» »

dauernde Infektionen ich weis nicht mehr weiter

LBillyx200 hat die Diskussion gestartet


Hallo vill. kann mir jemand ja hoffentlich weiter helfen nach der Geburt meiner Tochter die mit guten 4020g auf die Welt kam. Fingen die Probleme an in der Schwangerschaft schon probleme mit Herpes Bläschen und Feigwarzen. Nach der Geburt hatte ich eine lange Blutungszeit es ist alles relativ schlecht verheilt ich bin auch 2 Grades gerissen wärend der Blutung bekam ich auch wieder einmal Bläschen im Scheidenbereich und es hat von innen kurz immer gestochen. Danach bekam ich eine Bakterielle Vaginose mit Staphylokokken es waren so viele drinne das ich ein Antibiotikum brauchte. Kurz danach hatte ich ein dauerhaftes stechen in der Scheide und ein Fremdkörpergefühl es hat sich dauernt so angefühlt als wäre da was drinne. Also bin ich wieder zum Frauenarzt der stellte dann Gadnerellen fest auch dafür brauchte ich wieder ein antibiotika das antibiotika für die scheide hat nicht gewirkt also habe ich dann tabletten bekommen zwischendrinne bekam ich dann hinzu einen juckreiz in der scheide ich dachte es wäre ein pilz also habe ich eine 6 Tagestherapie mit Kadefungin gemacht. Nachdem der Juckreiz und auch das stechen nicht weg ging ich hinzu sogar noch leichte schmerzen beim wasserlassen vorallem morgens bekam hat er mir eine überweisung zu der chefärztin bei uns im krankenhaus gegeben. Die nahm wieder einen Abstrich einmal auf chlamydien und auf pilze und bakterien. Darin befanden sich dann drei verschiedene Darmkeime und zwar (Enterococcus cassellflavus, Kluyvera ascorbata, Raultella ornithinolyhica) daraufhin wurde mir eine 6 Tages Therapie mit Floumizin angeraten jetzt nehme ich sie seit zwei Tagen aber das mit dem Juckreiz den Beschwerden beim Wasserlassen und auch das Stechen nehmen kein Ende vom Ultraschall her ist alles in Ordnung keine Senkung der Gebärmutter auch keine Zysten oder was anderes verdächtiges aber was kann es noch sein und warum geht es nicht weg? Ich habe letztens einen Abstrich aus dem Darm machen lassen es wurden Pilze gefunden jedoch keine in der Scheide ich nehme derzeit jeden tag einmal ein Tütchen Symbiolac für die Darmflora wer hat ähnliche Probleme oder kann mir da weiter helfen? ich hoffe das sich hier jemand findet der evtl. schon gleiche erfahrungen gemacht hat ???

Antworten
nFus.che:li


Liebe Lilly

Ich bin momentan auch in therapeutischer Behandlung mit Fluomicin. Wegen einer bakt.Scheidenentzündung & Pilzinfekt.

Leider kenne ich das auch es hört nicht auf, es geht ein Pilzonfekt dann kommt eine Blasenentzündung. Ständige Antibiotikaeinnahmen.

Es endet nicht.

Wahrscheinlich ist dein Immunsystem ziemlich geschwächt. Falls du es noch nicht probiert hast, mit Echinazea z.B. versuchen...wäre ein Tip von meiner FÄ. Leider vertrage ich auch Naturheilmittel kaum.

Was ich dir noch raten könnte, mache nach dem Fluomicin eine Therapie mit Gynoflor. Auch nach AB Therapien sollte man laut meiner FA am besten eine Nachbehandlung mit dem Gynoflor machen.

Gute Besserung @:)

nqu=scheHlxi


Noch was...

Es kann 3 bis 4 Tage dauern bis eine Besserung eintrifft mit dem Fluomicin.

Gynoflor sind Tabletten um die natürliche Scheidenflora wieder aufzubauen.

Lg

L1ilEly200


Huhu nuscheli ja mein arzt meinte auch das mein Immunsystem total geschwächt sei ich solle auch nach der Floumizin Einnahme die Gynoflor nehmen allerdings als ich sie das letzte mal genommen habe, haben sie sich leider garnicht gross aufgelöst und ich hatte totale Probleme beim Einführen. :-(

Mit Pilzen habe ich zum Glück kein Problem gross nur mit den Bakteriellen Infektionen in der Scheide Blasenentzündungen habe ich zum glück seit über einem Jahr nicht mehr das habe ich auch der Impfung zu verdanken muss ich sagen die Strovac das hatte mir einmal eine Urologin empfohlen. Sie hat damit bisher gute erfolge erzielt bei vielen Patienten. Seitdem ich diese Impfung bekommen habe ist Ruhe schon seit langem jetzt.

lg

FAeri


ich sehe es auch immer vo der ganzheitlichen Seite und Alternativ Medizin, da gibts ja auch Ärzte.

Diese Antibiotika Keulen würde ich nicht machen, sondern andere sachen.

Wie siehts mit deiner ernährung aus?

Iss mal weniger Fleisch, z B nur einmal die Woche.

Viel Gemüse (nicht aus der Dose)

und lass mal Milchprodukte ganz weg.

*

Dann finde ich Detox immer gut, denn der Organismus ist belastet.

Was wichtig ist, ist das du selbst zur Expertin deiner Krankheit wirst und dir mit der Zeit Wissen aneignest.

Die Ärzte wissen auch nicht alles.

*

Magnesium Mangel und Vitamin B12 Mangel ist bei den meisten Menschen vorhanden, das sind die neuesten Erkenntnisse, die in der Legan Rohkost Szene sind.

Dann die Darmflora aufbauen, nach dem detox, Mirkobiom.

*

Was ich interessant fand war kolloidales Silber und MMS und CDS

Wird die kein Arzt sagen, Heilpraktiker vielleicht.

Auf jedne fall selbst viel einlesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH