» »

Ewig andauernder Scheidenpilz

jculiUe_curSie hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leide nun seit Februar WÖCHENTLICH an Scheidenpilz.

Bei mir kommt Stress, Reizdarm & etwas psychische Belastung noch dazu. Ich versuche das aber alles halbwegs gut zu managen. ":/

Nun meine Frage, gibt es ein WUNDERMITTEL gegen Scheidenpilz? ??? Ich habe glaube ich schon so ziemlich alles ausprobiert & renn von einem Arzt zum Nächsten! ???

Vor einem 3/4 Jahr wurde ich Gynatren geimpft, weil ich immer schon ein bisschen anfällig war für solche Infektionen. Diese Impfung hat mir sooooo gut geholfen!! :)^ Sie sollte halbjährlich oder jährlich aufgefrischt werden & nun gibt es den Impfstoff nicht mehr bzw. wird er nicht nach Österreich geliefert. :(v

Hat jemand Tipps? Erfahrungen?

Danke schonmal :)z

Antworten
D*a'ruma


Hallo :)

Standardfrage: Verhütest du hormonell?

jkulie2_curixe


Nein! (Gott sei Dank :-) )

Bei mir wurde ein Faktor 5 Leiden diagnostiziert, seither verhüte ich mit Goldspirale.

S5tellEax80


Wie äußert sich der Pilz?

Hat der Arzt festgestellt, dass es tatsächlich immer ein Pilz ist, wenn du die Beschwerden hast? Wurde eine Pilzkultur angelegt?

Du kannst eine längerfristige orale Behandlung mit Fluconazol nach Weissenbacher-Schema probieren. Sprich mal mit deinem Gynäkologen drüber oder geh zu einem Hautarzt.

Lokaltherapeutika würd ich weglassen bzw. nicht zu viel rumprobieren. Ein gutes pflegendes Öl für den äußeren Intimbereich und evtl. ab und zu Multigyn Actigel für die Scheide....mehr würd ich da nicht machen.

S,tel3lax80


Also ein natürliches Öl, Kokosöl oder Olivenöl z.B.

jCul<ie_4curixe


Ganz lieb danke! Aber ich hab wirklich ALLES durch! Fluconazol..Multygyn.. Alles! Zum heulen 😩

fslowIerlxi


Wenn gynatren so geholfen hat, kannst du nicht irgendwie anders an das "Zeug" kommen? Warum gibt's das in Ö nicht mehr?

filowCerlxi


Ok, in den online Apotheken gibt's das auch nicht mehr. Komisch.

j+uli8e_curie


Ja es ist wirklich komisch! Hätte die Auffrischung im Februar gebraucht u seitdem hab ich wieder ständig diesen Pilz. Hab jetzt sogar der Herstellerfirma eine Mail geschrieben. Hoffe da kommt was zurück

SOteyllxa80


Wie äußert sich der Pilz?

Hat der Arzt festgestellt, dass es tatsächlich immer ein Pilz ist, wenn du die Beschwerden hast? Wurde eine Pilzkultur angelegt?

Ich stell die Fragen mal nochmal. Leider machen das nämlich viele Ärzte nicht und viele Frauen denken, sie hätten immer noch einen Pilz, weils brennt und juckt. Dahinger kann aber auch ein anderes Problem stecken.

Der ganz zum Hautarzt wäre noch eine Möglichkeit. Die kennen sich mit Hautproblemen im Intimbereich und auch mit Pilzinfektionen sehr gut aus...ich würd mal sagen, besser als Gynäkologen. Zumindest nach meiner Erfahrung.

j|uliCe_cuxrie


Der Pilz äußert sich nicht so wie früher mit jucken, bröckliger Ausfluss usw. sondern mit Brennen beim Wasserlassen od. auch generelles Brennen.

Anfang des Jahres hatte ich (durch den Arzt festgestellt) mehrere Pilzinfektionen hintereinander. Dann sind diese abgeklungen und es begann das Brennen beim Wasserlassen, war dann beim Urologen weil Verdacht auf HWI - aber nichts! Nieren & Blase auch ok!

Dann habe ich Gyn gewechselt.. beim ersten Mal als ich bei ihm war mit diesen Beschwerden konnte er nichts feststellen. Beschwerden blieben (war inzwischen in einer Therme, hab aber gut mit Gynophylus usw behandelt). War dann nochmal bei ihm letzte Woche - Pilz.

Pilzkultur wurde soweit ich weiß nicht angelegt. Muss ICH das dem Arzt sagen das er das tun soll? Eig traurig, wenn man eh schon merkt einer Patientin hilft NICHTS und dann nicht alles in seiner Macht stehende tut für sie. :(v

jnulhieT_%cuxrie


Also.. war nun wieder bei meiner "alten" Frauenärztin - ENDLICH wurde eine Kultur angelegt!

Pilz ist es aber soweit sies von außen beurteilen kann keiner mehr (gott sei dank).

Brennen tuts natürlich immer noch :°(

SDtelJla8h0


Deshalb meine Frage. Das ist nämlich ganz oft so. Durch die Infektionen und die Lokaltherapeutika wird die Schleimhaut extrem angegriffen und dadurch kommt das Brennen. Oftmals verspannt sich noch der Beckenboden (der verläuft um die Harnröhre herum und quetscht diese dann) und das trägt auch noch zu diesem Brennen bei.

Deshalb würde ich dir raten, erstmal keine Milchsäurezäpfchen oder andere Präparate zu verwenden. Wenn du ohne gar nicht klarkommst, würd ich EIN verträgliches Milchsäureprodukt auf Gelbasis auswählen (z.B. die Kadefungin Milchsäurekur o.ä) und den äußeren Intimbereich würd ich mit einem guten Öl pflegen. Ich hab ganz lange reines Bio-Kokosöl genommen (auch als Gleitmittel) und damit sehr gute Erfahrungen gemacht und mein Hautarzt hatte dagegen auch nix einzuwenden.

Das Brennen geht im Laufe der Zeit wieder weg, aber nur, wenn die Schleimhaut nicht ständig durch neue Lokaltherapeutika gereizt wird und wenn du es schaffst, dich und deinen Beckenboden zu entspannen (Yoga, tiefe Bauchatmung, bewusst immer wieder loslassen, Sauna etc....).

C8oc~cinQell-a88


Hallo zusammen,

nach jahrelangem Lesen hab ich mich jetzt auch angemeldet.

Ich habe zwar keinen Reizdarm und habe auch keine Impfung machen lassen, aber im Prinzip das gleiche Problem - ich kriege immer wieder diesen verdammten Pilz!!

Es fing vor 5 Jahren an. Antibiotika-Zäpfchen vom FA und danach natürlich keine Aufbaukur - hat der FA wohl vergessen zu erwähnen, dass das sinnvoll wäre. Danach andauernd Pilz - nach dem Sex (immer mit Kondom) und immer am Ende der Periode. Ich hab dann Kadefungin, Joghurt-Tampons, Brottrunk und Absetzen der Pille probiert. Ich wasche mich da unten auch nur mit Wasser... - immer wieder Pilz. Schließlich war Schluss mit meinem damaligen Freund - es stellte sich heraus, dass ich ohne Sex keinen Pilz mehr bekam.

Nun hatte ich zwischendurch mal ein Kribbeln bzw. mal Pilz nach einem ONS oder so und habe mich in den letzten Jahren ein bissl mit Döderlein und Multigyn beschäftigt, um die Flora da unten wieder aufzubauen. Mit riesigem Erfolg anscheinend, weil ich nach etwa 2 Jahren wieder diesen Pilz hab. Es nervt.

Nach allen Annahmen, die hier im Raum stehen, hat sich die Haut, die ja durch Lokalbehandlungen dünn wird, innerhalb von 2 Jahren nicht wieder aufgebaut (? WTF ? ) und meine 'Aufbau'versuche haben somit auch NICHTS gebracht! Wie soll das denn weitergehen? Ich habe mit dem Gedanken gespielt, mich auf Darmpilz untersuchen zu lassen - gehe einfach mal davon aus, dass ich den hab und der die Scheide immer wieder infiziert (ich weiß, wie man sich richtig wäscht etc ;-) ).

Allerdings lese ich dann im Forum, dass die Pilze ja ganz normal sind und sogar notwendig für die Verdauung. Ist das ein Fass ohne Boden? Irgendwas muss funktionieren!

Die letzten Male hatte ich den Pilz nach dem Sex - es kann also nur durch die Reibung gekommen sein, was anderes kann ich da fast ausschließen! Was würdet ihr empfehlen?

Allerdings muss ich auch sagen - damals habe ich aktiv bzw. passiv geraucht. Habe jetzt gerade Pilz und habe in letzter Zeit wieder mal geraucht - Männerfrust. Hat wohl auch was mit meinem Immunsystem zu tun, welches durchs Rauchen geschwächt wird. Damit ist jetzt wieder Schluss, aber das ist ja auch nicht der Hauptgrund.

Bitte, bitte, gebt mir einen Rat! Ich brauch ne Strategie, damit ich das Problem an der Wurzel packen kann!

Danke und Grüße an alle Leidensgenossinen *:)

M,adameb Charelntoxn


Die letzten Male hatte ich den Pilz nach dem Sex - es kann also nur durch die Reibung gekommen sein, was anderes kann ich da fast ausschließen! Was würdet ihr empfehlen?

wurde dein Mann mitbehandelt? vl. steckt er dich immer wieder an?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH