» »

Brennen in der Scheide

i.zzyS98 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Mitglieder,

ich brauche euren Rat.

Ich habe nun seit knapp 3 Monaten eine Harnröhrenentzündung und inzwischen auch eine heftige Scheidenentzündung.

Alles fing an mit einer einfachen Blasenentzündung, die ich bekam nachdem ich ungeschützten Sex mit meinem Freund hatte. Diese wurde mit Monuril behandelt. Es ging mir dann auch besser, aber 2 Wochen wurde es wieder schlimmer:

Hatte zuerst ein Brennen beim Wasserlassen. Das hat sich inzwischen soweit verschlimmert, dass ich ein fast schon permanentes Brennen in der Harnröhre und der Scheide habe. Der Eingang zur Scheide ist feuerrot, sowie die inneren Schamlippen und der Eingang zur Harnröhre. Die Haut wirkt rissig und ich habe so komische 'Pickelchen' am Scheidenausgang bekommen.

Mein Ausfluss ist weiß und riecht normal.

Die Schmerzen sind inzwischen extrem stark nach dem Klogang. Da brennt alles. Auch bei Kontakt mit der gereizten Haut brennt es.

Behandelt wurde ich schon mit 4 verschiedenen Antibiotika (Fosfomycin, Doxycyclin, Clindamycin und Cefuroxim). Keines hat geholfen.

Zudem wurde ich mit KadeFungin und Batrafen gegen einen Pilz behandelt. Der Pilz war zwar weg, aber das Brennen und die gerötete Scheide sind noch da.

Jetzt habe ich noch eine Creme namens Dermoxin (Cortison enthaltend) verschrieben bekommen, aber bisher hat die Creme nicht geholfen, sondern alles eher verschlimmert, da die Haut noch röter und schmerzempfindlicher geworden ist.

Ich bin echt verzweifelt inzwischen. Habe das seit nur knapp 3 Monaten und es wird immer schlimmer. Die Ärzte meinen 'abwarten' aber es wird nicht besser. Zudem komme ich nur noch mit 3 mal Ibuprofen am Tag über die Runden. Ein normales Leben ist nicht mehr möglich.

Chlamydien und Gardnerella wurden ausgeschlossen. Bis auf einen Abstrich der mal Klebsiellen enthielt (die mit dem Doxy dann behandelt wurden) waren etliche Abstriche auch negativ...

Kann mir jemand helfen oder hat eine Idee, was diese Infektion noch ausgelöst haben könnte? (Ich vermute, dass ich mir das beim Sex geholt haben könnte, es aber dann erst zwei Wochen später ausgebrochen ist...)

Trage auch nur Baumwollsachen, habe alles eliminiert, worauf ich allergisch sein könnte, nutze Kokosöl zur Pflege untenrum und benutze auch Döderleinkapseln für die Flora...

Mein Leben ist momentan der Horror, also freue ich mich über alle Ratschläge von euch!

Izzy

Antworten
EBhemali+ger 5Nutzer U(#2D82877)


Ui, nach vier verschiedenen ABs dürfte die Scheidenflora auch ziemlich im Eimer sein.

Ich würde MultiGyn ActiGel und einen Beißklotz empfehlen. Das Zeug hilft super. Aber wenn da so Alarm ist wird das weh tun.

i7zzyV9x8


Hallo Aleonor,

Danke für deine Antwort.

meine Gynäkologin findet komischersweise, dass meine Schleimhaut gut aussieht (was ich nicht nachvollziehen kann).

MultiGyn habe ich schon probiert aber das brennt höllisch bei mir (wahrscheinlich aufgrund der kaputten Schleimhaut...).

Fahre momentan mit Kokosöl ganz gut.

Mir wurde noch Multilind empfohlen. Kennt ihr das und ist das geeignet?

NwuallXachHtfue\nfzxehn


Also es wurden jetzt weder Pilz noch Bakterien nachgewiesen zum Schluss? Dann würde ich einfach mal gar nichts machen und die Haut sich erholen lassen. Also nur mit lauwarmem Wasser waschen, Baumwollunterwäsche und vielleicht noch Kokosöl/Milchsäurekapseln.

i&zzy9$8


Hallo Nullachtfuenfzehn,

das ist bei mir alles sehr kompliziert.

Heute morgen hatte ich noch eine Harnröhrenentzündung (Leukos erhöht und sichtbar! Blut im Urin), die jedoch heute Mittag, als ich bei meiner Urologin war, auf wundersame Weise verschwunden ist.

Finde das zwar merkwürdig aber natürlich gut, da ich nicht noch ein Antibiotika nehmen muss.

Habe halt Ibuprofen, D-Mannose, Canephron und Cantharis genommen und VIEL getrunken und dadurch ist es anscheinend weggegangen.

Ein Pilz wurde heute bei mir auch nachgewiesen. Wahrscheinlich habe ich den durch das letzte Antibiotikum (das ich letze woche genommen habe) bekommen.

Werde aber morgen noch einen abstrich beim Frauenarzt machen lassen, genau dort wo es wehtut (also scheideneingang und harnröhreneigang), deshalb habe ich heute nichts angewendet und werde es bis morgen zum abstrich nicht tun.

Habe aber das Gefühl dass die Beschwerden nicht vom Pilz kommen, da ich den auch schon nachweislich los hatte und zu der Zeit dann trotzdem Beschwerden hatte?!

Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht. Ich werde abgesehen von der Pilztherapie dann mal nichts anderes machen außer Kokosöl und Döderleinkapseln.

AdkaGshxa767


Hi! Ich hatte vor Jahren ähnliche Probleme. Letztendlich hat ein Wechsel des Toilettenpapiers das Problem gelöst.

Sete\uermRan


Hallo,

ist der HbA1C-Wert ist in Ordnung? Schlecht eingestellter Diabetes kann die Haut auch empfindlich werden lassen.

Nur so ein Gedanke

iyzzyx98


Hallo Akasha767,

das werde ich mal probieren, auch wenn ich nicht glaube, dass es daran liegt. Bettwäsche werde ich vorsichtshalber mal auch wechseln und schauen, ob sich was verändert.

Hallo Steuermann,

Ja der Wert war ok. Diabetes habe ich sicher nicht.

Es wurde ein großes Blutbild bei mir gemacht.

Alles war ok, außer dem Schilddrüsenwert (habe eine Unterfunktion und wurde neu eingestellt), sowie der Blutgerinnung (Blutstillung), welche zu niedrig war.

Zudem wurde bei einer Urinuntersuchung festgestellt, dass ich zu viel Protein im Urin habe.

Das kann aber an Medikamenten liegen, die ich bis vor 3 Monaten noch genommen habe (Pille oder Isotretinoin)...

Lxian@ny


Hallo,

ich hatte letztes Jahr sehr lange mit einem Brennen (Harnröhre + vaginal) zu kämpfen, es fliegt hier auch irgendwo ein Faden von mir dazu rum.

Die Ärzte waren irgendwann ratlos und ich hab das mehr oder weniger ausgesessen, viel Ruhe, viel gepflegt (mit Flora Plus von Multigyn und Milchsäurebakterienkapseln). Irgendwann wurde es tatsächlich besser und nun isses weg. Aber es war ein langer Weg mit viel Schmerzen, Tränen und Verzweiflung. ABs hatte ich auch, vertrug aber nur eins, Pilzmittel hatte ich auch...damit fing der ganze "Spaß" überhaupt an. Daher mein Rat: Lass den Bereich in Ruhe und pflege, pflege, pflege.

Csaram8alxa 2


Vielleicht liegt auch ein Mangel an Vitaminen-, Mineralstoffen vor. Das Immun- und das Hormonsystem sind hier auf eine gute Versorgung angewiesen.

B12, Vit. D, Zink, Selen, Mangan, Ferretin, evt. Kupfer können hier eine Rolle spielen. Die Werte sollten in einem guten mittleren Bereich liegen, eher leicht darüber sein.

ABkash`a76x7


Ich denke auch nicht, dass das Papier der Auslöser für meine Probleme war. Vielmehr War die Haut durch die vielen Behandlungen sehr empfindlich, so dass sie das Recyclingpapier nicht mehr vertragen hat. Ich benutze jetzt weiches Papier ohne Farb- und Duftstoffe und komme damit gut zurecht.

Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Beschwerden schnell los wirst.

iBzzUy9-8


Danke für eure Antworten!

Bin da wirklich unendlich dankbar darüber! Fühle mich von meinen Ärzten und meiner Familie inzwischen allein gelassen, weil halt niemand verstehen kann, wieso ich solche Beschwerden habe und sie nicht besser werden...

Es ist schön zu hören, dass ihr mich versteht und ich nicht die einzige mit solchen Problemen bin.

Meine erste Gynäkologin hat ja inzwischen die Diagnose 'Vulvodynie' bei mir gestellt. Halte das aber einfach nicht für zutreffend...

Ich bin momentan noch dabei den Pilz zu behandeln (ich würde wirklich gerne auf diese aggressiven Pilzmittel verzichten, aber meine zweite Gynäkologin meinte, dass bei mir der Pilz sehr stark innen, und auch im äußeren Bereich ist, weshalb ich den jetzt einmal gescheit für 10 Tage behandeln soll...)

Ansonsten habe ich aber grad ein Probem die richtige Pflege zu finden. Habe Vagisan, Kokosöl, Deumavan, Multilind und MultiGyn zu Hause, aber weiß nicht, das davon das Beste für mich ist?

Also inzwischen schmerzt halt die Haut beim Scheideneingang sehr stark und die Harnröhre brennt und sticht.

mit Kokosnussöl merke ich leider keine akute Verbesserung, weshalb ich mir unsicher bin es anzuwenden.

MultiGyn würde sich ja eigenen oder? Bin mir nur unsicher, ob das eher zur Behandlung einer Vaginose gedacht ist, als zur 'Erneuerung' bzw. Pflege der Schleimhäute?

Mit Deumavan fühlt es sich etwas angenehmer an, wenn ich es benutze, aber habe gehört, dass das Paraffin darin schlecht für die Schleimhäute sein soll?

Bei Vagisan und Multilind bin ich mir eh unsicher, ob das so gut ist?

Bin inzwischen halt einfach nur noch durcheinander, was ich tun soll, was hilft und was nicht :(

Wenn ihr mir eure Empfehlung oder einen Link schicken könnt, wie ihr eure gereizte und kaputte Schleimhaut wieder aufgebaut habt und was euch geholfen hat, wäre ich sehr dankbar.

Denkt ihr Kamillensitzbäder würden auch helfen?

Und an Caramala 2:

Danke für den Tipp. Ob die Mineralstoffe bei mir alle auf dem besten Stand sind, weiß ich nicht. Laut letzten Blutbild war alles ok, aber über Mangan, Ferretin etc. kann ich leider keine Aussage treffen, weil das nicht drauf stand.

Würdest du mir empfehlen Vitamin- oder Mineralstoffpräparate zu nehmen oder reicht eine gesunde ausgewogene Ernährung?

Ach und noch ne Frage (sorry für so viel Text :p), habt ihr im Bezug auf Essen Auswirkungen auf eure Beschwerden?

Ich persönlich vertrage absolut kein Koffein, keine Schärfe und keine Säure. D.h. kein Kaffee, Cola, Wein und halt keine scharfen Speisen...

CpaCramalxa 2


Hallo Izzy,

einfach Präparate zu nehmen, dass würde ich nicht empfehlen. Diese sind oftmals einheitlich zusammengestellt und bei einem wirklich starken Mangel helfen sie nicht wirklich oder man dosiert einige Stoffe sogar über.

Ich würde an deiner Stelle deinen Arzt darauf ansprechen. Oftmals zahlt die Kasse B12 und Vitamin D, sollte eine Diagnose vorliegen, die dies als notwendig ansieht. Infekte, die nicht weggehen wollen, halte ich für ausreichend, aber wie gesagt, das ist von Arzt zu Arzt anders.

Eine ausgewogene Ernährung kann helfen, wenn man alle Stoffe, die man aufnimmt auch anständig verstoffwechselt und nicht einen Teil davon wieder ausscheidet, z.B. bei einem schwachen Verdauungssystem oder viel Stress. Und dann ist die Frage, was ist ausgewogen?

Isst man zweimal die Woche ein Stück Leber, mit einem Glas Vitamin-C-haltigen-Getränk, dann kann man einen Großteil der nötigen Stoffe ausgleichen. B12 kann man auf diese Weise aber nicht ausgleichen, dafür müsste die Leber roh sein. Auch Blutwurst kann helfen, die Eisenspeicher aufzufüllen. Bei vegetarischer Ernährung ist es schwieriger und es hängt von der eigenen Verdauungsleistung ab.

Selen kann man leicht auffüllen indem man jeden Tag zwei gehäufte Esslöffel Kokosflocken ist. Das ist für das Hormonsystem und das Immunsystem sehr wichtig.

Solltest du die Stoffe testen lassen, dann musst du einen Teil zuzahlen. Da würde ich mit dem Arzt sprechen.

C.anb\ril


Was auch nicht schaden kann Zucker reduzieren oder komplett darauf verzichten.

i,zzyx98


Danke Caramala 2, ich werde mal schauen, was sich da machen lässt.

Leider geht das ganze bei mir schon mehr als 3 Monate und anscheinend hatte meine Krankenkasse seitdem mehr als 15000€ Kosten dank mir...

Bin außerdem dauerpleite, weil einfach so viel Geld rausgeht an irgendwelche pflanzlichen Mittel und Tees und sowas, das ich ausprobiere.

Dieses Problem ist schon echt ne krasse körperliche und psychische Belastung.

@ Canbril

Werde es mal versuchen mit dem Zucker. Ich verzichte inzwischen aber eh schon auf nen Großteil der Nahrungsmittel. Mein Ziel ist es 'basischer' zu werden. Sauerer Urin macht das ganze ja noch schlimmer...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH