Darmsenkung. Bei mir wurde alles "enger" gemacht, Gebärmutter wurde erhalten, da keine Senkung.

Noch am selben Tag nach der OP wurde aufgrund des fallendes Blutdrucks festgestellt, dass ich wieder stark blute - also erneute OP. Es hatten sich zwei kleinere Risse in der vaginal-Haut gebildet.

Entlassung nach 5 Tagen.

Zuhause hielt ich aufgrund der Komplikation Bettruhe ein.

Dennoch erwachte ich 8 Tage nach der Operation - in der Früh in einer Blutlacke im Bett. Ich kam wieder mit sehr starken Blutungen ins KRankenhaus - erneute OP - eine Naht war wieder aufgerissen, trotz Bettruhe.

Laut Ärzten liegt es daran, dass ich sehr sehr wenig vaginal-Haut habe und diese auch noch recht porös ist.

Dies hätten die Ärzte (Fachklinik im Beckenbodenbereich) in über 20 Jahren so noch nie gesehen (ich bin erst 34 Jahre alt, habe 5 Kinder).

Ich soll nun in 2 Tagen eine Hormonsalbe nehmen, um die Haut aufzubauen, bin wieder zu Hause und soll die übliche Schonung einhalten.

Dennoch: Ich habe Angst, dass dies wieder und wieder passiert.

Daher meine Frage:

Bin ich wirklich solch ein Sonderfall? Oder sollte ich nochmal den Rat weiterer Ärzte einholen?

Wenn dies wieder - und wieder passieren würde- gäbe es tatsächlich keine andere Möglichkeit, als mich zig mal wieder zusammen zu flicken? Weiß jemand vielleicht eine Antwort darauf? In der Klinik hat man mir darauf nämlich keine Antwort geben wollen, trotz mehrfachen Nachfragens.

Ist es garantiert, dass die Hormonsalbe die vaginal-Haut aufbaut?

Denn wenn nicht, frage ich mich z.B. ob jemals wieder sorgenfrei! Sex möglich wäre, da muss die Haut ja auch einiges aushalten.

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann, denn mein Frauenarzt kann es nicht. Nach der Entlassung heute war ich bei ihm. Er hörte mir nicht mal richtig zu, sondern meinte nur, ich könne in 2 Wochen mit Sex und Sport wieder anfangen. Das ist total entgegen der klinischen Empfehlung (die sagen 2-3 Monate).

viele Grüße

petra

Antworten
Mnidmi63


Hallo Petra, habe leider keinen Rat für dich, hoffe aber es geht dir besser. Alles Gute Midi @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH