» »

Zytologische Untersuchung nach Pap Iii und Hpv High Risk

NSin$a238x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

demnächst habe ich bei der Frauenärztin eine zytologische Untersuchung des Muttermunds.

Der erste Pap-Abstrich war auffällig, also Stadium III. Danach wurde auf HPV-Viren hin untersucht und es kam

der High-Risk-Typ heraus. Wenn ich es richtig verstanden habe, folgt nun eine zytologische Untersuchung des Gewebes. Wird da richtig Gewebe entnommen? Besteht da Infektionsgefahr bzw. muss man ein Antibiotikum nehmen?

Bin noch nicht dazu gekommen, das bei der Ärztin alles genauer nochmal nachzufragen. Vllt weiß ja hier jemand Bescheid darüber. Wie so etwas abläuft.

Danke für jede Antwort!

Antworten
S.prOingcdhiSld


Hallo Nina,

wahrscheinlich wird eine Biopsie gemacht. Das heißt, es wird ein wenig Gewebe von Deinem Gebärmutterhals abgeknipst. Das ist gar nicht schlimm, und es entsteht auch keine großartige Wunde, so dass ein Antibiotikum oder so etwas nötig wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH