» »

Herpes Genitalis

M+artin)a1234 hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal!

Ich hab mich schon in sovielen foren umgeschaut, finde aber keine konkrete antwort auf meine frage.

Ich habe mich vor einigen Jahren mit herpes genitalis angesteckt (da war zumindest der erste Ausbruch), hatte im ersten jahr nach der ansteckung noch hin und wieder schwierigkeiten damit, seit einiger zeit aber jetzt keinerlei schwierigkeiten mehr.

Meine frage jetzt eigentlich:

Darf ich überhaupt noch sex ohne Kondom haben?

Allein der gedanke macht mich schon fertig, weil ich sag mal nach einiger zeit in einer beziehung muss das thema auf den tisch kommen.

Lg und danke für die antworten

Antworten
F9ade-.to$-gr2ey


Hallo Martina1234,

offensichtlich hast Du Dich ja bereits sehr umfassend über Herpes-Infektionen informiert. Daher erspare ich mir jetzt mal das ganze Blabla über Infektionswege, Symptome etc. Zu diesen Dingen solltest Du im Zweifelsfall Deine/n FA bzw. auch einen Hautarzt befragen.

Tatsache ist, dass eine Herpes-Infektion, an welcher Körperstelle auch immer, jahrelang im Körper schlummern kann, bevor es zum Ausbruch der bekannten Symptome kommt. Das gilt auch für den Genitalbereich. Du selbst wirst einen herannahenden Ausbruch sicherlich schon sehr frühzeitig erkennen können (Kribbeln, Spannungsgefühl, Jucken, etc.). Erst ab diesem Augenblick wird es heikel hinsichtlich einer Ansteckungsgefahr. Wenn die entstehenden Bläschen flüssigkeitsgefüllt sind, sind sie hochansteckend. In den (möglicherweise langen) Abständen dazwischen besteht keine Ansteckungsgefahr. Das gilt für Genitalherpes genauso wie für Lippenherpes. Daher denke ich sehr wohl, dass auch für Dich Sex ohne Kondom in den völlig beschwerdefreien Zeiten überhaupt kein Problem darstellen sollte.

Mal so aus meiner persönlichen Sichtweise zum Thema "Beziehungsanbahnung und Herpes":

Wäre ich Dein potentieller "Kandidat", wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du da "ab einem bestimmten Zeitpunkt" mit offenen Karten spielst. Wenn beide Bescheid wissen, ist es viel einfacher und unbelastender, damit umzugehen.

In beschwerdefreien Zeiten -> Sex ohne Kondom.

In Zeiten, in denen Du Dir nicht ganz sicher bist -> Sex mit Kondom.

In Zeiten, in denen es tatsächlich zum Ausbruch gekommen ist -> halt gar kein Sex (zumindest kein vaginaler), denn das wäre für Dich unerträglich.

Ein Mann, der darauf keine Rücksicht nimmt, wäre ohnehin der Falsche. Je offener Du mit Deinem Partner kommunizieren kannst, umso stressfreier gelingt Euer Liebesleben.

Deine Herpesinfektion kannst Du bereits seit Deiner Geburt in Dir tragen. Du hast es sicher bereits bemerkt, dass der Herpes häufig genau dann zum Ausbruch kommt, wenn Dein Immunsystem anderweitig beschäftigt ist. Dazu gehören auch Stress und psychische Belastung - und die sollte in einer ernsthaften Liebesbeziehung nicht auf der Tagesordnung stehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und ein stressfreies (Liebes-)Leben! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH