» »

Endometriose gibt es Alternativen zu Visanne

fYeleonba hat die Diskussion gestartet


Hallo ich bin selbst noch verunsichert. Vor einer Woche wurde mir ein Eierstock wegen Zysten entfernt. Mir wurde gesagt, dass der zweite Eierstock das ausgleichen würde. Ich bin eigentlich wieder ganz fit aber habe seitdem auch ab und zu Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Am 3 Tag nach der Entfernung habe ich nur geheult und bin Emotional sehr angeschlagen. Ich leide jetzt nach einer Woche unter ständigen Stimmungsschwankungen und Schwitzen.

Bei dieser OP wurde Endometriose festgestellt. Einen Kinderwunsch habe ich mit 45 nicht mehr aber ich soll jetzt Visanne nehmen. Ich habe erhebliche Bedenken wegen diesem Hormon da es so viele Nebenwirkungen gibt. War auch entsetzt über die Nebenwirkungen und Risiken. Hat jemand Erfahrungen mit Visanne oder gibt es Alternativen? Nehme seit 15 Jahren keine Hormone in irgendeiner Form. Habe immer natürlich verhütet. Jetzt soll ich damit anfangen ??? Habe sogar mit dem Rauchen aufgehört. Aber wenn ich schaue was so geschrieben wird das ist erschreckend. Die Berichte sind allerdings alle schon älter. Ich frage mich ob man nicht warten soll nach der Eierstockentfernung ob der Körper selbst etwas am Hormonhaushalt ändert. Ich habe die Visanne seit einem Tag hier liegen und weiß nicht was ich machen soll ???

Antworten
B,atedr yWx.


...gibt es Alternativen?

Das würde ich den Arzt fragen bzw. eine zweite Meinung einholen.

Ansonsten gilt für Krankheiten:

Entweder man behandelt sie mit den zur Verfügung stehenden Medikamenten / Möglichkeiten - und erträgt dann eventuell Nebenwirkungen.

Oder man behandelt sie nicht - und muss dann aber eventuell die Folgen der Nichtbehandlung ertragen.

CdupcEakex7


Ich sehe das wie Bater W., du kannst natürlich die Behandlung ablehnen, aber musst dir dann im klaren sein, dass die Endometriose wieder starke Beschwerden machen kann.

Du schreibst: "Ich frage mich ob man nicht warten soll nach der Eierstockentfernung ob der Körper selbst etwas am Hormonhaushalt ändert." Da machst du einen Denkfehler. Ob der Körper selbst was ändert oder nicht ist für die Endometriose unerheblich solange du nicht die Wechseljahre durch hast. Bei Endometriose sollte das Östrogen komplett unterdrückt werden oder aber nurnoch minimal produziert/gegeben werden weil Östrogen die Herde wachsen lässt. Das wird dein Körper nicht von selbst machen, denn der verbleibende Eierstock produziert ja weiter. Damit hört er erst auf wenn man mit den Wechseljahren durch ist. Dass das aber nun genau jetzt sofort passiert ist wohl eher unwahrscheinlich ;-) Man gibt dir die Visanne nicht zur Verhütung oder um den Eierstock zu ersetzen, sondern um auch den verbleibenden noch zu unterdrücken, weil nur so eventuell ein weiteres Wachstum der Endometriose verhindert wird.

Ich kenne viele die mit der Visanne gut klar kamen, probier es doch einfach aus? Oder frag mal im Forum der Endometrioseliga nach Erfahrungen. Aber es kann dir ohnehin niemand sagen wie es dann bei dir sein wird. Es kann sein, dass alle sagen "Klappt ganz toll, keine Nebenwirkungen" und du kriegst das volle Programm, oder andersrum. Du musst es eh selbst ausprobieren. Oder eben für dich selbst sagen, dass dir das Risiko Nebenwirkungen zu kriegen zu hoch ist. Das kannst du nur selbst entscheiden.

fdel esona


Danke erstmal... inzwischen habe ich einen Arzt gefunden der sich auskennt. Ich hatte hier die Disskusion gestartet da ich von meinen Ärzten keine Infos und auch keine Beratung über Endometriose bekommen hatte. Sie kannten sich einfach nicht aus und haben mir nur Visanne verschrieben ohne mich zu informieren wie es weiter gehen soll. Leider wissen viele noch nicht über die Krankheit bescheid. Ich konnte mich nur über das Internet informieren. Ich habe jetzt Hilfe und Beratung bei meinem neuen Gynekologen und [[http://www.endometriose-vereinigung.de]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH