» »

Lästiger Scheidenpilz oder doch etwas anderes?

ojholachxa hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum,

ich hab ein eher unangenehmes Problem (welche Probleme sind das schon nicht), aber das hier ist halt Scheidenpilz... hmm. Trotzdem schon mal im Voraus danke fürs Lesen!

Also ich habe seit April ein Brennen beim Wasserlassen und Jucken im Intimbereich.

Zuerst war ich beim Hausarzt - anscheinend gar nichts im Urin, keine Bakterien, Eiweiß oder so.

Danach bin ich zum Frauenarzt gegangen, Ultraschall und Urin waren unauffällig, aber im Ausfluss war eine Pilzinfektion feststellbar.

Ich habe dann Kadefungin 3 bekommen, aber so richtig besser wurde es nicht.

Beim nächsten Frauenarztbesuch war weniger Pilz nachweisbar, ich habe aber trotzdem nochmal eine andere Creme bekommen.

Zwischendurch wurde es immer mal besser, dann wieder schlechter aber seit einigen Tagen (kurz nach meinen Tagen... haha) habe ich seltsamen braunen Ausfluss. Schmierblutungen habe ich eigentlich immer, aber diesmal sind sie länger.

Ich war vor einem Monat noch bei der Blutabnahme wegen einer Schilddrüsenunterfunktion, aber da waren im Blut auch keine Entzündungswerte oder so nachzuweisen.

Ich schaffe es im Moment nicht so gut zum Arzt, weil ich mitten im Umzug bin.

Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte?

Ein bisschen Sorge habe ich auch, man liest ja immer über Krebs und Unfruchtbarkeit bei so was.

Danke nochmal!

Antworten
S|chön$esWeatterHe{utxe


Wegen den Schmierblutungen: Nimmst du denn die Pille o.ä.?

Wichtig ist, dass du deine Flora z.b. mit Multgyn Actigel unterstützt. Kadefungin und die Dinge sind ja doch recht aggresiv und wenn dann die Flora nicht mehr aufgebaut wird dann kommt der Pilz immer wieder.

Auch solltest du dich nur mit Wasser waschen, keine Duschgels, Seifen etc. und Rasierschaum ist auch Tabu

o~hoRlahxa


Nein, die Pille nehme ich nicht.

Multigyn Acti habe ich auch schon ausprobiert, es wurde auch zwischenzeitlich besser - aber dann eben auch wieder schlechter.

Ich habe jetzt auch schon echt viel ausprobiert und es geht einfach nicht weg... meine Ärztin meinte aber, dass es keine Hinweise auf eine andere Infektion im Ausfluss gäbe.

Ich bin echt ziemlich ratlos, was ich machen soll...

j|ust*_loo[kinxg?


Schmierblutungen habe ich eigentlich immer, aber diesmal sind sie länger.

Naja, wir sprechen da von direkt nach der Periode, oder? Wie lange denn? Also wie lange nach der Periode? So ein "Nachbluten" würde ich eigentlich als normal bezeichnen, also für mich zumindest ist es normal. So 3-4 Tage ists bei mir stark, und dann eben so ein "dunkelbraunes Herumgedümple" für weitere gut 3 Tage.

o:hVolxaha


Ja genau, direkt nach der Periode.

Also bisher sind es 3 Tage... aber wenn du sagst, das sei normal, finde ich das schon mal sehr beruhigend.

o*nodixsep


In der Fernsehwerbung gibt es da ein neues Präparat zum selber testen vom Marktführer. Dann weißt Du Genaueres. Erkundige Dich dazu bitte bei Deinem Apotheker /-in. Im Übrigen muss man bei sowas immer auch an eine Kontaktallergie denken.

jNust_lHookinxg?


Also bei drei Tagen oder so würde ich sagen es ist noch kein Problem, hab ich wie gesagt jedes Mal.

A/ndrsejxka


Wurde denn auch auf Clamydien getestet? Die machen ähnliche Symptome.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH