» »

Sterilisation Erfahrungsberichte?

D4ra`cula"na27x8 hat die Diskussion gestartet


Hier denke ich, ist genau der richtige Ort, um mal meine Fragen loszuwerden, bzw. Erfahrungen und Berichte von Frauen zu lesen, die die Sterilisation schon hinter sich haben. @:)

Vorab erzähle ich Euch, was los ist und warum ich mich dafür interessiere (ich versuche, es so emotionslos wie möglich zu machen, anders könnte ich es nicht, hab ja schon ein paar Wochen jetzt gebraucht, um diesen Schritt hier zu gehen):

Ich bin 38 Jahre alt und habe Polyneuropathie. Aufgrund dessen kam es bei mir dieses Jahr zu einem medizinisch indizierten Abbruch einer Schwangerschaft. Das Sternenkindchen hatte leider keine Chance; es kam bei mir zu einem Blasensprung und meine Frauenärztin erklärte es mir so, dass dies an der Erkrankung und/oder den Medikamenten lag. Ich nehme gegen die Beschwerden der Polyneuropathie Gabapentin.

Die Schwangerschaft war nicht geplant, aber auch nicht unbedingt ungewollt. Als meine Tage ausblieben über ein paar Wochen und sich die eine oder andere ungewohnte Beschwerde bemerkbar machte, bin ich zur Ärztin hin, die die Schwangerschaft erst per Urintest feststellen ließ und mich halt untersuchte. Als sie "da unten zugange" war, wurde sie auf einmal ganz panisch und machte dann ein paar Tage später einen Ultraschall, bei dem festgestellt wurde, dass das Kleine praktisch auf dem Trockenen lag und sehr unterentwickelt war.

Ich bekam zur weiteren Abklärung dann einen Termin in einer speziellen Praxis für einen 3D-Ultraschall. Dort wurde ihre Diagnose dann eben bestätigt, mir wurde erklärt, warum das Kleine nie würde leben können (durch das fehlende Fruchtwasser fehlte den kleinen Organen der "Wasserdruck", der u. a. bei der Lungen- und Nierenbildung notwendig ist) und ab da ging alles auch relativ schnell weiter: Ich bekam schon ein paar Tage später den Termin für den Abbruch in einer Klinik, da auch meine Gesundheit massiv gefährdet war.

Der Abbruch ansich war auch sehr traumatisch für mich, ich bekam wehenfördernde Mittel und innerhalb von ein paar Stunden wollte das Kleine dann gegen Mitternacht bei einem Toilettengang raus. Guckte dann quasi ein Stückchen mit den Beinchen zuerst aus mir raus, ich betätigte den Notruf, die anwesenden Krankenschwestern kamen, zogen es vor Ort raus und ich wurde umgehend in den OP befördert zur Nachsorge.

Nunja, natürlich dann die Nachuntersuchung bei meiner FA und ein Beratungsgespräch bzgl. zukünftiger Verhütung. Auch wegen der PNP kommen bei mir keinerlei hormonelle Verhütungsmittel infrage und es besteht jetzt eben die medizinische Indikation der Sterilisation.

Derzeit bekomme ich ALG2 und die Bezahlung hängt nun an mehreren Faktoren: Die Pro Familia übernimmt diese, nur war deren Budget für solche Sachen jetzt ausgeschöpft bin Ende 2016 und ich werde dann direkt Anfang 2017 dort einen Antrag stellen und ich möchte es dann so schnell wie möglich über die Bühne bringen.

Nun bin ich ein Mensch, der sich gerne umfassend vorab informiert und würde gerne so einiges wissen. Was kann alles auf mich zukommen, was sind mögliche negative Folgen, was für Komplikationen können sich ergeben? Wie ist in etwa der Heilungszeitraum?

Wie wird es mir körperlich und seelisch danach gehen? Bin mir zwar zu 100% sicher, dass ich aufgrund der Kosten den Eingriff vornehmen werde (und nicht mein Freund, der sofort dazu bereit wäre, eine Vasektomie vornehmen zu lassen, allerdings müssten wir die Kosten dafür dann selber tragen und das können wir derzeit absolut nicht), dennoch hab ich ein bißchen Schiss in der Buchse, klar ;-D

Ich hoffe, ich habe jetzt an alles gedacht, falls mir noch etwas einfällt, ergänze ich umgehend und falls Ihr Fragen haben solltet, raus damit!

Ich denke, so ein "Fall" wie ich ist nicht unbedingt alltäglich und in meinem persönlichen Umfeld kann ich außer mit meinem Freund nicht wirklich über alles reden, so dass ich mir hier ein wenig Austausch wünschen würde, weil ich ja auch nicht alles ihm aufbürden möchte, er litt und leidet auch sehr mit ... Mann halt ]:D

Antworten
S<prmingc:hilxd


Hallo Draculana,

im Verhütungs-Unterforum gibt es momentan ein aktuelles Thema dazu: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/731872/]] @:)

wuhite 3magxic


Hallo Draculala, erstmal musst du dich nicht für deine Entscheidung rechtfertigen.

Zweitens. Ich habe eine Eileiterverödung machen lassen.Ich bin 37 und das zweite Kind war schon ungeplant und eigentlich auch ungewollt. Jetzt ist sie da, aber noch eine Verhütungspanne können wir uns nicht leisten.

Hatte eine Spirale die sich unbemerkt verabschiedet hat.

Die OP an sich wurde ambulant gemacht und dauerte ca. 30 Minuten.

Ich ging in eine Tages Klinik, bekam eine Vollnarkose und wachte im Aufwachraum wieder auf.

Der Eingriff wurde laperoskopisch gemacht durch den Bauchnabel. Ich habe keine Narben außer im Bauchnabel, die man aber nicht sieht, dadurch.

Die Schmerzen von der Narben war minimal. Ein leichtes Zwicken 1-2 Tage danach.

Schlimmer waren die Schmerzen in den Schultern. Da der Bauch mit Gas gefüllt wird und nicht alles Gas abgelassen werden kann, muss der Körper dieses auf natürlichem Wege abtransportieren. Komischerweise über die Schultern (frag nicht warum, ich hab es nicht kapiert)

Jedenfalls hatte ich einige Tage starke Schulterschmerzen.

Drittens: Der Eingriff kostete 750 Euro und lag damit wohl im Mittelfeld. 150 Für OP und Narkose und 400 für den operierenden Arzt.

Viertens:

Tja Gefühle. Das ist sehr schwer. Jede Frau reagiert unterschiedlich. Ich persönlich habe mich völlig befreit gefühlt und bereue diesen Schritt kein bisschen. Ich habe aber auch Frauen erlebt, die damit nicht klar kamen und darunter gelitten haben, sich nicht mehr als Frau zu fühlen, obwohl sie vorher völlig mit dem Eingriff im Reinen waren.

Deine Gefühle nach dem Eingriff kann dir leider niemand voraussagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH