» »

Ultraschallbild Gebärmutter - was könnte das sein?

n6aOnaKbi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hatte in letzter Zeit mit einer starken Blasen- und Harnwegsinfektion und bakterieller Vaginose zu kämpfen. Die Untersuchung bei meinem Frauenarzt verlief unspektakulär. Er gab mir mein Ultraschallbild und schickte mir meine Rezepte per Post zu (er ist verreist und Termine sind erst in September wieder verfügbar)

Seit 2-3 Tagen habe ich Schmerzen im Unterleib - in der Gebärmuttergegend - sie fühlen sich wie Menstuationskrämpfe an (die erwarte ich in etwa 8-10 Tagen - mein Zyklus ist sehr regelmäßig)

Nun bin ich gestern beim Ordnen und Aufräumen wieder auf mein Ultraschallbild gestoßen und mache mir Sorgen. Es ist mir auf dem verlinkten Bild etwas aufgefallen, das ich mir nicht erklären kann. Vielleicht hängen die Schmerzen damit zusammen und der Arzt hat es schlichtweg nicht bemerkt? Ich habe es rot markiert. Könnt ihr mir weiterhelfen?

Vllt ist es von Relevanz : Momentan verwende ich Scheidenkapseln zur Wiederherstellung der Scheidenflora - im Beipackzettel steht nichts bezüglich Nebenwirkungen

[[http://www.directupload.net/file/d/4426/gmnl5h97_png.htm Ultraschallbild]]

Antworten
BTeniMteaNB.


Dies ist ein Laienforum.

n}anab7i


BenitaB Es ist in erster Linie ein Gesundheitsportal und dient zum Austausch von Problemen. Ich erwarte keine fachliche Diagnose, sondern Tipps, Ratschläge, Erfahrungen etc. und denke, dass mein Text auch in diese Richtung formuliert ist. Dein Beitrag hilft leider nicht weiter. Man könnte alle Beiträge mit "Dies ist ein Laienforum" unterzeichnen...

SPpringAchild


Vielleicht ist es Mittelschmerz vom Eisprung. Zum Ultraschall-Bild kann ich nichts sagen, da braucht es wie von BenitaB. schon angedeutet die geübten Augen eines Gynäkologen, und der hat wohl nichts Ungewöhnliches gesehen. Du könntest es noch bei einem anderen Frauenarzt versuchen, mit Schmerzen solltest Du ja einen zeitnahen Termin bekommen.

B(eni*txaB.


Trotzdem: Du fragst ganz genau nach etwas, was Du Dir nicht erklären kannst. Und da hier nur Laien unterwegs sind und das nicht mal deuten dürfen, war der Hinweis wohl erlaubt.

Und ob andere da genau das vergleichbar haben, mit einschließlich diesem Bild, wird wohl nicht fruchten.

Eine 2. Meinung oder eine Bitte, das der Arzt das nochmals erklärt, wäre da angebracht.

Und Schmerzen gehören eh abgeklärt.

N=ina2x386


Genau, geh zu einem anderen FA und lasse es dort klären.

Hast du die Vaginose durch die Antibiotika wegen der Entzündungen bekommen?

Ich hatte mal eine Zyste in der Gegend, das war sehr schmerzhaft. Vllt ist es eine Zyste

oder es sind Schmerzen um den Eisprung herum.

NhullRachtfuenxfzehn


Warum glauben so viele Leute, sie würden mehr sehen als der Arzt? ":/ Ärzte übersehen nicht einfach so etwas im Ultraschall... Vor allem wurde das Bild doch gemacht, bevor du die Schmerzen hattest, wieso soll das dann zusammenhängen? Wurden die Infekte und die Vaginose richtig behandelt? Verhütest du hormonell?

n:a>nabxi


Danke für Eure Nachrichten

Springchild

Vielleicht ist es Mittelschmerz vom Eisprung.

Vielleicht...aber dass es so lange dauert?

BenitaB

war der Hinweis wohl erlaubt.

erlaubt ist es. Für mich ist es interessant zu wissen, ob manche Frauen evtl. dieselben Probleme haben nach einer Vaginose, einer Entzündung etc. Der Ultraschall ist nur ein Teil meiner Frage. Danke trotzdem :)

Nina2386

Die Entzündungen und Vaginose wurden am selben Tag festgestellt. Die Rezepte für die Vaginose hat er mir dann nachgeschickt. Dabei habe ich zuerst die Entzündungen behandelt und nach einer Woche Pause die Vaginose.

Nullachtfuenfzehn

Warum glauben so viele Leute, sie würden mehr sehen als der Arzt? ":/

Wer hat das behauptet?

Vielleicht hängen die Schmerzen damit zusammen und der Arzt hat es schlichtweg nicht bemerkt?

Bezieht sich darauf, dass an dem Tag alles sehr schnell ging. Ärzte sind auch nur Menschen, aber ja, vielleicht verfalle ich langsam der Absurdität.

Wurden die Infekte und die Vaginose richtig behandelt? Verhütest du hormonell?

Nein, ich verhüte nicht hormonell. Ich war sehr konsequent bei der Behandlung, aber ob sie angeschlagen hat, weiß ich noch nicht. Am Dienstag gehe ich zu meinem Hausarzt, um die Blasen- und Harnwegsinfektion zu überprüfen und was die Vaginose betrifft und mein jetziges Leiden, muss ich wohl oder übel eine andere Frauenärztin suchen.

Genau, geh zu einem anderen FA und lasse es dort klären.

Eine 2. Meinung oder eine Bitte, das der Arzt das nochmals erklärt, wäre da angebracht.

Du könntest es noch bei einem anderen Frauenarzt versuchen

Ja, werde es morgen versuchen.

DXieBKruemni


Das von dir "Eingekriengelte" ist so dominant auffallend in dem Ultraschallbild, dass es kein Arzt übersehen würde, wenn es etwas pathologisches wäre.

n)ana_bi


Ja, stimmt. Ich habe mich einfach zu sehr gestresst. Alles scheint in Ordnung zu sein. Danke DieKruemi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH