» »

Wasseransammlung im Unterbauch- bitte um Rat

k~aromxama hat die Diskussion gestartet


Ich habe momentan sehr große Angst. Es geht um meine Mutter. Sie ist in den Wechseljahren und hatte seit gestern große Schmerzen im Unterbauch rechts. Den Blinddarm hat sie nicht mehr.

Heute dann der beunruhigende Befund: Links am Eierstock hat sie den Verdacht auf eine Zyste und im Bauchraum Wasseransammlungen.

Die Frauenärztin hat sich nicht klar ausgedrückt, hat aber erst einmal Blut genommen. Das Ergebnis kommt Montag.

Meine Mutter hat nun Angst, dass es Eierstockskrebs ist und unsere gesamte Familie auch.

Die FÄ hat zwar den Verdacht in den Raum gestellt, dass es auch von einer geplatzten Zyste kommen kann. Jedoch kann man das nicht sicher sagen.

Hat jemand Erfahrungen damit? Was meint ihr dazu?

Antworten
k$arom$ama


Keiner? Ich mache mir solche Sorgen.

S3heri&lagxh


Hallo karomama,

Meine Mutter hat nun Angst, dass es Eierstockskrebs ist und unsere gesamte Familie auch.

Wie kommt ihr da eigentlich drauf? ":/

Zysten sind doch recht häufig.

Hat die FÄ einen Krebsverdacht geäußert? Falls nein, macht ihr Euch gerade unnötig Angst und Panik.

@:)

kOarmoma'ma


Ich war ja leider nicht dabei. Deshalb kann ich das nur so wiedergeben wie meine Mutter meinte.

S4heilLa9gh


Na, dann frag' Deine Mutter doch mal, ob die Ärztin einen Krebsverdacht geäußert hat.

Macht Euch nicht verrückt! :)_

K"leiqneH+exex21


Wenn sie Blut abgenommen hat, soll wohl Krebs ausgeschlossen werden.

Leider kann man gerade bei solchen Beschwerden keine Aussage ohne Untersuchung treffen.

k|arom)axma


Es soll wohl angeblich eine Entzündung ausgeschlossen werden. Zumindest sagte sie das so.

Ob sie damit auch die Tumormarker abklärt weiß ich nicht.

Die Ärztin äußerte sich wohl sehr schwammig.

K$leinemHexe2x1


Normalerweise gehört das dazu, dass der Tumormarker mit abgeklärt wird. Ich denke, dass sich die Ärztin so schwammig ausgedrückt hat, weil sie euch einfach nicht voreilig verunsichern wollte. Das ist prinzipiell auch richtig so, Sorgen kann man sich noch früh genug machen.

S{heil8agxh


Wenn sie Blut abgenommen hat, soll wohl Krebs ausgeschlossen werden.

Ob sie damit auch die Tumormarker abklärt weiß ich nicht.

Greift übrigens nicht zwingend, dieser Nachweis.

Mein Vater hatte auch keine Tumormarker im Blut, und dennoch Darmkrebs.

Aber hier halte ich es auch für wahrscheinlich, dass es schlicht um Entzündungswerte ging.

Wieso kommt man bei Zyste überhaupt direkt auf Krebs? ???

K@leine_HFexeq21


Wieso kommt man bei Zyste überhaupt direkt auf Krebs? ???

Weil man das am Eierstock einfach nicht immer voneinander unterscheiden kann. Es gibt da auch Vorstufen von Krebs, also Borderline-Tumore, die sehen oft aus wie Zysten (gibt hier auch einen Faden dazu). Und eine Wasseransammlung im Bauchraum kommt bei fast allen Krebsarten erst im Endstadium vor. Bei Eierstockkrebs aber nicht. Da kommt sowas auch im Anfangsstadium vor.

kAaromaxma


Du beruhigst mich nicht wirklich.

KVlei2neH!exe2M1


Das tut mir leid, aber das ist ein Laienforum und ich hätte dazu gar nichts mehr geschrieben wenn Sheilag nicht gefragt hätte

P>iMa6050x9


Unsere Bäckerei Verkäuferin lag im kh wegen einer zyste. Entdeckt wegen Bauchschmerzen. Letzlich haben sie ihr 12!!! Liter Wasser aus dem Bauch geholt. Die dachte halt sie wäre so dick. Danach war sie einiges dünner. Krebs stand nie zur Debatte

ksaro?mama


Meine Mutter macht sich psychisch eben auch sehr schnell verrückt und schiebt dann Panik.

Die Sache ist eben, dass sie die Schmerzen immer noch hat, links etwas zystenähnliches und Wasser im Bauch.

Ich habe ihr gesagt, dass ich damit schon lange im KH wäre, aber sie wollte nicht hören.

Noullachtf3uenxfzehn


Also wenn die Schmerzen nicht unerträglich sind, würde ich damit jetzt nicht gleich ins Krankenhaus, sie war ja schon beim Arzt und wenn dieser das für nötig gehalten hätte, hätte er sie hingeschickt. Klar hat sie die Schmerzen immer noch, der Arzt hat ja auch noch nichts gemacht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH