» »

Alles ist raus, trotzdem wieder Endometriose? ?? Geht das ?

BQeZllaRax80 hat die Diskussion gestartet


Meine Frage ist eigentlich ob jemand eine Ahnung hat ob man nachdem alles entfernt wurde wieder an Endometriose erkranken kann? Mein Doc meinte ja und im Netz finde ich nicht wirklich etwas darüber, meine Schmerzen sind wie damals als ich endo hatte und jetzt sagt mir mein FA oder auch der HA das es sein kann das die wieder da ist :-( kennt sich vllt jemand damit aus ? Lg

Antworten
E~hemafligerg Nutzer o(#28287x7)


Das Problem bei Endometriose ist ja, dass das Schleimhautgewebe da rumsiedelt wo es nicht hingehört. Sprich: Selbst wenn Gebärmutter und andere Herde entfernt sind kann trotzdem noch irgendwo Gewebe siedeln und wachsen.

B^ell$aax80


Dann hätte ich mir gar nicht alles raus nehmen lassen müssen

E-hemaligeor NutzTer (#282X87x7)


Naja, was "befallen" ist kann Probleme machen. Von daher war es vermutlich schon sinnvoll. Vielleicht braucht es nur noch ein paar kleinere Nachkorrekturen, damit du dauerhaft beschwerdefrei bist

BKell aax80


Das wäre natürlich toll :)z

NFowher>egirxl


Nein, die hätten dir gar nicht irgendwas entfernen sollen.

Die GM ist ja kein Wegwerf Organ, dass man nach Gebrauch entsorgen kann und Endometriose heisst nicht, dass die GM erkrankt ist oder die Ursache.

Man hat einfach nur entdeckt, dass Gewebe manchmal da wächst im Körper wo es nicht soll und behauptet, dass das Ursache für Schmerzen sei.

Diese Herde können überall im Körper bei Mann und Frau.

Wenn es überall und egal welches Geschlecht vorkommen kann, wer sagt dann, dass es nicht alle Menschen haben!

Die einen merken es, die anderen nicht.

Kann auch sein, dass man unter bestimmten psychischen Konstelationen die Schmerzen spührt.

Niemand da draussen hat einen permanent Ganzkörper Scan für alle Menschen auf der Welt.

Selbst Endometrioseherde festzustellen ist ein Glücksspiel. Wurde mor selber erklärt, weil mal da mal nicht.

Kann auch sein wenn man Frauen ohne Probleme mehrfach untersucht, man irgendwann Endoherde bei ihnen findet.

Und oft geht es bei Schmerzen auch um die Psyche und Dinge die sonst unbemerkt im Körper passieren, werden uns durch Schmerz bewusst.

Dass heisst aber nicht, dass das Organ oder der Bereich erkrankt ist.

Und an deinem Fall sieht man ja, dass es nicht die GM war, die die Schmerzen ausgesendet hat.

Und dann soll dir mal bitte der FA erklären, warum ein Organ, nur weil Gewebe an ihm wächst weh tun soll?

Wie kommt da bitte Schmerz zu stande?

Es ergibt überhaupt keinen Sinn...

Man muss auch nicht immer blind alles glauben was einem Ärzte auftischen. Wenn, dann sollen sie es erklären.

Und das Endomerriose Schmerzen verursacht ist eine Behauptung und nichtbewiesen.

Selbst wenn es die Schmerzen verursacht, wieso denkt man als Arzt, dass wenn die GM befallen ist, das Zeug nach Entnahme dann im Bauchraum weiter rum wächst?

Aber wahrscheinlich haben die gar nicht gedacht. Zu aufwendig und bringt kein Geld. Und irgendjemand muss ja als Kanninchen herhalten...

Es ist dein Körper, deshalb solltest du dich informieren, vor solhen Eingriffen.

Ich habe selber unerklärliche Unterleibsschmerzen und der Verdacht fiel auch mal auf Endometriose.

Deshalb habe ich mich damit beschäftigt und fand die Begründung an der GM rumzuschnippeln, total sinnfrei. Nein sogar tefährlich und absolut kontraproduktiv, zumal man ja liest, dass das Problem damit nicht behoben wird, sondern meisst schlimmer wird.

Im Gegenteil, wenn das Gewebe rum wuchert, ist es doch klar, dass wenn ich es verletze und im Bauch rumschneide ich nur noch mehr Zunder zum Wuchern gebe, wenn ich Gewebewachstum durch Verletzungen induziere. :|N

Und die Schnittstellen sind super Ansiedlugsplätze für umherwanderndes Gewebe, das auf der suche nach Andockstellen ist.

Man sollte drei mal überlegen, bevor man an sich schnippeln lässt.

Dein fall ist total interessant, denn es zeigt wie wenig deine Ärzte verstehen was sie machen und wie sch*** egal es ihnen eigentlich ist und sie nur ein Schema anwenden und wenn das durch gespielt ist, schicken sie dich nach hause und lassen dich alleine.

Früher dachte man auch, der Blinddarm sei unwichtig und könne einfach bei Entzündung entfernt werden. Heute weiss man, dass der Blinddarm sehr wichtig ist und Dinge macht, deren man früher einfach nicht bewusst war.

Das mal als Beispiel, dass man nicht naiv sein soll. Nichts ist einfach nur so im Körper oder erfüllt nur einen Zweck und solange nicht ernsthaft etwas erkrankt ist hnd eindeutig bewiesen, sollte man nichts entfernen.

Die Endometriose ist erst eine waage Theorie, sonst nichts.

Die GM ist nicht nur ein Gebärapparat, sondern dein ganzes System als Frau ist auf ihre Präsenz eingestellt.

Dass kann man auch nicht mit paar Hormonen, die noch dazu gefährlich sind, ersetzen.

Aber durch die Hormone verdient dein Arzt wenigstens

ordentlich.

Ich finde das ist Körperverletzung was Ärzte da machen und tausende von Frauen, lassen das mit sich machen, wegen einer Diagnose die garkeinen fundierten Hintergrund hat. :|N

r^egenbog!enf)iscxh02


ich bin auch endometriose Patientin und habe es bis 2015 nicht gewusst. ich hatte eine lash op wegen ellenlanger blutungen machen lassen. dachte damit ist dann endlich ruhe, weil auch nur die gb ungefähr männerfaust gross war.

bis ich dann an 2 tagen ne absolut rot kloschüssel hatte. dann fing das suchen an. erste diagnose vom gastroenterologen war Verdacht auf Darmkrebs.... nein den mist wollte ich nicht dann zum mrt... dort hiess es dann ein fadengranulom von der vorausgegangenen gb operation... dann im kh kam dann der endgültige befund nach 10 tagen der hiess dann endometriose im Enddarm.... fragt mich nicht wie die dahin gekommen ist. aber es war letztendlich das was ich die ganze zeit vermutete hatte auch meiner gyn gegenüber...

ich dachte auch immer das man eine endo nur bekommt wenn die gebärmutter noch da ist... weil die ist seit 2010 nicht mehr vorhanden.

und schmerzen hatte ich auch nie gehabt, ausser zu den Zeiten wo ich noch meine regel bekam, zuletzt auch ohne Regelblutung warum ich auch meine gb entfernen ließ.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH