» »

Woher kommen die Beschwerden?

AuquaXBärBoxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Vielleicht hat ja jemand eine Idee %-|

Seit 2 Wochen habe ich unregelmäßigste Jucken im Intimbereich. Auch beim Wasserlassen brennt es oft hinterher.

Ich dachte es ist wieder ein Pilz, also nahm ich canesten Gyn. Hat allerdings nichts gebracht. Danach habe ich kadefungin milchsäurekur getestet. Auch keine Besserung in Sicht. Also bin ich zum Frauenarzt. Sie konnte nur einen leicht erhöhten pH wert feststellen und wenige entzündungszellen. Sie hat mir Sobelin verschrieben, also Antibiotika. Das habe ich 5 Tage genommen und jetzt abgebrochen, da die Beschwerden sich eher verschlimmert haben :(

Im Abstrich und Urin ist nicht richtig zu erkennen wo das Problem liegt :-/ Die Beschwerden sind mal schlimmer, manchmal merke ich auch nichts. Ausfluss ist auch ganz normal.

Hat jemand eine Idee, oder hatte sowas schonmal? Habe viel gegoogelt, aber nichts was wirklich zutrifft gefunden :|N

Antworten
a[ugeknxie


Hormonelle Verhütung?

Falls ja: das wird das Problem sein -> lokaler Östrogenmangel.

AIquaByär>Bon


Ja ich nehme die Pille Maxim. Nehme diese jetzt schon mehrere Jahre.

Wäre es sinnvoll die Pille für eine Zeit abzusetzen?

N?ullachtNfuen>fzehxn


Pille absetzen kann bestimmt nicht schaden - dann aber mind. für ein halbes Jahr. Dann kann man ggf. auch einen Hormonstatus machen lassen. Ansonsten würde ich nur noch mit Kokos- oder Olivenöl einschmieren und ansonsten gar nichts machen, damit die Haut sich beruhigt. Und nur mit lauwarmem Wasser waschen!

Scelenxa


Wenn du die Pille unbedingt nehmen willst (zum Beispiel wegen Endometriose oder wegen dem Vermeiden von Zysten), kannst du auch auf eine andere Pille mit Estradiol statt Ethyilestradiol wechseln. Mir haben die Pillen Maxim und Lovelle meine Schleimhaut so beschädigt, dass ich innerhalb eines halben Jahres mindestens 10 Pilze hatte, Schleimhautblutungen und Trockenheit hatte.

Hab dann auf die Pille Zoely gewechselt, und die vertrage ich jetzt viel viel besser, weil sie Estradiol enthält und das für die Schleimhäute allemal besser ist als Ethinylestradiol.

Seit zwei Wochen nehme ich ab und an noch ein Vaginalzäpfchen mit Estriol- seitdem habe ich das Gefühl, dass alles wieder vollkommen gesund ist.

Durch die Pille wird ein lokaler Estriolmangel ausgelöst. Dadurch, dass auch der Estradiolspiegel unter der Pille viel zu niedrig ist, kann zu wenig Estriol (Estriol ist ein Abbauprodukt von Estradiol) gebildet werden. Estriol ist aber wichtig für das Überleben der Laktobazillen, die Pilze und Bakterien in Schach halten. Deshalb kommt es bei Estriolmangel oft zu Infektionen und durch die Trockenheit auch zu kleinen Schleimhautrissen, wo sich Pilze auch schön ansiedeln können.

Bevor jetzt wieder jemand protestiert, weil ich zusätzlich zur Pille Estriol nehme: mir wurde das in der Uniklinik so geraten und mir wurde gesagt, dass lokales Estriol nur sehr sehr geringfügig ins Blut geht und keine schwerwiegenden Auswirkungen hat (keine Proliferation auf die Gebärmutterschleimhaut etc.), wenn man es lokal und nur in den empfohlenen Tagesdosen verwendet (mir hilft es sogar schon, wenn ich das Estriol nur zweimal die Woche anwende).

Wie gesagt, mir geht es seit der Behandlung mit Estriol endlich wieder richtig gut und somit wäre eine Behandlung mit Estriol vielleicht auch was für dich?

A&quDaBärBxon


Ganz komisch ist ja, dass die Beschwerden morgens am schlimmsten sind. Z.B liege ich jetzt hellwach im Bett, war auf Toilette und jetzt ist es kaum auszuhalten :(

Abends merke ich meistens gar nichts. Die Pille nehme ich immer abends um 21:00 Uhr. Macht eine einzige Pille so viel aus, dass ich morgens (nach dem Wasserlassen noch schlimmer) so starke Beschwerden habe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH