» »

Pille durchnehmen?

myaxx


Aber wenn ich eine Pille vergesse, dann kann ich doch jederzeit schwanger werden, das hat doch nichts damit zu tun, ob ich die Pille 3 oder 4 Monate durchgenommen habe, oder?

P5oisFonI^v)y


Doch hat scheinbar schon was damit zu tun, hab ich auch hier im Forum schon des öfteren gelesen. Hat demnach etwas mit dem Eisprung und so ner Art "Hormondepot" zu tun, das sich nach längerer Einnahme der Pille bildet... Vielleicht kennt sich damit ja wer besser aus ders ma vollständig erklären kann ;-D

m,aoxxx


Weiss das denn wirklich keiner hier ???

S@te rnenKkind


Frag mal deinen Frauenarzt genauer, aber ich hab gelesen, dass wenn du die Pille ohne Pause durchnimmst, du ab der 4. oder 5. Woche auch mal eine vergessen kannst und trotzdem geschützt bist.

Ich bin mir aber nicht sicher ab wann genau das gilt, also frag bitte deinen Arzt bevor du eine vergißt * g*

SbternBenbkinxd


Guckma bei dem zB steht :

[[http://www.moosburger.at/pille.htm]]

Die Pille:

seit ihrer "Geburt" wurde die Hormondosis immer mehr reduziert und ist jetzt am Minimum angelangt (geringere Dosierungen würden nicht mehr den Eisprung unterdrücken).

Durch die Einnahme der Pille wird nicht nur die Produktion einer Eizelle verhindert, sondern auch der Aufbau von Gebärmutterschleimhaut. In der einwöchigen Pillenpause kommt zwar die Eierstockfunktion wieder leicht in Gang, für einen Schleimhautaufbau reicht es aber nicht. Allerdings muss dadurch die Pille sehr genau im 24 Stunden Rhythmus genommen werden, um ein Weiterreifen eines Eibläschen zu verhindern.

Die Pille wird also umso sicherer je länger die durchgehende Einnahme und je seltener die einwöchigen Pausen praktiziert werden.

Sie können also bedenkenlos 2 bis 3 Packungen (also 42 bis 63 Tabletten) ohne Pause einnehmen. Dann erst macht man die einwöchige Pause. Wird bei diesem Einnahmemodus einmal eine Pille vergessen, bleibt der Schutz trotzdem aufrecht!! Dieser Modus eignet sich also vor allem für Frauen, die

vergesslich sind- immer wider einmal ein Pille einnehmen vergessen

Medikamente nehmen müssen, die beim Feten zu schweren Missbildungen führen- und daher eine extrem sichere Verhütung brauchen

gar keine oder nur noch selten eine Blutung wünschen

In manchen Fällen ist das kurzzeitige Wiederaufflackern der Eierstockfunktion durch die einwöchige Pillenpause und die dadurch ausgelöste Blutung aus medizinischen Gründen unerwünscht. In diesen Fällen rate ich daher zu einer durchgehenden Einnahme der Pille ohne jede Pause:

Endometriose

Starke Monatsblutungen (z.B. durch Myome ausgelöst), die zu einer Blutarmut führen

Schmerzhafte Regelblutungen, die sich auch bei herkömmlicher Einnahme der Pille nicht wesentlich bessern

Als Therapieversuch beim sogenannten PMS (Prämestruellem Syndrom)- also wenn in der Zeit vor der Menstruation Beschwerden wie Brustspanne, Blähungen, Wasserstau (Ödeme), Reizbarkeit, Antriebslosigkeit und Depressionen auftreten

S-ternenbkind


[[http://www.singer.ch/ohnemens.htm]]

Ist die Menstruation nötig?

Die Menstruation zeigt der Frau an, dass ihr Zyklus normal funktioniert und dass keine Schwangerschaft eingetreten ist. Seit die 'Pille' vor bald 40 Jahren auf den Markt kam, wird sie zumeist im Rhythmus 21 Tage Einnahme / 7 Tage Pause verwendet. Damit erreicht man in der Einnahmepause eine menstruationsähnliche Blutung in exakten Abständen von vier Wochen. Wir wissen heute, dass diese Blutung für den Körper nicht notwendig ist. Es ist ohne weiteres möglich und manchmal sinnvoll, die Einnahmepause nur alle drei Monate zu planen (sog. Langzyklen, man nimmt drei oder vier Pillenpackungen 'am Stück') oder die Pille durchgehend zu nehmen.

Bei durchgehender Pilleneinnahme wird die Gebärmutterschleimhaut dünn und verfällt in einen reversiblen Ruhezustand (sog. Atrophie). Ähnlich wie bei der Hormonspirale bleiben langfristig die Blutungen häufig ganz aus. In Mitteleuropa fände es ein Drittel der Frauen wünschenswert, ohne Menstruation zu leben; im Mittelmeerraum ist hingegen der Wunsch nach regelmässigen Menstruationen viel stärker verwurzelt.

In folgenden Situationen nützt die durchgehende Pilleneinnahme:

Störende prämenstruelle Beschwerden (Brustspannen, Wasserstau, Blähungen, Depression, Reizbarkeit) und/oder Menstruationsschmerzen bei konventioneller Pilleneinnahme.

Akne und vermehrte Talgproduktion dank stärkerer Unterdrückung der körpereigenen Produktion männlicher Hormone. Dies gilt insbesondere für Frauen mit sog. polyzystischen Ovarien.

Kopfschmerzen und Migräne in der siebentägigen Pillenpause.

Wunsch nach einem Leben ohne Menstruation.

Vorbeugung von Rückfällen bei Endometriose (siehe Kapitel Operation).

Blutarmut infolge Eisenmangel, vermehrte Blutungsneigung.

Verunsicherung, wenn in der Pillenpause manchmal bzw. regelmässig keine Blutung kommt.

Noch sicherere Verhütung gewünscht wegen gleichzeitiger Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Aknemedikamente wie Roaccutan, welche ein ungeborenes Kind schädigen würden, oder Medikamente gegen Epilepsie).

Angst vor Vergessen der Pille. Bei durchgehender Einnahme kann man jederzeit bis zu sieben Tage aussetzen, ohne dass der Schutz nachlässt. Bei einer solchen gewollten oder ungewollten Pause kommt es in der Regel zu einer Blutung.

Fakten zur durchgehenden Pilleneinnahme

In den ersten drei Monaten treten häufig Zwischenblutungen auf. Später hört bei den meisten Frauen die Menstruation ganz auf. Die Tagesdosis kann eher etwas tiefer gewählt werden als bei unterbrochener Einnahme.

Der Zustand ohne Menstruation kann beliebig lange fortgesetzt werden, ohne dass der Körper Schaden nimmt. Nach Absetzen der Pille kehren Zyklus und Fruchtbarkeit rasch wieder zum Vorzustand zurück.

Allgemein verursacht die Pille weder eine Zunahme von Brustkrebs noch das Wachstum von Myomen. Das Risiko von Eierstock- und Gebärmutterkrebs wird erheblich vermindert (siehe auch 'Zehn Vorteile der Pille')

Nach einer wissenschaftlichen Publikation anerkannter Verhütungsexperten (24. Arbeitstreffen des "Zürcher Gesprächskreises", J. Fertil. Reprod. 1/2001, Seiten 36-41).

mmaxxx


Und was wäre eigentlich wenn ich die Pille für immer durchnehmen, also solange ich kein Kind möchte. Es heisst ja immer, mal soll das höchstens 3 oder 4 Monate machen. Was passiert dann?

m,axx


Hallo?

fXenjaxla1


vielleciht nichts, vielleicht doch schäden durch langzeiteinnahme, es liegen halt noch keine längerfristigen studien dazu vor. an deiner stelle wäre ich vorsichtig. immerhin nimmt man dadurch 33% mehr hormone pro jahr zu sich, wenn man sie komplett ohne pause das ganze jahr nehmen würde. damit verbunden evtl. auch höheres krebs- oder thromboserisiken. das sind jetzt vermutungen, ob das so eintritt wird dir niemand mit bestimmtheit sagen können. du mußt nutzen und risiko selbst für dich abwägen.

es kann natürlich auch zu zwischen- oder durchbruchsblutungen kommen, die dann mitunter auch lange anhalten können. in dem fall macht man am besten doch eine pause.

alles gute

M#ornixel


hi leutschen :-)

ich wollt mal zu dem thema fragen, ob der schutz bei mir geringer ist. und zwar ist das ganze bei mir so gelaufen: ich hab die pille zum ersten mal genommen, vor nem monat. jetzt war die pillenpause dran. nach zwei tagen hab ich hier gelesen, dass man sie auch durchnehmen kann, was ich auch machen wollte. könnts jetzt sein, dass in diesen tagen (also genaugenommen war es nur einer und circa 12h, weil ich nehm die pille immer spät abends, d.h. ich hab schon am zweiten tag wieder angefangen.) bereits ne eizelle herangereift ist, und ich trotz der weiteren pilleneinnahme schwanger werden könnte?? kann man das überhaupt so machen, oder sollte man sie, die pause, einmal angefangen auch durchziehen und beim nächsten mal keine pause anfangen ???

danke im vorraus, liebe grüsse

SZternenEkinxd


Fenjala und andere..

Wieso wird die Pille ohne Pause so mißtrauisch beäugt und schlecht gemacht?

Beim Implanon oder der Hormonspirale sagt keine Sau was, dass es soooooooooooooooooo schädlich sein soll.

Da haste überhaupt nich mehr deine Tage.

m4axx


Es heisst ja auch immer, dass bei einem gewissen Prozentanteil der Frauen die Periode dann ganz ausbleibt. Wie kann denn das passieren und kann ich da überhaupt noch schwanger werden?

S&termnenk-ind


Du kannst natürlich schwanger werden, sobald du die Pille wieder wegläßt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH