» »

Beunruhigender Brief vom Frauenarzt Hilfe

pjowerRfloxwer1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe gerade einen Brief von meinem FA im Briefkasten entdeckt und bin total panisch und zittrig...

Drin steht "bitte melden Sie sich wegen einer Befundsmitteilung einmal in der Praxis. Machen Sie sich bitte keine Sorgen es handelt sich nur um eine Mitteilung."

Ich bin durchgedreht bis Morgen...Hatte schon mal jemand so einen Brief?

Ich war vor 1,5 Wochen zur Routineuntersuchung und es wurde eine Entzündung in der Gebärmutter festgestellt, habe aber direkt Medikamente mitbekommen und nun das

Ich habe panische Angst, dass ich schwanger sein könnte. Die Pille nehme ich jedoch.

Würde der Frauenarzt sowas per Brief mitteilen?

Antworten
d+anaex87


Nein, würde er nicht und die Schwangerschaft ist garantiert ausgeschloßen, sonst wüsstest du bereits von ihr. Wäre ja nicht so das es zwei Wochen braucht bis da mal ein ergebnis da wäre und bei einer entzündeten Gebärmutter halte ich das Risiko für eine Schwangerschaft eh für verschwindend gering.

pqotwerfl0owerx1


Hach gott puh, ich hoffe du hast recht. Aber ich frage mich was kann das für ein Befund sein, wo anscheinend keine Maßnahmen erforderlich sind...sie schreibt eine REINE MITTEILUNG

Gott das macht mich wahnsinnig, was könnte denn eine reine Mitteilung sein

p=owerflso(wer1


und wie meinst du das, ich wüsste bereits bescheid, wenn es sich um eine Schwangerschaft handelt?

_(SAuYrfe?rin


Das verstehe ich auch nicht...machen Sie sich keine Sorgen, es ist eine reine Mitteilung.

Klar, aber die Mitteilung sagt doch irgendwas aus, weswegen du nun den Brief vom FA im Briefkasten hast, dass du dich melden sollst.

Aber vielleicht ist es doch total harmlos.

Trotzdem finde ich es nicht ok, so einen Brief zu starten ohne Hinweis, worum es geht.

Aber naja, immerhin steht ja noch dabei:

Bitte machen Sie sich keine Sorgen!

Es wäre dann ja reine Verarsche, wenn Du Dich dann in der Praxis meldest und es wäre doch was Schlimmes.

S7unfl;owe/r_x73


Ist im Rahmen der Untersuchung auch ein Abstrich gemacht worden? Es kann sein, dass es da harmlose (!!!) Veränderungen gibt, die aber einer erneuten Kontrolle in x Wochen bedürfen. Also nicht erst in einem Jahr wiederkommen, sondern früher. Ich habe das bei Abstrichen immer mal wieder... Ruf' in der Praxis an und sprich mit dem Arzt oder mach direkt einen Termin (hängt auch davon ab, wie das in der Praxis gehandhabt wird).

hKag-.tysjxa


eine schwangerschaft hätte man sofort gesehen.

ich hatte so eine mitteilung auch mal im briefkasten und hab damals mit zarten 18 jahren gelitten wie ein tier. am ende wars ein pilz, der beim abstrich festgestellt wurde.

vielleicht war auch der pap abstrich nicht so dolle, oder oder oder.

piower+floXwer1


Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht genau ob ein Abstrich gemacht wurde...ich denke schon allerdings hat sie nicht gesagt das sie einen macht aber was macht die denn sonst bei deer Untersuchung? Und eine Urinprobe musste ich auch abgeben aber kein Blut

Hab echt panische Angst das ich schwanger sein könnte...wie teilt der FA einem sowas mit?

pbowerflooxwer1


Das macht mich richtig sauer mit dem Brief...da findet man den als normal arbeitender Mensch Freitag nachmittags im Briefkasten und macht sich dann das ganze Wochenende totale Sorgen und kann einfach nichts machen...

Sie hat nicht mal versucht mich anzurufen

n=ulliQ&pruiesem{uxt


Ganz sicher keine Schwangerschaft, das gibt's nicht per Brief ;-) Ich würde auf eine Geschlechtskrankheit tippen. Muss auch nichts wildes sein. Ich hatte das mal, da hat der Arzt angerufen und gesagt, ich solle mal kommen und mir Medikamente abholen. War auch nicht so der Brüller, diese Art der Mitteilung, ich hatte auch erst an eine Schwangerschaft gedacht.

d[ovxe89


das hatte ich auch mal. da hat man mir einfach nur mitgeteilt, dass Bakterien XY im Labor diagnostiziert wurden (Antibiotika hatte ich aber sofort mitbekommen) und mein Partner ebenfalls behandelt werden muss.... das wars dann auch schon... mach dir keinen Kopf :�_

pgow#erflxower1


aber wäre bei allem anderen außer einer Schwangerschaft nicht eine Behandlung oder Medikamente erforderlich? Wieso schreibt sie nur das es sich nur um eine reine Mitteilung handelt

Srun9flow0erx_73


Erstens steht im Brief, dass Du Dir keine Sorgen machen sollst. Wenn etwas Dramatisches wäre, hättest Du einen Anruf gehabt.

Zweitens teilt man eine Schwangerschaft nicht so mit - zumal die bei Pilleneinnahme und Entzündung quasi nicht mglich ist.

Drittens kann es gerade bei leichten Gewebeveränderungen sein, dass man NICHTS tun muss, außer nicht erst in 12 Monaten zur Kontrolle zu kommen, sondern ggf. eher.

_=Parv]at1i_


Wenns nur ein Brief ist, scheints zumindest erst mal nix ernstes zu sein. Sonst würde man schon angerufen werden. War bei mir mal der Fall, als ich von der Hausarztpraxis angerufen wurde und mir mitgeteilt wurde, dass ich bitte sofort und ohne Umwege in die Praxis kommen soll. DAS war beunruhigend.

n_ulli&Jpriesexmut


Oh, dove hat recht. Am wahrscheinlichsten sind es einfach Bakterien. Nicht, dass du dir jetzt wegen meiner "Geschlechtskrankheit" Sorgen machst - ich vermute, dass es bei mir etwas war, wie bei dove. Es ist leider über 20 Jahre her und ich weiß es schlicht nicht mehr, aber ich hab auch nur Antibiotika bekommen und das wars.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH