» »

Spritze abgesetzt - uns nun?

SWchüshselbtxina hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich muss jetzt einfach mal irgendwo fragen. Warum ich hier frage? Ich habe einfach den richtigen FA seit meinem Umzug noch nicht gefunden. Mein Problem, ich erhielt meine letzte Spritze im Januar diesen Jahres. Ich habe seither schon viel Änderung an meinem Körper feststellen können. Wo fange ich an... Ach ja, abgesetzt hat mein FA die Spritze weil ich ab Oktober erkältet war und diese Keankgeitsphase mit nichts bekämpfen konnte, da meinte er "wir hören die Spritze jetzt auf, es muss mal alles raus aus dir dann wirst du auch auf dein Gewicht wieder kommen aber es dauert." Danach zog ich leider um und nun ist es zu weit. So. Also spritze weg. Anfangs hatte ich wassereinlagerungen, hitzewallungen, War schlapp und möge wie auch schlecht gelaunt. Man erklärte mir, das ist wie entzugserscheinungen. Nun seit 3 Monaten habe ich monatlich schmerzen wie früher zu eisprung Zeiten. Ja ich bin eine der "glpcklichen" die ihn immer gemerkt hat. Der Schmerz wird monatlich heftiger, dauert 3 Tage an, tritt hauptsächlich nachts auf und findet etwa nach 22 bis 26 Tagen wieder statt. Während des Schmerzes habe ich sehr starken weißen Ausfluss. Das sind die weißen Tage erklärte man mir. Sowas wie die monatliche Blutung allerdings nur schleimhaut (???) 5 Tage später ist der Ausfluss wieder normal und riecht auch nicht mehr so sauer. Und wesentlich weniger. So. Nun meine frage, ist das alles noch dieser so genannte "hochfahr Modus"??? Wie lange kann es denn noch dauern bis ich endlich blute und der ganze mist raus ist aus mir? Ist das so alles korrekt was mir da erzählt wurde? LG Tina

Antworten
S#chüCsselxtina


Nicht gut erklärt, Moment. Erst kommt 2 Tage lang der Schmerz wie beim eisprung, dazu kommt extrem wieder mein Haarausfall wie früher auch, Verspannungen und trockene Haut und dann einige zeit später kommt der Schmerz wie früher bei der RegelBlutung. Kurz noch zu mir, ich habe 2 vaginale Geburten hinter mir (2005 und 2012) und bin 32. Meine Gebärmutter macht schon seit der ersten Geburt faxen und bildet sich wohl leider nicht mehr komplett zurück.

VTerYhu-eter


Moment, dein Frauenarzt setzt die Spritze im Oktober [2015?] ab und du erhälst die letzte im Januar 2016?!

Wie lange kann es denn noch dauern bis ich endlich blute und der ganze mist raus ist aus mir?

Das kann noch dauern. Beim Absetzen der Pille geht man von bis zu einem Jahr aus. Bei der Drei-Monats-Spritze würde ich jetzt von einer noch größeren Zeitspanne ausgehen.

N7ullachctfueUnfzehxn


Sie war seit Oktober erkältet, die letzte Spritze hat sie im Januar bekommen ;-)

Ja, das kann noch einige Zeit dauern! Ich hoffe, du weißt, dass die Spritze nur genommen werden sollte, wenn die Kinderplanung bereits abgeschlossen ist und man kein anderes Verhütungsmittel verträgt? Nur damit du nicht irgendwann vorhast, wieder damit anzufangen ;-) Und wer hat dir das mit den "weißen Tagen" erklärt? Um den Eisprung rum hat man den meisten und "besten" Schleim, das ist von der Natur so eingerichtet.

Shch-üssexltina


Ich bin fertig mit Kindern, ich habe bereits 2, möchte keine weiteren. Die Spritze hat mein FA mit großem Magengrummeln entschieden, da ich so sehr starken Eisenmangel hatte und das mit nichts besser wurde. Dieser Mangel schlug sich auf meine Augen, meinen Kopf, ich war nur noch müde und am schlafen, sprach fast kein Wort mehr und ja, da meinte er "Mädel, ich muss dich nun erstmal Blutfrei bekommen und ne Eisenkur machen dann sollte das wieder besser sein!" Das mit den "weißen Tagen" kam von dem FA den ich hier gefunden habe, bei dem ich bereits war zwecks diesem Ausfluss und allem allerdings komme ich mit dem garnicht klar. Wir haben hier noch eine FA, die mag ich auch nicht, die Dame ist so grob und erklärt einem nichts, der muss man jede Info aus der Nase saugen. Ich war bei meinem FA immer regelmäßig und seit ich weg zog, hm, ja alles net so toll grad. Ich habe nun noch bei einem FA angerufen, zwecks einem Termin, als Neuer Patient hat man dort mindestens 4 Monate Wartezeit wenn es nicht um eine SS geht oder der gleichen. :-|

Ich habe derzeit schon keinen GV weil ich echt Angst habe mich anfassen zu lassen. Mich stört dieser Ausfluss in dem aber nichts gefunden wird, auch die PH Streifen mit denen ich aus der Apo getestet habe sagen ist alles okay. Abe rmich stört trotzdem dieser veränderte Geruch, die Häufigkeit und und und. Ich denke imemr ich rieche aber es ist nichts zu finden. Ich war auch beim Hausarzt, dieser hat auch sämtlich Tests gemacht, mein Körper ist übersäuert ja, er meinte, dieses Verhalten wäre auch an dem Geruch schul aber wie ich weiter verfahre, wa sich machen kann um dies weg zu bekommen, sagte er auch nicht.

belacykheartezdqueen


da ich so sehr starken Eisenmangel

Hm. Stimmt schon, starker Blutverlust wirkt sich da eher nicht so positiv aus. Aber: hormonelle Verhütung ist generell ein Vitamin- und Mineralstoffräuber :-/ Und gerade die Spritze ist nun wirklich eine wahre Hormonbombe, die das hormonelle Gleichgewicht ordentlich durcheinander bringen kann. Bis sich das wieder einpendelt, kann es dauern. Und Zyklusunregelmäßigkeiten bzw Störungen sind nach dem Absetzen hormoneller Verhütung generell häufig. Dazu kann es auch gehören, dass es Probleme beim Aufbau des Endometriums, also der Gebärmutterschleimhaut, gibt.

Wenn das was für dich ist, könntest du deinen Zyklus erst mal mit NFP beobachten? Dann wüsstest du, ob und in etwa wann du Eisprünge hast, ob die zweite Zyklushälfte eine normale Länge hat, etc. Um die Methode zu lernen, könntest du mal hier reinschnuppern: [[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]] . Falls die Methode dir prinzipiell zusagt, könntest du dir noch folgendes Buch zulegen: [[https://www.amazon.de/Natürlich-sicher-Familienplanung-Empfängnisregelung-Nebenwirkungen/dp/3830432410]]

Gegen starke Blutungen hilft, glaube ich, Hirschtäschelkraut manchen Frauen sehr gut.

S{chü1ss;eltixna


Das mit den Links her scheint irgendwie nicht ganz so zu klappen. Ich lande immer auf der Inhaltsseite vom Forum allgemein.

Das die Spritze nicht ohne ist, war mir von Anfang an bewusst. Ich war nun einfach 2 Jahre lang froh, keine Schmerzen und keine Blutung zu haben aber irgendwie merke ich, das ist auch nicht das Wahre. Irgendwie konnte ich mich auf diese Methode der Verhütung nicht anfreunden, irgendwie war da immer was falsch, ho man, wie soll ich das erklären, ich war froh keine Blutungen zu haben aber ohne Blutungen war das nun auch irgendwie komisch, mich hat immer ein mulmiges Gefühl begleitet zumindest wenn es um die Sache GV ging, ansonsten so vom Allgemeinen her ging es mir gut. Nicht bluten ist schon irgendwie, ein stück Freiheit gewesen... Ho man, ich hoffe mich versteht hier jemand. :-|

b}lackheLarte'dqueexn


Das mit den Links her scheint irgendwie nicht ganz so zu klappen. Ich lande immer auf der Inhaltsseite vom Forum allgemein.

Ich versuch's nochmal :-)

[[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp Einführung in NFP]]

[[https://www.amazon.de/Natürlich-sicher-Familienplanung-Empfängnisregelung-Nebenwirkungen/dp/3830432410 Natürlich und sicher: Natürliche Familienplanung (Buch)]]

S(chüsFselti&na


Aha, klingt ähnlich wie meine Rechenmethode vor meiner letzten SS. Ich habe immer gerechnet und eines Tages haute es leider auf Grund von zu viel Alkohol nicht mehr hin und ich wurde Schwanger. Damals war es mir egal ob ich schwanger werde, heute möchte ich auf alle Fälle kein weiteres Kind mehr. Nicht falsch verstehen, ich bin mit 2 Kindenr echt bedient und Platz haben wir im haus leider auch keinen mehr. Die große Tochter ist schon fast 11 und die kleine fast 4, da sind mir die Abstände dann zu weit.

Aber egal wie ich weiter vorgehe, erstmal muss ich generell wieder bluten....

V]erhpuetexr


Mit einer "Rechenmethode" hat das mal gar nichts zu tun. :-/ Hast du das wirklich gelesen? o.O

b+lackhea:rtedquxeen


Ist nicht die Kalendermethode, sondern die symptothermale Methode :-) Und die ist, wenn man sie ernsthaft betreibt, genauso sicher wie die Pille.

Ich habe sie dir hier aber noch nicht mal zur Verhütung empfohlen, sondern schlicht zur Zyklusbeobachtung. Damit du besser einschätzen kannst, was jetzt nach dem Absetzen der künstlichen Hormone in deinem Körper vor sich geht.

Wenn du damit nicht verhüten möchtest, kann ich das verstehen. Dazu gibt es dann ja auch noch andere Methoden :-)

S"chüs,seltixna


Ich kann es erst heut abend in aller ruhe lesen, habe es jetzt mal eben überflogen und der erste anschein war eben, ist ja ähnlich wie mein rechnen. Entschuldigt, ich wollte damit keinem zu nahe treten. Ich werde das genaue lesen nachholen sobald ich ruhe habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH