» »

Probleme seit Pille abgesetzt wurde

m(e12x34 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe am 01.06 die Pille abgesetzt und habe seitdem arge Problem, die ziemlich belastend sind. Außer der Pille muss ich jeden Tag SD-Hormone nehmen und bin aktuell bei einer Dosis von 125 L-Thyroxin und 20 Thybon am Tag.

Schon während der Pilleneinnahme war meine Libido nicht sehr stark ausgeprägt - das hat sich so geäußert, dass ich nicht "den Anfang" machte. Wenn es allerdings dann trotzdem dazu kam hab ich recht schnell Lust bekommen, hatte mit Orgasmen oder zu wenig Feuchtigkeit nie Probleme - eher im Gegenteil. Ich hatte auch noch nie schmerzen beim Sex. Es waren wirklich immer die Startschwierigkeiten, die sich dann meistens schnell verabschiedet haben.

Das ich von alleine so wenig Lust hatte, hat mich trotzdem extrem gestört und ich dachte das ändert sich wenn ich die Pille absetze.

Anfang des Jahres konnte ich die Pille Krankheitsbedingt 4 Wochen nicht nehmen und in dieser Pillenfreien Zeit war ich ein neuer Mensch. Vom ersten Tag an super drauf, die Libido war kein Problem, keine Stimmungsschwankungen mehr - alles war super!!!

Jetzt dachte ich, wenn ich langfristig absetzt wird das alles wieder so :-( leider weit gefehlt.... Seit der Zeit ohne Pille bin ich eine tickende Zeitbombe. Ich bin extrem aggressiv, streitsüchtig, geradezu Gefühlkalt - ich provoziere regelrecht und mache meinen Umfeld das Leben zur Hölle. Dazu kommt das wir genau seit der Zeit, starke Probleme beim Sex haben. Es fühlt sich an als wäre ich an dem Bauchnabel tot, ich bin nur minimal feucht, was bei mir wirklich ungewöhnlich ist und ich habe Schmerzen. Es fühlt sich an, als würde der Penis nicht in mich reinpassen - das Problem hatten wir aber vorher noch nie!!! Ich dachte früher schon, dass meine Libido nicht vorhanden ist, aber der Zustand, in dem ich mich gerade befinde ist mir wirklich fremd - ich hab nicht das kleinste Verlangen nach Nähe, geschweige denn nach Sex und es tut sich auch "währenddessen" nichts :-(

Ich mache mir extrem Sorgen, das das so bleiben könnte und alles hat angefangen als ich die Pille abgesetzt habe. deshalb könnte ich mir einen Zusammenhang vorstellen. Ich möchte sie aber auch nicht mehr nehmen und bin nun echt ratlos :-( :-(

lg

Antworten
HKoney91_m_it_Mxini13


Gib deinem Körper etwas Zeit :-)

Es dauert bis zu 9 Monate eh die Hormone aus deinem Körper draußen sind.

Noch dazu sprichst du ja davon dass du erst krank warst. Vielleicht hängt es auch damit zusammen?

mje1P2C3x4


Hallo und danke für deine Antwort :-)

9 Monate? Ach du schande, ich dacht so in 2-3 Monaten hätte sich alles wieder reguliert :-(

Das ich krank war ist schon eine ganze Weile her, es hat mich nur so gewundert, dass mir diese Pillenfreie Zeit so gut getan hat und mich in der Hinsicht wirklich wie ein ganz neuer Mensch gefühlt habe - ich war der festen Überzeugung, dass es genauso wird wenn ich die Pille dauerhaft absetze und jetzt bin ich nur noch mies drauf, hasse eigentlich alles und jeden und dann noch die Probleme beim Sex - das macht mich wirklich fertig.

LG

P[owerPGufxfi


Der 1. Juni ist einen Monat her? Das ist noch viel zu früh, um etwas sagen zu können. Da musst du geduldiger sein :°_

Inklsive der Pillenpause bist du erst 4 Wochen pillenfrei. Wahrscheinlich bist du gerade in der zweite Zyklushälfte und hast PMS. Gerade wenn du SD-geplagt bist, (Hashimoto?), kommt das leider häufiger vor.

Abhilfe können hier Vitamin D, Vitamin B6 und Vitamin B12 schaffen, außerdem Progesteroncreme.

Die Pille tut dir nicht gut, wenn du unter einer SD-Erkrankung leidest. Bist du gut eingestellt? Das Absetzen kann außerdem einen Schub ausgelöst haben.

c#hi


Und denk dran, unter der Pille braucht man mehr SD-Hormone. Es kann sein, dass du ohne Pille überdosiert bist.

m@e12h3x4


Hallo nochmal :)

ach ja...Geduld...definitv nicht meine Stärke ;-) Aber ich denke ihr habt recht, so lange ist es ja wirklich noch nicht her und fühlt sich einfach viel länger an.

Ja Hashimoto ist richtig....leider :-(

Ich müsste vielleicht meine Werte mal wieder kontrollieren lassen? Allerdings ist da dann jetzt die Frage, ob das jetzt schon Sinn macht oder ob ich erstmal noch ein paar Wochen durchhalten sollte.

Bei einer Dosisänderung der SD-Hormone sagt man ja auch immer, dass die Werte erst nach ca. 3 Monaten stabil sind oder?

Vitamin D muss ich eigentlich durchgehend nehmen, weil ich hier immer einen Mangel habe, B12 spritze ich wenn die Werte wieder im Keller sind. B6 bekomme ich allerdings nur über einen B-Komplex.

Das ich überdosiert sein könnte, habe ich auch schon mal gedacht, aber so extrem äussert sich das bei mir normaler weise nicht und ich hab immer noch die Klassiker an Unterfunktions-Symptomen. Müde, Verstopfung, Nasenschleimhaut entzündet, dauergenervt - das würde für mich gegen eine Überdosierung sprechen, aber sicher weiss ich es natürlich nicht.

Ab wann könnten man denn nach absetzen der Pille mal beim Frauenarzt einen kompletten Hormon-Check machen?

Müsste ich damit auch so relativ lange warten?

LG und vielen Dank für eure Mühe :) !!!

PiowUerPxuffi


Es dauert 4-6 Wochen bis die Hormone sich in den SD-Werten niederschlagen.

Theoretisch kannst du hier schon zu einer Kontrolle gehen. Wenn du Hashimoto hast, achte darauf, dass dein TSH unter 1 liegt und deine freien Werte im oberen Normbereich über 50%.

Ein Check der Sexualhormone ist erst nach 3-6 Monaten nach der Pille möglich, weil das Östrogen im Fettgewebe gespeichert wird und es daher länger nachwirken kann. Bei einer östrogenfreien Pille geht das schneller.

Allerdings würde ich das a) bei einem Endokrinologen machen lassen und nicht bei einem Frauenarzt und b) macht das nur Sinn, wenn dein Zyklusbild massiv gestört ist. Man kann bei Unwohlsein nichts machen.

Die meisten Ärzte werden dich dann wieder mit der Pille abspeisen. Solltest du einen Progesteronmangel haben, brauchst du einen speziellen Arzt, der es überhaupt erkennt und dich adäquat behandeln kann. Davon gibt es nur sehr wenige in ganz Deutschland und du musst dich eher selber darum bemühen.

Bei anderen Problemen (sei es LH oder FSH) kann man nichts machen. Östrogen ist bei einer Frau außerhalb der Wechseljahre so selten gestört, dass ich das bewusst ausklammere. Du bist doch nicht in den Wechseljahren oder?

Ansonsten denke immer daran: dein Körper kann ohne Pille immer nur besser funktionieren als mit.

Die Pille verhält sich analog zum Rauchen. Es ist schädlich. Das Aufhören macht Probleme. Man denkt daran, wie gut man sich gefühlt hat und der Prozess der Aufgabe einem unheimlich zu schaffen macht, sodass man am liebsten wieder anfangen will - nur im Hinterkopf weiß man, dass es so besser ist.

Die Pille unterdrückt deinen gesamten Fortpflanzungsapparat. Diese Technik ist 70 Jahre alt. Allein der Gedanke daran ist mir persönlich absolut zuwider. Das kann nicht mehr angemessen sein. Wieso muss man ein Medikament über Jahre hinweg nehmen, dass eine längere Nebenwirkungsliste als so manches Chemomittel gegen Krebs hat und man dazu auch noch sterben kann? Es kann deine Persönlichkeit zu einem komplett anderen Menschen machen, weil es in deinem Gehirn sitzt und in 150 hormonelle Körperfunktionen mit künstlichen Hormonen aus dem Labor eingreift. Wie kann das besser sein als etwas, was die Evolution in tausenden von Jahren geschaffen hat?

Alles, was in der Medizin vom Menschen geschaffen wird, ist nie vergleichbar zum Originären. Jedes Ersatzteil, jedes Medikament, ist nur eine Imitation und häufig dazu eine minderwertige. Verstehe mich nicht falsch, ich bin ein absoluter Anhänger der Medizin. Ich finde es toll, dass es mittlerweile so vieles gibt, was unser Überleben sichert, aber manche Frauen denken ernsthaft, dass die Pille ihre Hormone "reguliert" und gesund sei und ich denke mir dann nur immer: WTF?! und stehe da mit offener Kinnlade, weil dieser Gedanke so absurd ist, dass ich mich manchmal frage, woher sie das haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH