» »

Schmerzen beim Einführen des Penis

B;lahue:rsapHhxir1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich habe ein Problem.

Seit 1 1/2 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen und wir hatten bis vor einem Jahr auch mehrmals die Woche glücklichen Sex. Seit August letzten Jahres, ohne ein einschneidendes Erlebnis hatte ich beim Einführen des Penis plötzlich höllische Schmerzen (Hymnen ist schon zuvor gerissen, daran kann es nicht liegen). War auch schon deswegen beim Frauenarzt, denn auch beim Einführen von Tampons o.ä. Tut es weh. Es ist ein stechender Schmerz, der aber wenn der Penis ganz drin ist wieder komplett verschwindet. Wir machen es immer so, er führt ihn so weit ein bis es weh tut und dann wieder raus und weiter rein und so weiter. Wenn es dann einmal "geschafft" ist, tut es auch nicht mehr weh! Der FA meinte, es sei alles in Ordnung hatte auch einen Abstrich gemacht und dort ist auch nichts raus gekommen.

Wegen diesen Schmerzen haben wir auch nur noch selten Sex, weil ich einfach auf diese Schmerzen keine Lust habe. :(

Zur Info, ich bin 16.. Und ich verstehe es einfach nicht, wieso ich auf einmal und das jetzt schon seit fast einem Jahr solche Schmerzen habe. Am Anfang als ich mit meinem Freund zusammen kam, war das noch nicht so. Es kommt aber einigermaßen in den Zeitraum als ich meinen ersten vaginalen Orgasmus hatte.

Habe schon etwas über verengten Scheideneingang gelesen aber das ist doch von Geburt an oder? Mein Freund meinte nämlich, dass es sehr eng sei wenn er einen(!) Finger einführt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Dankeschön an euch und viele Grüße :)

Antworten
NTul&lachtfuZenfzehn


Nimmst du die Pille? Bist du feucht genug? Vielleicht sind die Schleimhäute einfach zu trocken (kann eine Nebenwirkung der Pille sein)...

Bllau5erosaphixr1


Ja ich nimm die Pille (Maxim) nehme sie seit 3 Jahren und hatte noch nie Probleme.

Und ja ich bin feucht genug, hatten es aber trotzdem auch schon mit Gleitgel versucht hatte trotzdem die gleichen Schmerzen :/

Liebe Grüße

S]pri(n"gchilxd


Nebenwirkungen können jederzeit auftreten, auch wenn man jahrelang keine hatte.

Was den verengten Scheideneingang angeht, das ist SEHR selten und würde außerdem wie Du schon schreibst nicht plötzlich auftreten, sondern von Anfang an Probleme bereiten.

Wo genau tut es denn weh, an einer bestimmten Stelle?

NNullOachtfu)enfzxehn


Hast du denn mit Tampons auch Probleme? Oder kannst du selbst einen/mehrere Finger einführen, ohne dass es wehtut?

B2lauer{sap[h1ir1


Hallo,

Nein es ist keine bestimmte Stelle es tut beim "Vorgang" des einführens dauerhaft weh.. So ein stechender Schmerz. Schwer zu beschreiben.. Bei Tampons ist es das selbe..aber nur an manchen Tagen. Wenn ich meine Regel sehr stark habe, tut es nur kurz weh. Beim Einführen von Fingern tut es nicht ganz so weh aber es geht nur einer. Bei zwei ist es so schmerzhaft wie beim GV. Liebe Grüße

NWullacih?tfuenfczehxn


Ich würd die Pille mal mindestens 3-6 Monate absetzen, das kann wie gesagt eine Nebenwirkung sein...

JBu"n(ia-cAlexaRndra


Der Scheideneingang ist für Geschlechtsverkehr normalerweise nicht zu eng, zumal es bei euch ja auch schon reibungslos geklappt hat.

Wie du deine Lage beschreibst, ist deine Muskulatur einfach sehr verkrampft (Stichwort: Vaginismus bzw. Vulvodynie). Da kann die Scheide noch so feucht sein, es scheint immer so, als sei sie zu eng. Bei manchen ist das angeboren, bei anderen kann es spontan dazu kommen. Oft infolge einer Blasenentzündung mit Krämpfen oder nach einer Pilzinfektion. In vielen Fällen gibt es aber zunächst keine erkennbare Ursache. In diesem Fall könnte tatsächlich die Pille daran schuld sein. Sie verändert so Vieles im Körper zum Negativen! Versuche wirklich, sie mal abzusetzen und du wirst sehen, in zwei Monaten hast du diese Schmerzen nicht mehr.

S3pringxchild


Vaginismus oder eine verkrampfte Muskulatur seh ich in dem Fall nicht. Dass jemand eng / verkrampft ist, wenn sie diese Schmerzen hat bzw. erwartet, ist ganz normal und kein Vaginismus. Das ist Folge und nicht Ursache.

Pwo[weQrP\uffxi


Das kommt unter hormoneller Verhütung sehr oft vor. Die Scheide wird dann einfach unfassbar trocken, auch wenn sie augenscheinlich feucht wirkt.

Vor allem Frauen in den Wechseljahren haben diese Beschwerden, weil die Eierstöcke sehr viel weniger Östrogen produzieren. Nimmst du die Pille, senkt sie deinen Östrogenspiegel auf der Niveau einer Frau in den Wechseljahren.

Deshalb sind so viele Nebenwirkungen auch deckungsgleich mit Wechseljahrsbeschwerden.

Übrigens wird es bei einem Langzeitmedikament im Laufe der Einnahmedauer immer wahrscheinlicher, Nebenwirkungen zu bekommen.

1 Aspirin macht dir keine Magenschelimhautentzündung. 365 Aspirin in folge schon eher. Ich hab das Problem übrigens auch nach 5 Jahren Pille bekommen. Dazu kommen noch Pilzinfektionen. Das gab sich ca 3 Monate nach dem Absetzen. Danach waren die Schmerzen weg! :)^

B0lauermsa+phir1


Ich habe von meinem Frauenarzt jetzt ein verhütungspflaster verschrieben bekommen. Denkt ihr damit ist das besser? Oder eher nicht weil es auch Hormone sind? Was würdet ihr mir empfehlen? Aber nur mit Kondom verhüten käme für mich nicht so ganz in Frage. Hatte ich am Anfang schon und ich konnte mich nicht fallen lassen, weil ich Angst hatte, dass etwas schief geht. Liebe Grüße an euch :)

J%uli4emtarie


probier es einfach erst mal aus. ich glaube es is schwer da einen rat zu geben (wenn man so was schon genommen hat) weil es bei jedem anders ist, also verhütungsmittel wirken bei jedem anders.

julie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH