» »

Schamlippen voller kleiner weißer Pünktchen

C2larsa9x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

vor einigen Monaten haben ich an der Innenseite die "Pünktchen" bemerkt. Die Haut darunter ist gerötet und es brennt leicht. Im Internet habe ich dieses Bild:

[[http://666kb.com/i/c6n131pucj88isbai.jpg]]

und auch mehrere ähnliche Beiträge gefunden, leider ohne Ergebnis.

Die erste Ärztin bei der ich war hatte mir 2 verschiedene Salben verschrieben (eine mit Kortison, eine mit Antibiotika). Seit dem haben diese Punkte sich immer mehr ausgebreitet und sind stellenweise so dich das man von der "normalen" Haut nichts mehr sieht. Es fühlt sich auch rau bzw. uneben an wenn man drüber streicht. Mittlerweile war ich bei einer anderen Ärztin, die mir ebenfalls geraten hat, die Kortison-Creme weiter anzuwenden und in 2 Monaten wieder zukommen. Das ganze geht jetzt allerdings schon 2,5 Monate, das brennen ist immer noch an der gleichen Stelle wo alles angefangen hat, nur die Pünktchen haben sich extrem vermehrt. Kennt vielleicht jemand das Problem?

Lg Clara90

Antworten
KlleinseHex!e2x1


Wurde mal ein Abstrich davon gemacht und auf Pilz und Bakterien eine Kultur angelegt?

Es könnte auch ein Pilz sein. Dann wäre cortison allerdings eher kontraproduktiv.

CBlarxa90


Hi,

ja, die erste Ärztin meinte es wäre eine leichte Mischinfektion (also Bakterien und Pilze). Am Montag war ich jetzt bei der 2. und sie meinte sie kann weder Bakterien noch Pilze finden. Ich habe auch gefragt wie es sein kann dass diese Punkte plötzlich auftauchen und sich innerhalb von 2,5 Monaten so vermehren. Sie meint es kann eine "Zellveränderung" sein....

K{le*ineHe0xe2x1


Und was genau hast du von der ersten Ärztin gegen diese mischinfektion bekommen?

Wie hat sie das festgestellt?

Wieso bist du dann zu einer anderen Ärztin?

CWlarWa90


Also ich bin umgezogen und hatte hier ursprünglich noch gar keine Ärztin, bin dann zu der gegangen, bei der ich am schnellsten einen Termin bekommen habe. Sie meinte so viel wie "Oh... ja das ist leicht gerötet.." und unter dem Mikroskop hat sie dann wohl diese "Mischinfektion" gesehen. Verschrieben hat sie mir zuerst "Momecutan Salbe" und eine Woche später habe ich ein zweites Rezept für "Metrocreme" bekommen, nachdem ich mit ihr telefoniert habe und ihr erklärt habe dass es meiner Meinung nach durch die erste Creme schlimmer geworden ist. Gewechselt habe ich, als nach 2 Monaten immer noch nichts besser (eher schlimmer) wurde und ich 3 Wochen auf einen neuen Termin warten sollte. Die "Momecutan Salbe" soll ich jetzt trotzdem laut Ärztin Nr. 2 2 Monate lang weiter verwenden Oo

KEleine Hexex21


Also wenn deine Ärztin da tatsächlich eine mischinfektion gesehen hat, ist es völlig unverständlich, warum sie dir dann ein cortisonpräparat und abschließend eine Creme gegen rosazea (die eigentlich gar nicht auf Schleimhäute darf) verordnet hat. Beides lässt einen Pilz sogar mehr wachsen.

Hast du es schon einmal mit einem rezeptfreien anti Pilz Präparat für die vaginale Anwendung versucht?

Cqlar:a90


Ja das habe ich mich auch gefragt. Bei der Momecutan-Salbe stand auch, das sie nicht bei Pilzinfektionen benutzt werden soll. Habe direkt in der Praxis angerufen aber das hatte wohl alles seine Richtigkeit. Bei der Metro-Creme war ich dann komplett verunsichert, da genau das auch Aussage der Apothekerin war. Ich habe wieder sofort in der Praxis angerufen und die sagten mir dass die Infektion ja nur äußerlich sein, dementsprechend wäre das kein Problem. Rezeptfrei habe ich noch nichts probiert. Die neue Ärztin hatte ja auch keine Bakterien, Pilze o.ä. finden können und ich dachte wenn das die Ursache wäre müsste sie das doch auf jeden Fall erkennen, weil so etwas gehört doch irgendwie zum kleinen 1x1.... Ich habe schon das komplette Internet durchforstet, weil ich nicht weiß wie ich sonst diese 2 Monate Wartezeit rumkriegen soll aber ich finde lediglich in anderen Foren Bilder/Beiträge dazu, aber nichts "handfestes"

K0leine4Hexex21


Waren das Frauen- oder Hautärzte?

C4lar\a90


Beides Frauenärztinnen

K'lein-eHewxe2x1


Ok das erklärt einiges.

Für solche Probleme ist der Hautarzt zuständig. Also unbedingt zum Hautarzt damit, zwei Tage vorher alles absetzen u die Cremes mitnehmen.

KfleiEneHex?e21


Wie verhütest du? Du musst auch eine Nebenwirkung oder Unverträglichkeit dessen in Betracht ziehen.

Auch Allergien. Weichspüler, Waschmittel, Slipeinlagen, Farbstoffe in Stoffen und Synthetikunterwäsche. Du solltest nur reine Baumwollwäsche tragen und die auch sehr heiß waschen.

Cqla^r$a90


Das hatte ich auch gedacht, also ich habe nachgefragt als sie meinte nach 2 Monaten würde sie mich überweisen. Aber nicht an einen Hautarzt sondern zu einer Dysplasiesprechstunde....

CWlara9x0


Lamuna 20 nehme ich schon seit 10 Jahren ca. und hatte auch noch nie Probleme damit. Allergien habe ich eigentlich auch keine soweit ich weiß, das hatte die 1. Ärtzin auch gefragt, ob ich irgendwas neu habe, Kleidung, Waschmittel usw. Ist aber nicht der Fall.

K(leFineHexxe21


Typische Nebenwirkungen der Pille treten oft erst nach vielen Jahren Einnahme auf. Ich würde absetzen.

Dysplasiesprechstunde? Wieso das?

K5leine)Hexek21


Dann besteht also ein Verdacht auf eine HPV Infektion?

Oder besteht der Verdacht, dass es sich um eine Krebsvorstufe handelt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH