» »

Ständiger Supergau ab Eisprung

SMchmuKsipuxh hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen Gemeinde.

Ich wende mich heute mal hoffnungsvoll an euch, da ich wirklich nicht mehr weiter weiß.

Ich versuchs mal in aller kürze.

Ab Eisprung ist mein Leben die Hölle.Ich leide an PMS und 5 verschließene Frauenärzte konnten oder wollten mir nicht helfen.

Ab Eisprung quälen mich eine unerträgliche Übelkeit (bis jetzt ohne Erbrechen), Migräne (mit und ohne Aura), Hitzewallungen, Panikattacken die jenseits von gut und böse sind (leide seit 11 Jahren an Panikstörung und kann auf grund erfolgreicher Therapien gut mit "normalen" PA's umgehen - aber die PA's ab Eisprung sind wirklich der Supergau), Kreislauf sprich bin ständig wackelig und schlapp auf den Beinen,unerträglich müde,schwindelig usw.

Das ganze monat für monat vom Eisprung bis zum ca. 3. Tag der Mens - dann wird es langsam besser.Dann habe ich ab ende Mens bis zum nächsten ES meine "Powerwoche". Es geht mir super und ich muss alle wichtigen Termine in diese wenigen Tage legen, denn ab ES geht wieder nichts mehr.

Das kann es doch nicht sein oder?Es kann doch nicht sein das ich nur eine Woche im Monat gut leben kann und drei Wochen out of Order bin?

Die Frauenärzte sind sich laut Blutuntersuchung sicher das ich in den Anfängen der Wechseljahre bin - was ich auch bestätigen kann, denn in Eisprunglosen Monaten habe ich diese krassen Beschwerden nicht. Mal ein zwei Hitzewellchen, mal ein zwei PA's ok ... die bin ich gewöhnt und damit kann ich gut leben. Bei allen 5 FÄ stand zur Debatte mir die Pille zu verschreiben, damit eben der ES ausbleibt - aber Hormone kommen mir eben auch nicht in frage. Ich bin 45 und habe mein ganzes Leben nicht hormonell verhütet. Immer nur Kondome und NFP.

Gibt es also einen guten Rat von euch an mich? Irgendwas worauf ich meinen mitlerweile 6. FA hinweisen kann? Oder werde ich jetzt bis die ES ganz ausbleiben damit leben müssen? Ich mein bis zum ende der Wechseljahre ist es ja schon noch ne weile - wenn ich Pech habe Jahre und ich weiß echt nicht wie lange ich das noch durchhalte.

Vielen herzlichen Dank für eventuelle Hilfe @:)

Antworten
a).%fish


Hallo!

Ich habe nicht ganz so viele und heftige Probleme mit PMS wie Du, aber mir geht es inzwischen vor der Mens auch so schlecht, dass ich jetzt ein bisschen was ausprobiere. Ich nehme seit einigen Wochen Johanniskraut aus der Apotheke, das hat bei mir die depressiven Verstimmungen schon spürbar abgemildert. Zusätzlich habe ich mir Mönchspfeffer besorgt und möchte ab der nächsten Mens damit anfangen, da habe ich gute Sachen drüber gelesen.

Hats Du in der Richtung schon etwas ausprobiert? Zyklustees u.ä. gibt es ja auch noch, das habe ich bisher noch nicht näher ins Auge gefasst, aber vielleicht liegt Dir das ja eher.

as.fiCsh


Achso, mir fällt gerade noch ein, da Du Probleme mit Übelkeit erwähnst: Johanniskraut kann leider auch Übelkeit verursachen, damit hatte ich kurz Probleme als ich es gleich morgens früh eingenommen habe. Seitdem ich es nach dem Frühstück nehme, ist das aber völlig verschwunden.

Sgc1hmuSsipxuh


@ a.fish

Herzlichen Dank für deine Worte.

Ich nehme seit einigen Wochen Johanniskraut aus der Apotheke

Ich habe mir dieses Lasea besorgt und ja - mein Kopf ist schon ruhiger. Nur die körperlichen Symptome lindert es natürlich nicht. Und meine Panikattacken nimmt es mir auch nicht.

Mönchspfeffer

Darüber werde ich mich gleich mal belesen. Herzlichen Dank.

A"leoxnor


Ich würde mal ein Vitamin B Kombipräparat probieren. Damit geht es mir in der zweiten ZH deutlich besser

n un`u246


Mir hat auch Mönchspfeffer geholfen. Aber ich würde mir das mit den Hormonen nochmal überlegen. Wenn du ja eh kurz vor den Wechseljahren stehst, kannst du dir ja überlegen ob dir ein paar Jahre mit Hormonen nicht doch lieber sind, als diese Beschwerden?

S@chm8uGsipuh


@ Aleonor

Danke für den Tip - werds auf alle fälle probieren.

@ nunu246

Auch dir danke - aber es muss andere Lösungen als Hormone geben. Und wenn nicht ... tja dann werd ich damit "überleben" (Leben ist das im moment nicht) müssen.

Ich habe ja nicht umsonst aus tiefster Überzeugung 45 Jahre hormonfrei gelebt , um jetzt die letzten Jahre damit anzufangen.

a:.fixsh


Dann sei der Vollständigkeit halber gesagt, dass Mönchspfeffer vermutlich Einfluss auf das hormonelle Gleichgewicht hat, darauf beruht zum Teil seine angenommene Wirkung (genau ist der Wirkmechanismus mWn noch nicht geklärt).

Nrannix77


Ich hab wegen anderer Beschwerden Vitamin B12 Spritzen bekommen, seitdem geht es mir beim Thema PMS auch viel besser.

Ist bei mir zwar nicht so ausgeprägt wie bei dir, aber ich hatte immer schlimme Stimmungsschwankungen.

Also B12 ist einfach zu nehmen, ohne Nebenwirkungen und kann wirklich helfen.

YyaHbxb


Ich habe auch PMS, mal mehr mal weniger und kann nachvollziehen wie sehr du leidest. :)*

Aber eines ist mir spontan beim Lesen deines Beitrages dennoch durch den Kopf geschossen. Kann es sein, dass du schon automatisch von Monat zu Monat eine solche Abwehrhaltung gegen die post-Eisprungphase entwickelst, das es letztendlich nur/auch die Erfüllung deiner Prophezeiung ist. Speziell wenn du schon anfängst zu planen weil du "weißt" das es ganz schlimm wird, und du nichts mehr auf die Reihe bekommst.

Wie wäre es denn damit einen paar Monate kein NFP zu machen, und alles auf sich zukommen zu lassen, wäre doch ein Versuch wert?

b8lackhVeart\exdquqeexn


Ich habe auch ab dem Eisprung PMS, mal stärker ausgeprägt und mal weniger stark ausgeprägt. Und zwar unabhängig davon, ob ich meinen Zyklus mit NFP beobachte oder nicht. Wüsste nicht, was das miteinander zu tun haben sollte?

Ich habe schon lange keinen Zyklus mehr mit der symptothermalen Methode beobachtet und das PMS ist das gleiche. Ist sogar so zuverlässig, dass ich ab dem Tag wo es losgeht nochmal 12 Tage draufschlage und dann weiß wann ich das nächste mal meine Mens bekomme. So als grobe Beobachtung bei anderweitiger Verhütung reicht mir das eigentlich ]:D

Gegen die Stimmungstiefs hilft mir auch Vitamin B Komplex, gegen Wassereinlagerungen Brennesseltee.

Sucthmusi puh


Erstmal danke an alle - das mit dem B12 werd ich ganz sicher probieren.

@ YaHbb

Ich bin da ganz bei blackheartedqueen. Ich brauch auch schon lange kein NFP mehr um zu wissen wann es losgeht. Wenn bei mir die Symptome losgehen brauch ich nur spaßenshalber messen um zu sehen das die zweite Zyklushälte losgegangen ist. Tja und dann 10 bis 12 Tage und die Mens ist da. Also selbsterfüllende Prophezeiung weil ich drauf warte ist es sicher nicht. Aber trotzdem danke für den Gedankengang.

Scchm}usiDpuxh


Mal noch eine Frage wegen des Vit B12 - ist da reines B12 wie eventuell Vitasprint gemeint oder ein B12 Kombipräparat gemeint?

bxlackh]eartOedquxeen


Ich nehme nach Bedarf ein Kombipräparat aus der Drogerie.

Ansonsten zitiere ich mal hier aus dem Leitfaden:

Depressive Verstimmungen in der Hochlage (PMS):

Gegen depressive Verstimmungen und psychische Unausgeglichenheit in der Hochlage kann Pyridoxin (Vitamin B6) wirken. Die typischen psychischen Erscheinungen kommen von einem Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron, der zu einen Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn kann. Das Pyridoxin setzt im Botenstoffstoffwechsel an.

Ab Eisprung bis zum Einsetzen der Mens morgens nach dem Frühstück nehmen Beste Wirkung und Verträglichkeit, macht außerdem wach.... Begonnen wird mit 50mg, kann bei Bedarf auch gesteigert werden, jedoch nicht über 200mg täglich. Nicht durchgängig nehmen, da es sonst zu Nervenschäden kommen kann. Wer "Ameisenlaufen" in den Gliedmaßen verspürt (ab Dosen über 100mg möglich) setzt das Präparat ab. Erhältlich ist es als "Bonasanit" bzw dessen Generikum von Hevert (letztere lassen sich teilen und sind deutlich günstiger)

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/]]

Shchmusi}pxuh


Ich danke dir sehr. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH