» »

Starke Periode und immer schlimmer

MWauMsaRl80 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin 36, habe vor 9 und 6 Jahren meine beiden Töchter geboren und kämpfe seit der zweiten Geburt mit einer starken Periode. Wobei es die letzten 4, 5 Zyklen immer schlimmer geworden ist. Stark war bisher so, dass ich die ersten 1 bis maximal 2 Tage etwa stündlich den größtmöglichen Tampon wechseln musste, die Tage 3, 4 und 5 waren "normal" bis leicht und dann war der Spuk vorbei, damit konnte ich ganz gut leben. Bin dann auch von Tampons auf Menstruationstasse umgestiegen, die musste ich an den starken Tagen etwa alle 3 Stunden wechseln, war ja schon ein Fortschritt.

Nun ist es eben so, dass ich seit ein paar Monaten 4 (!) extrem starke Tage habe, an denen ich die Tasse alle 1 bis maximal 1,5 Stunden wechseln muss und dabei sicherheitshalber noch eine Binde einlege :-( Es ist auch schon passiert, dass so riesige Blutklumpen dabei waren, dass ich regelrecht ausgelaufen bin trotz Tasse UND Binde. Und trotz dieser extremen Tage, dauert der ganze Mist bis zu 10 Tage %-|

Als es letzte Woche wieder so schlimm war, habe ich kurzfristig in meiner Frauenarztpraxis einen Termin bekommen, allerdings nur beim Kollegen meiner FÄin. Ultraschall war unauffällig, Blutbild auch. Der FA wollte mich dann gleich mal von einer Hormonspirale überzeugen, der Jaydess.

Ich muss dazu sagen, dass ich nicht mehr verhüte, da sich mein Mann vor etwa 4 Jahren hat sterilisieren lassen, eben, damit ich keine Hormone mehr nehmen und mich nicht mehr um die Verhütung kümmern muss x:) Außerdem WILL ich keine Hormone mehr einnehmen. Das Infoblatt der Spirale hab ich mir trotzdem mitgenommen. Das Ding kostet zwischen 300 und 400 EUR, von den Nebenwirkungen will ich gar nicht erst anfangen. Kommt für mich nicht mehr in Frage, hab ich ihm auch ziemlich deutlich gesagt. Trotzdem wollte er mir dann ein hormonelles Akne-Mittel schmackhaft machen. Als ich auch da abgeblockt habe, hat er mir ein grünes Rezept für Mönchspfeffer ausgestellt und meinte, ich soll es erstmal damit versuchen. Er hat aber im selben Atemzug deutlich gemacht, dass er nicht davon überzeugt ist. Als letze Möglichkeit hat er mir dann eine Ausschabung in Aussicht gestellt. Wenn meine FÄin wieder da ist, werde ich mal mit ihr drüber reden und bis dahin den Mönchspfeffer ausprobieren.

Hat jemand auch mit so starken Blutungen zu kämpfen und vielleicht noch ein paar Tipps, womit es wieder etwas Kontrolle gebracht werden könnte? @:) Bevor es soooo schlimm wurde, habe ich an ganz schlimmen Tagen ab und zu Cyklokapron genommen, damit ging es ganz gut, aber Lösung ist das auch keine, vor allem da es jetzt mehrere extreme Tage sind und nicht nur einer :-(

Antworten
f+usseyl&8e8


Hallo,

Bei mir war es ähnlich. Ohne Grund wurde meine Periode vor allem sehr unregelmäßig und dann auch noch stark. Das ging so fast ein Jahr.

Mir hilft Mönchspfeffer!!!

Ich nehme es seit 4 Monaten und mein Zyklus hat sich auf jeden Fall stabilisiert, es ist weniger geworden.

Einen Versuch ist es wert. Geh auf jeden Fall aber nochmal zu dem Arzt deines Vertrauens.

SypriLnXgMchixld


Gegen zu starke Blutungen hilft auch Hirtentäschelkraut / Styptysat. @:)

K4rabbelk'äfexrle


Frauenmanteltee oder als Tinktur angesetzt kann dir auch helfen :)^

M^au+sa_l80


Danke @:)

Jetzt momentan nehme ich den Mönchspfeffer, mal schauen, ob und wann der Wirkung zeigt... die nächste Regel sollte Mitte Oktober kommen....

TioryK8x0


Mir ging es genauo wie dir. Nach den Geburten meiner beiden Kinder hatte ich irre starke Blutungen, musste auch die ersten zwei Nächte je 3x raus, habe mich die ersten zwei Tage kaum noch aus dem Haus getraut.

Bei mir liegt es wohl einfach in der Familie. Meiner Schwester geht es so, unserer Mutter ging es auch so. Ursache ist einfach, dass sich die Schleimhaut zu hoch aufbaut.

Ich nehme jetzt eine Minipille, ein Generikum der Cerazette, die Desogestrel Aristo. Damit geht es mir gut, ich habe keine Blutungen mehr.

Hirtentäschelkraut hat bei mir gar nichts gebracht, Mönchspfeffer auch nicht.

Mein FA wollte mir auch die Spirale schmackhaft machen, aber da wäre mir zuviel Geld weg gewesen, hätte ich sie nicht vertragen. Die Minipille hat einen ähnlichen Wirkstoff, die vertrage ich gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH