» »

Bleierne Müdigkeit, Schwanger?

F-unkwOeckexr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vorletzten Sonntag Sex mit meiner Freundin. Ihren Eisprung hat sie laut Plan am Montag oder Dienstag bekommen. Seitdem klagt sie über bleierne Müdigkeit.

Können das erste Symptome einer Schwangerschaft sein? Kann es sein, dass man schon in der ersten Woche nach der Befruchtung bleierne Müdigkeit spürt, oder setzt die normalerweise erst später ein?

Danke!

Antworten
F1unDkwec$ker


Also, ich meinte: Eisprung hat sie am Montag oder Dienstag LETZTE Woche bekommen, nicht diese.

Danke für eure Hilfe.

S:prinUgcchixld


Wollt ihr denn ein Kind?

Ihren Eisprung hat sie laut Plan am Montag oder Dienstag bekommen.

Welcher Plan denn?

Kann es sein, dass man schon in der ersten Woche nach der Befruchtung bleierne Müdigkeit spürt, oder setzt die normalerweise erst später ein?

Die setzt erst später ein.

Hat sie viel Stress zur Zeit, oder könnte es vielleicht ein Eisenmangel sein? Vielleicht auch ein Infekt? Wetterwechsel?

FyuInkwecxker


Nein, wir wollen eigentlich kein Kind :-/

Ja, sie hat zur Zeit sehr viel Streß. Wetterwechsel ist zur Zeit, bzw. in den letzten Wochen ja auch in Deutschland am geschehen. Die Frage ist halt: Wann setzt Schwangerschaftsmüdigkeit ein, ausgehend vom Tag des Eisprungs. Kann das schon innerhalb der ersten Woche geschehen?

S.pringOcxhild


Woher wisst ihr denn, dass sie einen Eisprung hatte?

Kann das schon innerhalb der ersten Woche geschehen?

Nein.

Sfp~rin^gcxhild


Nein, wir wollen eigentlich kein Kind

Wie verhütet ihr denn? Gab es eine Panne?

F"unkwnecxker


Wir haben mit Kondom verhütet, aber durch einen Anwendungsfehler (Kondom beim Aufziehen kurz falsch herum aufgesetzt, dann gedreht, anstatt neues zu nehmen), kann ich eben nicht ausschließen, dass Sie mit Spermien in Kontakt gekommen ist. Während dem eigentlichen Samenerguss war jedoch alles "safe". Rein theoretisch könnte jedoch ein "Lusttropfen" (nicht das ich einen solchen bemerkt hätte) an die Aussenseite des Kondoms gelangt sein. Es ist zwar unwahrscheinlich, aber möglich.

Den ungefähren Eisprungtermin kennen wir aus ihrem Kalender, in dem sie ihren Zyklus festhält.

SKprihngcPhild


Davon wird sie wohl kaum schwanger sein. Macht euch mal nicht verrückt. @:)

Den ungefähren Eisprungtermin kennen wir aus ihrem Kalender, in dem sie ihren Zyklus festhält.

Selbst wenn man seinen Zyklus per symptothermaler Methode beobachtet, kann man den Eisprung nur auf drei, vier Tage eingrenzen. Per Kalender klappt das auf gar keinen Fall.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH