» »

Menstruation trotz Duphaston

S8araxh31 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Ich habe seit geraumer Zeit immer wieder Zwischenblutungen. Ausschabung, L-Thytroxin, diverse Pillen haben nicht geholfen.

Jetzt hatte mir mein Frauenarzt Gynokadin (Östrogen) und Duphaston (Gelbkörperhormon) verschrieben.

Ich habe ab dem ersten Tag meines Zyklus zwei Tabletten Gynokadin nehmen müssen. Dann ab dem 13. Tag die Kombinationen aus 1 Tabl. Gynokadin und 1 Tabl. Duphaston. Bis zum 19. Tag hatte ich keine Zwischenblutung. Das war schon mal gut. Ab dem 20. Tag dann leichte Schmierblutungen und ab dem 23. Tag dann das volle Programm.

Die Kombination aus Gynakodin und Duphaston sollte ich bis zum 24. Tag nehmen und dann warten bis die Periode einsetzt und dann das Ganze Spiel von vorne.

Heute ist der 26. Tag und ich blute immer noch.

Jetzt weiß ich nicht, wann ich denn wieder mit Gynokadin anfangen soll, da ich ja meine Periode bereits habe. (was ja eigentlich nicht sein sollte) Es ist alles irgendwie ein Durcheinander.

Oder muss ich jetzt warten bis meine nächste Periode einsetzt?

Eigentlich sollte das Ganze dazu dienen, bei mir wieder einen Rythmus reinzubringen.

Körperlich ist bei mir alles in Ordnung.

Viele Grüße

Antworten
Adkashax767


Hallo Sarah!

Hast du deinen Zyklus schonmal per NFP beobachtet? Damit kannst du erkennen, in welcher Zyklusphase du dich gerade befindest und ob es sich bei der jeweiligen Blutung um eine Menstruations- oder Zwischenblutung handelt. Da könnte man dann ansetzen.

Soweit ich das verstehe, sollst du das Duphaston ab dem 13. Zykustag nehmen, da dein Arzt davon ausgeht, dass dann dein Eisprung stattfindet. Das Hormon soll dann deinen Gelbkörper unterstützen. Mittels NFP könntest du den optimalen Tag für das Duphaston besser bestimmen, so dass es auch besser wirken kann.

SfaTrah!31


Hallo Akasha,

das habe ich in der Tat noch nicht probiert. Was wäre dann der optimalste Tag? Wenn die Temperatur am höchsten ist?

Und was mache ich in der aktuellen Situation? Nach ein paar Tagen Pause wieder mit Gynokadin anfangen? Das jetzt ist definitv eine Menstruationsblutung und sollte ja eigentlich durch das Duphaston verzögert werden.

Kann es sein, dass dann die Dosis zu gering ist?

LG

PVoAwerPufxfi


Schau mal in beide Packungsbeilagen. Zwischenblutungen sind eine sehr häfige bis häufige Nebenwirkung beider Präparate! ;-)

Das hat sich dein Gynäkologe sicher ganz toll ausgedacht, aber in der Realität funktioniert sowas nicht. Vor allem, wenn du schon sagst, dass du bei diversen Pillen dasselbe Problem hattest.

KoleineHeOxe21


Wann hast du denn die Pille abgesetzt?

Oder: wann hast du zum letzten Mal irgendwelche Hormone genommen?

SWara/h3x1


Die Pille nehme ich schon mehr als ein Jahr nicht mehr. Hatte sogar schon eine Ausschabung. Selbst mit Pille hatte ich immer Zwischenblutungrn. :/

AUk.asha76x7


Infos über die Durchführung von NFP findest du im Netz. Ich würde das Östrogenmedikament wie mit dem Arzt besprochen einnehmen. Beim Temperaturanstieg dann dann Progesteron dazu. Das Progesteron soll ja deinen Gelbkörper unterstützen, aber der bildet sich ja erst durch den Eisprung. Nimmt man das Progesteron zu früh oder zu spät kann es nicht optimal wirken. Ich würde übrigens erstmal nicht davon ausgehen, dass die Dosis zu gering ist. Wahrscheinlich braucht der Körper einige Zyklen, bis das Progesteron wie gewünscht wirkt.

Ich habe auch mal Progesteron anwenden müssen. Dank NFP wusste ich, wann mein Eisprung war und konnte das Mittel somit ab dem optimalen Zeitpunkt anwenden. Der Zyklus verlängerte sich aber auch bei mir nicht direkt im ersten Zyklus.

Lass dir Zeit und beobachte deinen Zyklus mittels NFP eine Weile. Stress wirkt sich auch negativ auf den Gelbkörper aus.

B#aiter xW.


Hatte sogar schon eine Ausschabung ergeben

Hat die Ausschabung denn etwas für Dein Problem Relevantes ergeben?

B1at]er PW.


Na, da ist ja mit dem Zitat etwas schiefgegangen.

Sollte heißen:

Hatte sogar schon eine Ausschabung. Sarah31

Meine Frage:

Hat die Ausschabung denn etwas für Dein Problem Relevantes ergeben?

S]ara'h13x1


Leider nein, das ist ja das Kuriose. Ich bin eigentlich kerngesund.

Ein Zyklus gebe ich den Hormonen noch eine Chance. Ich befinde mich heute im Tag 28, blute immer noch und fühle mich auch eher bescheiden. Morgen fange ich dann wieder mit Gynokadin an und schaue wie es sich im nächsten Zyklus entwickelt. Im November muss ich sowieso zum Doc, der übrigens meinte, ich sollte doch vor meiner Periode kommen. ":/

Nun vielleicht hat es sich dann ja ein wenig eingependelt und ich kann das besser einschätzen.

Vielen Dank für die Antworten, das hab ich glaub ich noch gar nicht geschrieben! :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH