» »

Krampfadern in/ an der Gebärmutter?

n usNccheli hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe erfahren ( laut MRT Röntgen vom Bauch) das ich neben der Endometriose in der GM ( Diagnose gesichert im 2006) nun noch Krampfadern in/ an der GM habe & diese mir gerade die Beschwerden wie Rückenziehen bis in die Beine, allgem. Unterleibs/ Bauchschmerzen etc. zusätzlich zur anderen Erkrankung verstärken.

Bin erschrocken das es das überhaupt gibt. Der Arzt sagte mir das ich nichts machen kann, ausser Schmerzmittel & Hormone ( besonders um Endometrioseherde zu stoppen) nehmen oder die GM Entf. Letzteres käme momentan gar nicht in Frage.

Hat jemand von euch ähnliche Probleme oder weiss jemand wie man diese Krampfadern sonst noch loswerden könnte?

Dankeschön.

Liebe Grüsse

Antworten
nLel%la2x6


Ich hatte auch solche Krampfadern in der Gebärmutter. Und auch welche im Becken.

Ähnliche Aussage hat mein FA auch gemacht. Gebärmutter habe ich keine mehr, aber in Becken sind sie ja dennoch noch da und schmerzen auch immer wieder.

Bin gespannt :)D

n9uslchecli


Liebe Nella26

Danke für deinen Beitrag.

Wie äussern sich die Schmerzen bei dir im Becken?

Hast du deine GM deswegen rausnehmen lassen oder war es aus anderem Grund?

Wie geht es dir den seit die GM raus ist wenn ich fragen darf? Würde mich sehr interessieren!

Bei mir wurde dies ja schon öfters als eine beste Option vorgeschlagen, es würde mir danach ( besonders aus Sicht der Endometrioseherde in GM & ständiger starken schmerzhaften Blutungen) besser gehen... aber weil ich auch zu Endometriose im Bauchraum neige, bin ich skeptisch obs mir wirklich nacher sehr gut gehen wird. Zumal ich trotzdem wieder Hormone nehmen müsste.

Danke!

Liebe Grüsse

ntellxa26


Hallo nuscheli,

Ich habe die GM auch wegen Endometriose entfernen lassen. Lag jedes Jahr auf dem OP Tisch, hab alles mögliche durch und es gab einfach keine Besserung.

Mir geht es gut, die elendigen Schmerzen sind fast komplett weg. Ich hatte im April nochmal eine OP weil ich wieder starke Schmerzen hatte, was aber mehr an ungünstigen Verwachsungen am Darm lag. Vereinzelt wurden auch nochmal Endo Herde gefunden.

Ich nehme aktuell keine Hormone, ich kann sagen ich habe es nicht bereut.

Ich habe öfters so ein Ziehen vom Becken in die Leiste und in den Rücken. Man kann düse Krampfadern zwar wohl verschließen, soll aber nicht ungefährlich sein. Weil alles dort sehr stark durchblutet ist.

Bist du in einem Endo Zebtrum in Behandlung?

nnuschxeli


Liebe Nella26

Danke das du mir von dir berichtest, bin sehr froh von deiner Geschichte, deinen Erfahrungen zu hören.

Ich fühl mich manchmal ziemlich alleine mit all den Sachen!

Also das Ziehen vom Becken in die Leiste etc.muss von den Krampfadern kommen bei dir? Erneute Herde sind ausgeschlossen? Es ist so schwierig von einander zu unterscheiden wegen der Symtome die ähnlich oder indentisch der Endometrioseherde sind.

So wie die Krampfadern in der GM & die Adenomyose, so sagte der Spezialarzt - machen in etwa die gleichen Beschwerden & das Problem bei mir wäre...das beides zu tief in der GM sich befindet. Es gibt also nur 2 Varianten, entweder die Entfernung oder stark dosierte Hormontherapie.

Dieser Spezi ist Oberarzt in einem spez.Zentrum für Endometriose.

Aber betreut werde ich schon seit der Diagnose von meiner langjährigen Frauenärztin.

Wie lange hast du gebraucht bis du den Schritt gewagt hast zur Entf.? Wie wurde die Op den gemacht & wie lange gings bis du wieder fit warst?

Ich habe nämlich extrem Schiss auf das was auf mich zukäme. Langer Heilungsprozess ( bei mir wahrscheinlich schon etwas längerer Wundheilungsprozess weil ich Diabetikerin bin)& starke Schmerzen zu haben danach etc.

Dann wer auf die Kids ( 2, 5 & 7 jährig schaut in dieser Zeit...da mache ich mir auch noch viele Gedanken darüber. Meine Eltern habe ich nicht gerade in der Nähe...

Lieber Gruss @:)

npeJl9lIa26


Ich hatte neue Herde im kleinen Becken und auch im Douglas der wohl nach wie vor noch existiert auch ohne GM u auch am Scheidenstumpf und am Darm.

Meine FA sagte auch das die Beschwerden fast identisch sind, das ist das gemeine daran.

Oh werde keine Hormone mehr nehmen, wenn es nicht absolut zwingend notwendig sein sollte. Bin so froh keine Nebenwirkungen mehr aushalten zu müssen.

Überlegt habe ich fast ein Jahr, dann war es so schlimm das ich meinen FA förmlich angebettelt habe etwas zu unternehmen.

Ich hatte große Angst vor dem Eingriff. Ich hab die OP vaginal machen lassen. Der Tag der OP war schlimm, sehr schmerzhaft. Aber es gibt auch Frauen die kaum oder gar keine Schmerzen haben.

Krank war ich fast 10 Wochen, weil mir die Scheidennaht aufging u ich nochmal genäht werden musste.

Sehr viel Schonung das war sehr ungewohnt u irgendwann nervig. Es kribbelt dann in Fingern was zu tun ;-D

Allgemein kann ich sagen ich habe es nicht bereit.

Dir steht auf jedenfall eine Haushaltshilfe zu.

Hast du einen Partner, der dir helfen könnte?

Liebe Grüße @:)

nzus0chexli


Oje dann hast du aber ziemlich Pech gehabt das die Naht wieder aufgegangen ist, dann hast du dich in dem Fall zu früh wieder mit Haushaltarbeiten abgetan? Ui...

Ja ich kann dich da verstehen das es irgendwann mühsam wird nichts zu tun.

Wie lange warst du denn im Spital?

Hat dich dein FA operiert?

Gerade wenn ich an mich denke...würde es auch nicht lange gehen nichts oder wenig zu machen. Sobald ich daheim bin sehe ich Arbeit :-D

Kinder, Haushsalt etc...

Mein Mann arbeitet sehr viel & macht jetzt noch eine Hochschule, er muss ständig lernen, da bleibt nicht noch gross Zeit für anderes.

Hm...ja Schmerzen habe ich eben auch ständig starke & seit ich die Jaidesse Spirale habe , 6 Mt Zoladxspritzen hinter mir habe, ist meine Periode dadurch wenigstens unterdrückt ( darf nicht dran denken wenn die wieder kommt wie ich leide).

Jetzt bin ich mit der Spirale momentan nicht schlecht dran, es ist aber nur eine Frage der Zeit wann die Blutung wieder kommt ohne zus.Hormonbombe. Leider vertrage ich sonst kaum was.

Zoladex sollte ich nicht ständig nehmen wegen des Angreifen der Knochen.

nZusbche6li


Liebe Nella26

Wie gehts dir?

Ich habe heute Morgen ein Telefonat geführt mit meiner Frauenärztin.

Was die GM Krampfadern anbelangt meint Sie die seinen immer an der GM Wand? Oder habe ich da dich was falsch verstanden?

Naja man denke eher das die Schmerzen wohl nicht so ausgeprägt von den Krampfadern kommen können? So in dem Sinn das ist keiner Behandlung Wert...

Der andere Gyn vom Endozentrum meinte qber das die Schmerzen durchaus noch / auch von den Krampfadern her kommen können.

Wie stark sind den nun deine Beschwerden? Du sagst ja deine jetzigen Schmerzen kämen von den Krampfadern?

Ich nehme jetzt doch nochmal ein anderes Hormon ( Primolut, ein Gestagen). Ich soll es abends nehmen & 2 miteinander.

In der Hoffnung etwas schmerzfreier zu werden & die ev. Gm Entfernung noch herauszögern zu können.

Darf ich dich fragen...sind die Endoherde nach der GM Entf.erneut gewachsen oder war das vorher?

Danke dir :-)

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH