» »

Ungewöhnliche Unterleibsschmerzen

AVmarilxia hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin gerade ein wenig ratlos und hoffe vielleicht auf Ratschläge oder Ideen.

Im Dezember ist meine Periode ausgeblieben und ich habe starke Verdauungsprobleme bekommen,ein ständig dicker harter Bauch, Probleme mit der Verdauung ergo Verstopfung und so weiter. Ich dachte mir es schadet nichts Flohsamenschalenpulver auszuprobieren. Von jetzt auf gleich bekam ich höllische Schmerzen beim Toilettengang, es zog bis in die Gebärmutter. Sobald ich quasi "drückte" hatte ich das Gefühl das meine Gebärmutter rausfällt. Es tat furchtbar weh. Egal ob beim großen oder kleinen Geschäft. Einen stechenden Schmerz hatte ich links im Unterbauch und einen dumpfen Schmerz im Bereich der Gebärmutter.Die Tage vorher hatte ich so ein kribbeln im Unterleib ich würde sagen in Höhe des Gebäurmutterhalses. Also so ein Gefühl als ob es da kitzelt, schwer zu beschreiben.

Beim Hausarzt wurde ein Urintest gemacht und es hieß Blasentzündung, mir tat aber nicht die Blase weh und ich kenne Blasenentzündungen. Jedenfalls gabs noch eine Überweisung zum Fachmann für Innere Medizin. Am Wochenende wurden die Schmerzen so schlimm, das ich ins Krankenhaus ging. Dort wurde der Urin nochmal untersucht war aber unauffällig, ich wurde hoch in die Gyn Abteilung geschickt und bis auf eine kleine Zyste am Eierstock und das die Gebärmutterschleimhaut etwas aus dem Gebärmutterhals raus ragte (Was laut Ärztin vor kommen kann) war nix auffälliges zu sehen. Die Schmerzen kämen aus der Darmgegend meinte die Ärztin und ich sollte mal Abführmittel versuche. Das tat ich auch und es wurde noch schlimmer, ich lag das Wochenende flach und hielt es mit Schmerzmittel und Wärmflasche einigermaßen aus. Kurioserweise habe ich ein paar Tage später meine Periode bekommen und alles war gut, Stuhlgang ging 1 A, Blähbauch war weg und auch die Schmerzen.

So jetzt hatte ich 2 Wochen Ruhe und das Späßchen geht von vorne los , weshalb weiß ich nicht. Letztes Mal schob ich es noch auf das Flohsamenschalenpulver aber dieses Mal hab ich nichts an meiner Ernährung geändert. Beim Prokotolagen wurde auf dem Ultraschall nichts gesehen, aber eine Darmspiegelugn angeordnet. Diese findet erst in 1,5 Wochen statt. Derzeit habe ich die zweite Woche einen Virus Infekt ergo Erkältung die einfach ewig anhält und seit 3 Tagen wieder das Stechen im linken Unterbauch, den Druck auf der Gebärmutter und das kribbeln in der Gegend vom Gebärmutterhals. Blähungen hab ich nun auch wieder vermehrt und der Stuhl verändert sich, hinzu kommt vermehrter Ausfluss aus der Scheide, allerdings ist der ph wert im normalen Bereich und es juckt auch nicht oder sonstiges.

Ich bin echt ratlos, was zum Geier soll das sein? Kommt die Symptomatik jemandem bekannt vor? Montag gehts zum Gyn da werde ich das ansprechen und die Darmspiegelung steht auch an aber ich bin es echt leid rum zu sitzen und zu warten. Ich bin die ganze Zeit schlapp und müde was ja der Erkältung geschuldet sein kann, aber ich kann auch nicht lange unterwegs sein ohne das ich fix und fertig bin. %:|

Antworten
nTusc@helxi


Nimmst du Hormone, trägst eine Spirale etc.?

Das können PMS Schmerzen sein oder doch eine leichte Entzündung ( Pilzinfekt? ) muss nicht immer Juckreiz machen...

Das mit dem Blähbauch kann sich vor der Periode verstärken, du schreibst ja nach der Mens dann war es besser.

Eine Zyste kann zwar auch mal solche Symptome machen.

Versuche dich zu entspannen. Hast du Schmerzmittel z.B. Buscopan Drages helfen mir sehr wenn ich solche Schmerzen und Symptome habe ( leider bei mir auch immer wiederkehrend), oder hochdosiert Magnesium hilft auch gegen Krämpfe und Blähungen. Ev kannst du dann mit Magnesium auch bessere Verdauung.

Ansonsten warte den Termin ab beim Darmspezialist oder ev.weiss dann dein Gyn noch Rat.

Schonmal in Erwägung gezogen bezwecks Endometriose deine FA anzusprechen? Dabei hat man auch meist starke Mensbeschwerden etc.

Lg

AMmar=iElxia


Nein, ich verhüte weder hormonell noch habe ich die Spirale oder sonstiges. Jahrelang die Pille genommen aber die hab ich vor 3 Jahren abgesetzt, habe eine Hormonersatztherapie gemacht mit Progesteron wegen PCOS aber das letztes Jahr abgesetzt und seit dem blute ich ziemlich regelmäßig.

Zu PMS, fängt das nicht für gewöhnlich ein paar Tage vor der Blutung an? Auffällig ist schon das die Symptome ca. in der zweiten Zyklushälfte los gehen.

Ich benutze immer Ibuprofen, Buscopan hab ich noch nicht ausprobiert.

Ich hab üblicherweise keine Krämpfe, wenn ich meine Periode kriege. Mir tut der Rücken weh, der Bauch aber ich hab jetzt keine besonders starken Schmerzen. Das ist halt so ein dumpfer Schmerz. Ich blute meiner Meinung nach sehr stark aber das wars. Also die Blutung selber ist halt stark , ich hab schon das ein oder andere Mal nachts mein Bett geflutet :-X und auch mit vielen Hautfetzen aber ob das ein Indiz ist für eine Endometriose?

Wie ein Scheidenpilz aussieht weiß ich und wie eine bakterielle Infektion auch. Aber das hier ist was ganz anderes.

Wie gesagt der Schmerz ist wie ein Druck auf die Gebärmutter und drumherum den Bereich, sowie da Stechen links in Höhe des Bauchnabels bzw. etwas tiefer. Ich werd meine Frauenärztin auf jeden Fall darauf ansprechen, aber die Ärztin im Krankenhaus hat auch nichts auffälliges festgestellt zumindest nichts über Pilz, Bakterien oder sonstiges erwähnt.

kLr$uemYelz26


Es kann Endometriose sein. Diese ist bei jeder Frau anders, aber war mein erster Gedanke bei deiner Schilderung.

Typisch dafür ist auch, dass die schmerzen in der zweiten zyklushälfte auftreten.

Es kann auch den Darm betreffen, ist wohl sehr häufig.

Klarheit kann nur eine Bauchspiegelung bringen, anders kann man Endometriose nicht diagnostizieren.

Sprechen das mal bei deinem Gyn an und lass eine Bauchspiegelung machen.

APmarilxia


Hallo zusammen,

kleines Up-Date.

Ich war beim Frauenarzt, auf dem Ultraschall ist eine 3,5 cm große Zyste am Eierstock zu sehen und laut Ärztin könnte es durchaus sein, dass diese Zyste auf den Darm drückt und diese Beschwerden verursacht. Ich habe jetzt Agnus Castus (Mönchspfeffer) bekommen und soll das 14 Tage nehmen. In 2 Monaten gehts nochmal zur Untersuchung.

Laut Ärztin sind mit PCOS solche Zysten nicht so unüblich. Dummerweise kriege ich diese erst seit dem ich regelmäßig Eisprünge habe. Naja nächste Woche Montag findet die Darmspiegelung statt. Ich müsste nun auch meine Blutung bekommen.

k6ruemelx26


Mönchspfeffer wirkt erst nach 2-3 Monaten, wieso sollst du es nur 14 Tage nehmen?!

Lass die Zyste bitte regelmäßig kontrollieren, nicht erst in zwei Monaten. Sie können schnell wachsen und viel schaden anrichten.

Drücke dir die Daumen, dass sie mit der Mens abgeht und nicht platzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH