» »

Schmerzen beim Sex seit der Entbindung...ich bin verzweifelt!

F,rauIv onderixnsel hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit ich meine Tochter vor 7 Jahren auf natürlichem Weg entbunden habe, habe ich Schmerzen beim und nach dem Geschlechtsverkehr. Ich war schon bei unzähligen Frauenärzten, die alle sagten, dass man nichts sieht und alle meinen, es liegt an der fehlenden Feuchtigkeit beim GV. Aber egal, ob wir Gleitgel benutzen oder nicht, an einer ganz bestimmten Stelle in der Scheide fühlt es sich an, als wäre zu eng genäht worden (ich bin während der Geburt mehrfach in der Scheide gerissen und wurde genäht), sobald mein Mann in mich eindringt. Es fühlt sich dann an, als würde diese Stelle immer wieder aufreissen.

Ich habe schon viel versucht, unter anderem eine hormonhaltige Salbe, die das Gewebe weicher macht, was nur wenig geholfen hat.

Ich bin wirklich verzweifelt, da die Schmerzen mehrere Tage anhalten, außerdem begleitet ein extrem geschwollenes Gefühl den Schmerz.

Was kann ich nur tun? Einer der Ärzte sagte mal, ich müsste mich erneut operieren lassen und diese Stelle aufschneiden und neu vernähen. Aber das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!

Vielen Dank im voraus für hilfreiche Tipps!

Antworten
bciebne00x7


Hey - also ich wurde nach der ersten Geburt am Scheideneingang auch zu eng genäht. Ich hätte dann nochmal exzessiv Dammmassage betreiben können, aber mit unklaren Erfolgsaussichten. Ich wurde dann tatsächlich nachoperiert. Was genau wäre für Dich daran so schlimm?

Viele Grüße!

Pwlanetenjwinxd


Ich weiss nicht ob das Problem überhaupt vergleichar ist, aber verhütest du hormonell? Ich hatte mal ähnliche Schmerzen (ohne Entbindung), es fühlte sich an als ob mein Freund mit nem Messer rein wäre. %:| Frauenarzt meinte auch nur ich wäre zu trocken, was aber nicht stimmte. Jedenfalls lags an der Pille, die kann wohl die Schleimhaut austrocknen oder entzünden und das sieht man nicht unbedingt. Vielleicht ist es ein Zufall bei dir mit der Entbindung oder aber die genähte Stelle ist deswegen zu empfindlich.

_jSureferixn


Was kann ich nur tun? Einer der Ärzte sagte mal, ich müsste mich erneut operieren lassen und diese Stelle aufschneiden und neu vernähen. Aber das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!

Das wird aber das Einzige sein, was helfen kann. Wenn zu eng genäht wurde, muß man es wieder aufmachen. Es ist logisch, dass nichts anderes helfen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH