» »

Frage zu Gynäkologen/in

SXchXokokussx93 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiblich, 23 Jahre alt, habe einige Fragen und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

Ich habe seit sieben Jahren starke Schmerzen während der Periode, die mit der Zeit schlimmer wurden. Ich habe öfter Zysten am Eierstock, vor einer Woche hatte ich heftige Schmerzen im Unterbauch, konnte kaum stehen, Fieber, Schweißausbrüche, etc. War beim Gyn-geplatzte Zyste.

Ich denke schon seit fünf Jahren darüber nach mir die Gebärmutter und Eierstöcke entfernen zu lassen, das ist keine Idee die mir mal eben gekommen ist! (Meine Mutter hatte auch starke Probleme und hat sich irgendwann Eierstöcke und Gebärmutter entfernen lassen.)

Habe das beim letzten Besuch beim Gyn angesprochen, er meinte das es dafür die Pille geben würde und mich kein Arzt operieren würde, dass sei Körperverletzung, denn die Pille sei der Weg wie so etwas behandelt werden würde.

Ich habe schon mehrere Präparate ausprobiert-hat nichts gebracht, sondern eher noch verschlimmert. Ich werde keine Hormone nehmen, da ich das meinem Körper dauerhaft nicht zumuten will.

Kennt jemand hier in der Umgebung (Ich wohne in Schleswig-Holstein, Kreis Segeberg) oder Raum Hamburg, einen Gynäkologen/Arzt, der nicht zu der "Ich verschreibe Ihnen mal die Pille/Hormone, dann wird das schon was"-Partei gehört.

Ich würde mir gerne die Gebärmutter/ Eierstöcke entfernen lassen und suche einen Arzt der mich ehrlich berät, mir zuhört und ernst nimmt. Der letzte war leider ein Reinfall was das betrifft.

Zur Info: Ich bin lesbisch und weder meine Partnerin noch ich wollen später Kinder haben und wir haben dieses Thema bereits sehr ausführlich diskutiert ^^

Liebe Grüße :-)

Antworten
dQouve8x9


Hast du schonmal was von Endometriose gehört?

Meine Frauenärztin hat mich auf Grund meiner Schmerzen während der Periode (die immer schlimmer wurden) zur Bauchspiegelung geschickt... Seitdem da ein paar Verwachsungen entfernt wurden sind die Schmerzen nicht mehr so schlimm...

HloneyI91_mit_xMini13


Wenn 93 dein Geburtsjahr ist wird dir keiner einfach so die Eierstöcke entfernen... Sprich mal einen Facharzt auf endometriose an @:)

V;emrh[uetexr


@ Honey91_mit_Mini13:

Sie hat doch sogar ihr Alter im Beitrag stehen. ;-)

@ Schokokuss93:

Ich würde da tatsächlich mal eine E-Mail an die Ärzte in der Umgebung schicken. Wird schon einer dabei sein, der etwas verdienen möchte.

LUittxlbe-mi9t-Loxtte


Huhu,

da wirst du keinen seriösen Arzt finden der das macht, denn gerade Anfang 20 ist der Kinderwunsch oft noch weit weg und unrealistisch. Viele meiner Freundinnen meinten Anfang 20 sie wollen NIIIIIE Kinder und heute, mit 30, haben alle welche. Auch lesbische Paare bekommen oft Kinder.

Lass dich doch mal in einem Endometriose-Zentrum beraten. Evtl kann man die Endo ordentlich sanieren und dir so die Schmerzen nehmen.

COupcaxke7


Mir kam auch sofort die Endometriose in den Kopf. Eine Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke ist nicht ohne. OPs sind ohnehin nie ohne Risiko, bei Hysterektomien kann es auch zu Problemen mit der Beckenbodenmuskulatur und dadurch zu Inkontinenz kommen, die Eierstöcke sind für den Hormonhaushalt insgesamt durchaus wichtig, nicht nur für den Zyklus...

Ich würde auch sagen lass dich erstmal in einem Endometriosezentrum beraten, lass auch ne Bauchspiegelung machen und dich über Therapiemöglichkeiten aufklären. Es dürfte allerdings schwierig sein von deinem jetzigen Gyn eine Überweisung dahin zu bekommen, fragen kannst du natürlich trotzdem. Sonst telefonier am besten die Gyns in der Umgebung ab, frag direkt am Telefon ob die Erfahrung bzw Patienten mit Endometriose haben. Ich denke mal bei einem Arzt der schon Patienten mit dieser Krankheit hat dürfte es leichter sein an eine Überweisung zu nem Endozentrum zu kommen.

Sollte sich eine Endo nicht bestätigen kannst du ja durchaus wieder zu deinem Plan zurückkehren. Aber wenn Endometrioseherde da sind bringt eine Gebärmutterentfernung nicht viel, weil sich Herde im Bauchraum davon überhaupt nicht beeindrucken lassen. Am Ende würdest du unter Umständen ohne GM dastehen und hättest trotzdem noch Schmerzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH