» »

Immer wieder Scheidenprobleme

Bzienxe96 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Ich bin mit meinem Latein am Ende und völlig verzweifelt. Seit einigen Monaten leide ich unter diversen Intimbeschwerden, die gar nicht aufzuhören scheinen.

Alles fing an, als mir im August die Pille Maxim verschrieben wurde. 3 Tage später: sehr schlimmer Scheidenpilz. Bis dahin war ich 20 Jahre beschwerdefrei, hatte damit also noch nie zu tun. Den hab ich dann mit der 6 Tage Canesten Packung behandelt, dann war auch alles wieder gut. (Meine damalige Frauenärztin hat mir leider nicht gesagt, was für eine Hormonbombe die Maxim ist...)

So weit so gut, Anfang Oktober hab ich dann wieder ein Jucken verspürt und bin zu einer neuen Ärztin. Diesmal kein Pilz, aber eine leicht vermehrte Anzahl von Sporen, zur Beruhigung meiner Nerven bekam ich dann Canesten Once. Nach der Behandlung waren immer noch leichtes Jucken und Brennen da, aber laut ihr kein Pilz -> Sitzbad verschrieben bekommen. Da es immer schlimmer wurde bin ich dann noch mal hin, zu einer anderen Ärztin in der Praxis weil meine im Urlaub war. Wieder ein Pilz, diesmal 3x 150mg Fluconazol zur Behandlung. Hat zwar gegen den Pilz geholfen, aber danach hatte ich eine Bakterieninfektion. Die wurde dann mit dem MultiGyn Acti Gel behandelt, vor zwei Wochen dann Kontrolltermin: Abstrich und Kultur in Ordnung.

Ich bin im Moment sehr viel krank und habe diverse gesundheitliche Leiden. Verdacht auf Magenschleimhautentzündung, Spiegelung allerdings erst im Januar. Eisenmangel- dafür nehme ich jeden Tag Tabletten. Für das Klima "da unten" nehme ich seit etwas mehr als einem Monat Milchsäurebakterien oral ein. Zur Stärkung der Abwehrkräfte Astaxanthin und Kokosöl. Lange Zeit auch GKE mehrmals täglich, weil das ja gegen Pilze und Entzündungen im Körper helfen soll. Leider bin ich auf die Pille angewiesen, ein anderes Verhütungsmittel kommt für mich nicht in Frage. Seit einem Monat nehme ich eine neue Pille mit sehr niedrigem Östrogen-Gehalt.

Nun zu meinem Problem: es juckt immer noch! Deshalb war ich wieder bei meiner Ärztin, die hat mich allerdings nur abwertend angeguckt, gesagt "da ist nichts, regen sie sich nicht so auf" und hat mich ohne Untersuchung weggeschickt. Ich bin extra am Freitag noch gegangen weil ich danach meine Tage bekomme und dann natürlich über die Feiertage in keine Praxis kann. Jetzt bin ich völlig hilflos. Es juckt, aber vermehrten oder übel riechenden Ausfluss kann ich nicht feststellen. Allerdings juckt es auch nicht den ganzen Tag und nicht so intensiv wie bei den Pilzen bisher- eher schubweise, besonders morgens nach dem Aufstehen.

Ich wasche mich nur mit Wasser, benutze keine Slipeinlagen, nehme Hygienewäschespüler und trage Baumwollunterwäsche.

Ich bin am verzweifeln, was soll ich denn noch machen? Mein Freund ist zwar total verständnisvoll, aber ich konnte seit Monaten nicht mehr richtig mit ihm schlafen. Mir ist das alles so unangenehm und ich bin nur noch am weinen, ich kann an nichts anderes mehr denken und ich kriege bei jedem "Juckanfall" eine zugeschnürte Kehle und könnte weinen. MultiGyn Flora Plus hab ich vor drei Tagen zwei Mal benutzt, aber davon hat meine Scheide schlimmer gejuckt als bei jedem Pilz- und das die ganze Nacht. Auf der Haut hab ich das Mittel aber gut vertragen.

Hat vielleicht irgendwer einen Lichtblick für mich? Ich bin absolut am Ende...

Antworten
Srheilaxgh


Hallo Liebe Biene96,

es tut mir sehr Leid, was Du gerade durchmachst.

Ich bin am verzweifeln, was soll ich denn noch machen?

Setz die Pille ab - damit ging alles los. Manche Frauen vertragen sie einfach nicht (es gibt auch keine "leichten" Pillen - lass' Dir da keinen Bären aufbinden), und haben jahrelang solche Probleme wie Du.

Alles Andere wird das Problem vermutlich nicht ursächlich und nachhaltig lösen.

Es gibt einige Möglichkeiten auch für junge Frauen hormonfrei zu verhüten.

Z.B. eine Gynefix oder eine kleine Kupferspirale.

Ebenso wäre ein Diaphragma in Kombi mit Kondomen anzudenken.

Frauenärzte sind leider oft pro Pille, da sie daran langfristig viel verdienen...

Alles Liebe! @:)

APnUnwyZllXxx


Hallo. @:)

Ich kann mich Sheilagh nur anschließen. Weg mit der Pille und auf hormonfreie Verhütung umsteigen. Ich habe auch nie eine Pille richtig vertragen, nicht einmal die "leichten" (die es nicht gibt) und bin dann zur Gynefix gewechselt.

Solche starken Probleme wie du hatte ich damals in der Beziehung mit meinem Ex. Der wollte sich partout nicht mitbehandeln lassen (ist aber verdammt wichtig) und wie ich ein bisschen später rausfand, war das Waschmittel auch abgelaufen. Das zusammen hat mich auch daueranfällig für Pilze gemacht. (Mit dem Waschmittel bin ich drauf gekommen, weil ich auch nach der Trennung, aber mit selben Waschmittel noch Probleme hatte und das erst nach meinem Auszug schlagartig und seit dem endgültig aufhörte.)

Die Canesten Once Packungen kann ich nicht emfpehlen. Die Tagesdosis kann gar nicht vernünftig wirken, also in so einem Fall mindestens eine 3 Tages-Packung. Ich bin damals zu Kadefungin gewechselt, gleicher Wirkstoff aber deutlich billiger.

Inzwischen nehme ich nun alle 2 - 3 Monate oder bei "Trockenheitsgefühl" nach der Periode eine Döderlein-Kapsel. Und wie gesagt, bin seit 3 Jahren Beschwerdefrei. @:)

BniWene96


Vielen Dank erstmal ihr beiden, ihr macht mir Mut!

Wir haben auch schon überlegt ob wir meinen Freund (der wirklich ein absoluter Held in dem ganzen Chaos ist! x:) ) mitbehandeln, aber da wir zusätzlich immer mit Kondom verhüten und der Pilz auch ohne GV wiedergekommen ist haben wir da mal von abgesehen.

Die GyneFix finde ich klasse! Ich sorge mich nur wegen dem angeblich erhöhten Infektionsrisko durch den Nylonfaden- denn irgendwann möchte ich sehr gerne Kinder mit meinem Freund, nur halt noch nicht jetzt 🤔

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen mit gemacht? Geht es bei diesen "Infektionen" nur um unbehandelte? Und nur um Bakterien oder auch um Pilze? Ich will auf keinen Fall unfruchtbar werden!

Vielen lieben Dank noch mal! @:)

SNhne@ilapgh


Die GyneFix finde ich klasse! Ich sorge mich nur wegen dem angeblich erhöhten Infektionsrisko durch den Nylonfaden- denn irgendwann möchte ich sehr gerne Kinder mit meinem Freund, nur halt noch nicht jetzt 🤔

Was du deinem Körper mit der Einnahme der Pille an tust ist viel viel riskanter. Auch und gerade für deine zukünftige Fruchtbarkeit.

Aufsteigende Entzündungen sind sehr selten, und werden mir gefährlich, wenn man Beschwerden ignoriert und nicht behandelt.

Ich hatte fast 20 Jahre eine (also mehrere...)Kupferspirale, und nie eine Entzündung.

Auch keinen Pilz.

Je nachdem wie dein Frauenarzt "drauf" ist, kannst du aber auch unter Umständen auf Wiederstand stoßen.

Einige Ärzte sagen immer noch das kinderlosen Frauen keine Spirale gelegt werden sollte. Dies ist völlig veraltet und schon lange wieder legt.

Und lass Die bloß nicht erzählen, die Mirena (o.ä.) Hormonspirale wirke nur lokal, und wäre deshalb die bessere Alternative... :=o

Das ist schlicht unwahr.

@:)

SSheeilakgxh


Korrektur:

[...]und werden nur gefährlich [...]

SFhei~laMgh


Je nachdem wie dein Frauenarzt "drauf" ist, kannst du aber auch unter Umständen auf Widerstand stoßen.

Einige Ärzte sagen immer noch,dass kinderlosen Frauen keine Spirale gelegt werden sollte.

Ich sollte das mit der Spracheingabe lassen - ist ja gruselig! |-o

Ayn;ni,12


ich hab fast die selben beschwerden nach antibiotikum wegen blasenentzündung.... sogardie magenschleimhautentzundung... hör auf mit der pille und hör auf da irgendwas reinzuschmieren. ehrlich! versuch mal einfach gar nichts zu machen! höchstens ein kurzes -leichtes- essigsitzbad einmal die woche. wahrscheinlich reizt die milchsäure das alles noch mehr.

K?l2ei)neHgexe2x1


Frauenärzte sind leider oft pro Pille, da sie daran langfristig viel verdienen

Das stimmt so nicht. Wie soll denn ein Frauenarzt an der Pille mehr verdienen?

Die Canesten Once Packungen kann ich nicht emfpehlen. Die Tagesdosis kann gar nicht vernünftig wirken, also in so einem Fall mindestens eine 3 Tages-Packung. Ich bin damals zu Kadefungin gewechselt, gleicher Wirkstoff aber deutlich billiger.

die Canesten Once Packung ist sogar sehr zu empfehlen, denn sie hat ein Wirkstoffdepot, das konstant über 72h (also mindestens 3 Tage) wirkt. Deshalb hilft die Once Packung auch oft nicht am ersten Tag, sondern die Beschwerden sind manchmal erst am 3. Tag weg. Das heißt, dass die Once Packung in der Dauer das Gleiche ist wie eine 3-Tages-Anwendung. Bei der 3- Tages Anwendung muss man halt 3 Tage lang etwas einführen und oft läuft das dann schon am nächsten morgen größtenteils wieder raus. Was bedeutet, dass über den Tag nur wenig Wirkstoff drin bleibt.

da wir zusätzlich immer mit Kondom verhüten

Wieso bist du auf die Pille angwiesen, wenn ihr sowieso mit Kondom verhütet? Setz die Pille ab, dann bessern sich auch deine Beschwerden! Wenn ihr sowieso mit Kondom verhütet, ist die Pille absolut unnötig.

Was du deinem Körper mit der Einnahme der Pille an tust ist viel viel riskanter. Auch und gerade für deine zukünftige Fruchtbarkeit.

Das ist absoluter Quatsch, wieso soll die Fruchtbarkeit durch die Pille gefährdet sein?

B&ieXnSe9x6


Wir verhüten zusätzlich mit Kondomen weil ich ein riesiger Angsthase bin und auf keinen Fall jetzt schwanger werden möchte. Wir sind beide 20 und mitten im Studium, da ginge sowas gar nicht. :(v

KUlekineHBexex21


Wir verhüten zusätzlich mit Kondomen weil ich ein riesiger Angsthase bin und auf keinen Fall jetzt schwanger werden möchte. Wir sind beide 20 und mitten im Studium, da ginge sowas gar nicht. :(v

Also das ist eure Sache, aber ich persönlich habe keinen guten Erfahrungen damit gemacht wenn man sowas zu lange raus zögert. Das wird ziemlich schnell chronisch und auch das Gleichgewicht von den guten Bakterien kann dann oft nicht mehr in der richtigen Balance hergestellt werden. Folglich hat man chronische Probleme, einen Hand zu Infektionen und Pilzinfektionen und muss dauerhaft dagegen arbeiten. Das macht keinen großen Spaß.

Die Impfung könntest du noch probieren. Ich würde das machen und gleichzeitig die Pille absetzen.

Bvi[eneb96


Ich habe am Freitag gemeinsam mit meinem Freund einen Termin beim Gyn für die Gynefix Beratung- ich bin mal gespannt was das gibt. Hat da jemand von euch schon persönliche Erfahrungen gemacht und kann mir einiges berichten?

Ich bin noch etwas unsicher bezüglich der Sicherheit :-/

SNprinWgc8hixld


Schauste mal ins Verhütungsforum und suchst dort nach "Gynefix"... es gibt da zum Beispiel [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/79800/ diesen langen Faden]]. :-)

ApnInSi12


man hört gar nichts mehr, wie ist es denn ausgegangen? Wie gehts dir?

B>ienIen9x6


@ Anni12

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/736534/]]

schau mal hier, ich hatte noch mal ein neues Thema aufgemacht, weil meine Beschwerden jetzt irgendwie anders sind :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH