» »

Arilin 2 Tage

6P2Anjau6x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Aufgrund müffelnden Ausflusses war ich gestern beim Frauenarzt. Er machte einen Abstrich sowie Ultraschall. Er hat nichts auffälliges gefunden. Verschrieben hat er mir aber Arilin. Und zwar 2 Zäpfchen. Eins habe ich mir gestern Abend eingeführt und heute morgen hatte ich "pulver" im Slip. Hab das Zäpfchen ziemlich weit reingeschoben aber jetzt Angst, dass es nicht richtig vom Körper absorbiert wurde. Oder ist das normal?

Ach und er hat mir Milchsäure empfohlen für danach.

Hab Döderlein Kapseln hier sowie von Multigyn "Flora plus". Was eignet sich denn am besten?

Liebe Grüße !

Antworten
B>ensitaB.


Airline ist immer eine bröselige Sache. Mit der Wirkung hat das nichts zu tun.

ByenietaxB.


Dämlich Autokorrektur. Gemeint ist natürlich Arilin.

6'2Atnjay6x2


Ok. Muss ich denn sonst etwas beachten? Wie ist es mit GV?

L%ucy#4v71x1


62Anja62

siehe letzter Abschnitt

Absolute Gegenanzeigen von ARILIN-VAGINALZÄPFCHEN

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden

bei Überempfindlichkeit gegen Metronidazol, andere 5-Nitroimidazole oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels

Patientenhinweis

Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich

bei Kindern und Jugendlichen. Geben Sie das Arzneimittel Kindern und Jugendlichen nur nach Rücksprache mit dem Arzt, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppen vorliegen.

bei schweren Leberschäden, Störungen der Blutbildung sowie Erkrankung von Gehirn, Rückenmark und Nerven. Hier ist die Behandlung von Ihrem Arzt genauestens abzuwägen.

Wie bei anderen nitro-imidazolhaltigen Arzneimitteln darf die Behandlung mit dem Arzneimittel in der Regel 10 Tage nicht überschreiten. Diese Frist darf nur in Einzelfällen bei besonders strenger Indikationsstellung überschritten werden. Dabei ist eine angemessene Überwachung des Patienten (klinische Überwachung und Laborkontrollen) erforderlich. Die Behandlung sollte nur in begründeten Einzelfällen wiederholt werden.

Bei Trichomoniasis ist oft der Sexualpartner ebenfalls Träger der Trichomonaden, auch wenn bisher keine krankhaften Veränderungen aufgefallen sein sollten. Daher ist es bei Trichomoniasis notwendig, den Sexualpartner ebenso mit Metronidazol zu behandeln, weil es sonst zu einer Reinfektion (Wiederansteckung) kommen kann. Bitte vermeiden Sie deshalb auch Geschlechtsverkehr während der Behandlung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH