» »

Doch ein Scheidenpilz?

SMky]s\cradperxr hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Vor 2 Wochen begannen meine Beschwerden. Ein schlimmes Jucken am scheideneingang und den schamlippen. Ich ging davon aus das es ein Pilz war und behandelte mit der Canesten 3 Tage Kombi, die auch beim letzten Pilz gut geholfen hatte. Nachdem ich mit der Behandlung fertig war, hatte ich noch immer starke Beschwerden. Also machte ich sofort einen Termin beim FA. Der konnte in der Scheide nichts erkennen weil noch zu viel Pilzcreme drin war. Also legte er eine Kultur an, bei der kein eindeutiges Ergebnis rauskam bzw negativ ausfiel wegen der Pilzcreme. Also ging der FA davon aus, dass es eine bakterielle Vaginose ist und verschrieb mir eine Antibiotika Salbe die auch zuerst Linderung verschaffte. Doch jetzt nachdem auch diese Behandlung fertig ist, sind die Beschwerden noch schlimmer. Selbst beim Wasser lassen brennt es. Ich habe gelesen, falls man einen Pilz hat und die Creme verwendet können sich die Pilze vermehren. Habe ich vielleicht doch einen Pilz? Mein FA möchte mir jetzt etwas für den Aufbau der scheidenflora verschreiben aber ich weiß nicht ob das hilft wenn es Vorallem außen juckt und brennt. Multi gyn Actigel habe ich schon probiert, das hilft leider nicht mehr und Sitzbäder aus Kamille mache ich auch regelmäßig. Sollte ich doch vielleicht ein anderes pilzmittel nehmen und dann die scheidenflora aufbauen?

Sorry für den langen Text ich hoffe mir kann jemand helfen.

Danke und liebe Grüße.

Antworten
S:tel6la8x0


Lokal würd ich erstmal gar nix mehr verwenden. Brennen ist eine häufige Nebenwirkung von Lokaltherapeutika gegen Scheidenpilze oder Bakterien.

Gegen Scheidenpilze gibt es auch Fluconazol zur oralen Einnahme. Das schont die Haut und wirkt systemisch (im ganzen Körper).

Ich würd erstmal nix mehr an die Scheide lassen ausser klares Wasser. Keine Kamillensitzbäder (Frau kann darauf sensibel reagieren), keine Lokaltherapeutika, keine Aufbaumittelchen. Maximal zur Pflege ein bisschen Olivenöl aus der Küche oder Bio-Kokosöl, damit sich die Haut mal ein bisschen erholen kann.

Wenn das nicht hilft, lass eine Pilz- und Bakterienkultur anlegen oder geh zum Dermatologen. Es gibt auch Hautkrankheiten im Intimbereich, mit denen sich Gynäkologen nicht so gut auskennen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH