» »

fragen zu gynekadin pms

pAerfectEmistaekxe hat die Diskussion gestartet


hallo guten abend allerseits,

ich versuche es kurz zu machen.

ich leide seit meiner pubertät an schrecklichen psychischen pms sympthomen! heulanfälle, wutanfälle, ich bin wertlos, selbstmordgedanken, etc.

dank nfp habe ich herausgefunden das diese stimmungen immer so sechs bis acht tage vor meiner periode einsetzten.

dann habe ich natürlich auch einen namen für den psychowahnsinn ergoogelt. (pms)

nun konnte ich besser mit mir umgehen lernen und auch meine mitmenschen besser vor mir beschützen. die wutanfälle habe ich zu 100% in den griff bekommen.

nur leider die anderen sympthome nicht.

ich war sogar in psychotherapeutischer behandlung.

ich hatte mich irgendwie damit abgefunden.

bis vor meiner letzten regel. da ging es mir so unendlich schlecht, dass ich zu meinem gyn ging und ihm erstmalig von meinen extremen problemen berichtete.

da zeigte er sich sehr bemüht! diagnostiziert östrogenmangel und drückte mir ein rezept in die hand. gynekadin gel zum auftragen auf die haut.

er sagte: wenn die beschwerden beginnen, morgens einreiben. bis ihre periode eintritt. dann wieder absetzen.

das wars.

nun benutze ich dieses gel seit 7 tagen (meine kritischen)

!!!so blendend ging es mir seit 8 jahren nicht mehr!!!

ich fühle mich wie neu geboren!!!

aus neugier habe ich aber etwas recherchiert!

nun meine fragen:

ist nicht wirklich kompetent der arzt, mir ohne hormonstatus diese diagnose zu stellen oder?

er hat mir kein progesteron dazu verordnet, obwohl ich erst 30 bin und meine gebärmutter noch habe.

weis jemand was ich jetzt zu befürchten habe? muss ich meinen arzt darauf ansprechen?

könnte es sein das meine sämtlichen psychischen probleme (u.a.3 psychotische schübe) von einem hormonungleichgewicht kommen?

sollte ich meine schilddrüse untersuchen lassen? (bin 165 bei 65kg) also nix auffälliges sonst....

was fallen euch für wichtige fragen an meinen arzt ein?

habt vielen herzlichen dank fürs lesen @:) und antworten!

:)^

Antworten
p*erfecqtmivstake


schubs :p>

p|erfec?tm&isGtake


@:)

Nzull^achtfu enfzxehn


Also ein bisschen Zeit zum Antworten sollte man den anderen schon lassen ;-)

Es gibt doch sicher eine Packungsbeilage dazu? Da stehen Nebenwirkungen drin (das, was du zu "befürchten" hast) und auch, in welchen Situationen es angewendet wird...

pSerfec:tmistaxke


danke für den hinweis

ja hab ich gelesen

pHervfec)tmiAstaxke


jedenfalls habe ich ergooglet das meine psychosen vom östrogenmangel kommen können!!!

das bietet mir völlig neue perspektiven!

mir geht es bomben spitze unter gynokadin!!! ich bin unendlich froh!!!

NoullachtSf"uenfzjehn


Dann ist doch alles gut? ;-D

pverfoectImistfake


ja das schon, aber ich hoffe auf ein paar antworten.

evtl von pms erprobten oder schildrüsen spezialistinnen.

die mich evtl auf wichtige fragen an den arzt hinweisen.

das wäre wichtig für mich....

hmmm evtl habe ich für meinen faden einen falschen titel gewählt!? :-(

brauche/hoffe auf konstruktive kritik <3

Nkullachxtfueynfzehn


Wenn du das Gefühl hast, du hast ein Hormonungleichgewicht, mach mal einen Termin beim Endokriknologen (Hormonfacharzt), die haben da viel mehr Ahnung als Frauenärzte...

pMeerf6ectm istake


da müsste ich über 100 km fahren...

und ich fahr nicht gern... ja zug wär ne option

ich werds mir überlegen.

pDerf ectmis(tak#e


danke :-)

ShuennKelix78


Ich könnte dir noch ein Buch empfehlen:

[[https://www.amazon.de/Lexikon-Frauenkr%C3%A4uter-Inhaltsstoffe-Signaturen-Anwendungen/dp/3038004170/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1469259174&sr=1-2&keywords=margret+madejsky]]

Ich finde es super....

Was ich dir noch empfehlen kann ist TCM. Hier müsstest du aber schauen, dass du jemanden findest der sich gut mit Frauenheilkunde auskennt.

Hier kann ich dir auch noch ein Buch empfehlen:

[[https://www.amazon.de/Zu-den-Quellen-weiblicher-Kraft/dp/3928554581/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1469259331&sr=1-1&keywords=zu+den+quellen+weiblicher+kraft]]

Man bekommt sehr viele Beschwerden gut mit alternativen Mitteln in den Griff.

Hier vieleicht noch was zum Nachdenken ;-)

Zitat aus Ihrem Buch zu PMS: "...durch die jeweils aktuelle Ausprägung des Beschwerdenbildes, dass und auch wo es in unserem Leben unbefriegte Bereiche gibt. Ungelebte Impulse, der Verlust unserer inneren Vision, zu viel Druck und Ansprüche von aussen oder von uns selbst..."

S[teRlla80


könnte es sein das meine sämtlichen psychischen probleme (u.a.3 psychotische schübe) von einem hormonungleichgewicht kommen?

sollte ich meine schilddrüse untersuchen lassen? (bin 165 bei 65kg) also nix auffälliges sonst....

Die Hormone können dir psychisch zumindest einen ziemlichen Streich spielen. Ob nun alles davon kommt, kann man glaub ohne ärztliche Hormondiagnostik nicht sagen.

Aber ja, du solltest deine Schilddrüse und auch deine restlichen Blutwerte (incl. Hormone, Vitamine, Mineralstoffe etc.) untersuchen lassen. Möglicherweise findet sich ja die Lösung für dein Problem tatsächlich da. Ich würd auch zum Endokrinologen gehen bzw. dem Gyn, bei dem du warst, nochmal ein bisschen auf den Zahn fühlen. Möglicherweise veranlasst der die Untersuchungen ja auch.

Ich ergänze übrigens körperidentes Progesteron in der 2. Zyklushälfte und mein PMS hält sich seither sehr in Grenzen...wobei das bei mir harmlos ist im Vergleich zu dem, was du beschreibst.

J:anuXarbJlxume


Bist du sicher, dass der nächste Endokrinologe so weit entfernt ist? Endokrinologische Zentren sind oft in größeren Kliniken, iregndwelchen niedergelassenen Gyn Praxen angeschlossen. Ich würde auch zu einem großen Blutbild dort raten. Die haben ein anderes Budget, was die Untersuchungen angeht. Du willst doch Aufschluß.

Als meine Mutter in die Menopause kam, entwickelte sie Psychosen und Schizophrenie. Der Hormonhaushalt kann einiges auf den Kopf stellen

p}erfRectmis>take


danke für eure lieben beiträge!!! ich werde sie alle beherzigen.

und werde mir einen endokrinologen termin geben lassen.

leider ist der nächste wirklich so weit weg :-(

das tut mir leid januarblume, aber danke für deine offene antwort.

(mein verdacht erhärtet sich)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH