» »

Pille vor 1,5 Jahren abgesetzt, Probleme immer schlimmer

K"r]äuteWrwzeib hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte euch einfach mal meinen Fall schildern und sehen, was andere erfahrene Frauen dazu sagen..

Ich bin 24, habe mit 14 angefangen die Pille zu nehmen (2 Jahre Microgynon, dann 6 Jahre Bellissima). Danach, vor ca 1,5 Jahren habe ich beschlossen nicht mehr hormonell zu verhüten, da ich das unnatürlich finde und einfach nicht mehr wollte. (und günstig war es auch nicht, jedes Mal) Also habe ich sie nach Rücksprache mit meiner FÄ nicht mehr genommen. Es kam zunächst alles was ich mir erhofft habe. Mehr Libido, ein echter Zyklus, der sich direkt auf 24-26 Tage eingestellt hat. Meine Vagina ist auch nicht mehr ganz so trocken wie früher und ich fühle mich psychisch einfach besser.

Natürlich ist der Abstieg von der Pille auch eine schwerwiegende hormonelle Umstellung, die bei mir eigener Erfahrung nach bis zu 2 Jahren dauern kann. Meine Haut ist schlechter geworden und scheint im Moment auch nicht besser zu werden. Zugegeben, ich bin leicht übergewichtig (72 kg, 163 m), was eben an meiner nicht optimalen Ernährung liegt. Ich könnte durchaus weniger Süßes essen und nicht so viele Kohlenhydrate, aber sooo schlimm ist meine Ernährung auch nicht. Ich esse fast täglich Obst und Gemüse und auch nicht täglich Süßes, das passiert nur phasenweise, dass ich vllt ca eine Woche lang täglich was Süßes zu meinem Nachmittagskaffee brauche.

Die andere Sache ist, dass ich jetzt vermehrt Infektionen bekomme. Die erste Vaginose hatte ich vor einem Jahr, ca einen Monat danach einen Pilz. Dann glaube ich im März nochmal eine Vaginose und jetzt seit Juni wieder öfter. Ich bekam wieder den fischigen Geruch und ging zu meiner FÄ, sie sagte es sei doch ein Pilz (der sich aber auch nicht wie ein Pilz anfühlte, es stank, war leicht bröcklig, juckte aber nicht), also nahm ich das Antipilzmittel. Dann schickte sie mir aber doch das Rezept für Vaginosetabletten zu, weil die Laboruntersuchung Gardenerellen ergab, und ich nahm sie mit Unterbrechung während meiner Periode. Dann war alles gut einen Monat lang und jetzt kriege ich wieder Beschwerden, ca 4 Tage nach Ende der Mens.

Und ich denke mir, hey, das kenne ich! Als ich anfing die Bellissima zu nehmen hatte ich mehrere Monate in Folge immer wieder Pilzinfektionen, die immer 3-4 nach der Mens anfingen.

Nur jetzt diesmal mit baktierielle Vaginose ??? :-(

Ich denke es ist eindeutig, dass mein Hormonhaushalt sehr schwankt. Er ist auch leicht gestört, auch von der Ärztin bestätigt. Ich habe erhöhte Prolaktinwerte und mir kommt klare bis weiße Flüssigkeit aus den Brustwarzen bei leichtem Druck.

Die wiederkehrenden Pilze damals gingen irgendwann von selbst weg. (Ich war bei der FÄ, die wollte mir eine andere zusätzliche Pille für die Pillenpause geben, damit die Hormone nicht so stark schwanken. Nach einem Blick in die möglichen Nebenwirkungen sagte ich "nope" und packte die Tabletten ganz weit weg und dachte ich habe lieber monatlich einen Pilz. Der kam danach interessanterweise nicht wieder.. ) Ich bin auch gefühlt voller Wasser in allen Gliedmaßen, aber das ist das geringste Übel.

Kann ich etwas selbst tun ohne schon wieder zur FÄ gehen zu müssen? Ich denke (hoffe sehr und schenke meinem Körper Vertrauen in der Hoffnung dass es hilft) dass das nach einer Zeit sich selbst einpendelt, will aber nicht dauernd stinkend rumlaufen und Sex macht so auch keinen Spaß, weil die Konsistenz des Ausflusses zu dünn ist und alles reibt. Ich habe schon ein wenig gegoogelt und bin auf Vagi-C und Multi-Gyn Gel gestoßen. Kann das jemand empfehlen? Vielleicht würde es ja schon helfen nach der Periode vorbeugend Vagi-C einzuführen?

Ich habe auch sonst noch gefühlt tausend Ideen, was meine Scheidenflora beeinträchtigen könnte. Das Zeug das an den Rossman-Kondomen dran ist. Austrocknung durch Tampons. Natürlich die bereits diskutierten hormonellen Schwankungen. Pärchen-Sex, bei dem ich an einem Abend den Speichel dreier verschiedener Menschen an die Vagina kriege (gut, einer davon ist natürlich mein Freund, den kennt meine Vagina ja schon..). Wobei das nicht immer direkt zusammenzuhängen scheint, weshalb ich trotzdem eher auf eine gestörte Vaginalflora tippe (durch Hormonschwankungen, Stress, das übliche eben).

Ansonsten trage ich nur Baumwollunterwäsche, wasche mich selten öfter als ein Mal am Tag und dann auch nur mit Wasser. (Ein bisschen Duschgelschaum kriegen vielleicht noch die großen Schamlippen ab, ab den kleinen ist aber reine Wasserzone. (ok, Rasiergel kommt manchmal ran :-/ aber nicht rein!)

Ich bin überfordert und brauche Rat.... ???

Antworten
K+räut-erwxeib


Ergänzung zu meiner Hautsituation: mein Körper produziert generell sehr viel Talg seit Absetzung der Pille. Deshalb mehr Pickel, nicht nur im Gesicht, auch Arme, Beine, Po, Brust und Rücken, und fettige Schuppen habe ich auch, ganz schlimm im Moment.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH