» »

Schleimhäute trocken, Haut brennt aber kein Pils. Was hilft?

S?üdsee2wind hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hole etwas weiter aus weil ich schon einige Probleme habe/hatte... vor Jahren hatte ich über einige Jahre hinweg chronisch Scheidenpilz und bakterielle Infekte, durchgehend, abwecjselnd. Seitdem ist meine Schleimhaut im Vaginalbereich empfindlich. Vor etwa zwei Jahren bekam ich dann aufgrund fehlendem Eisprung nach endokrinologischer Untersuchung die Diagnose PCOS die man angeblich nur mit der Pille behandeln kann. Da ich auch stark unter Symptomen wie Haarwuchs wo er nicht sein soll und Haarausfall auf dem Kopf litt habe ich eingewilligt die Pille zu nehmen. Seitdem habe ich Probleme mit der Libido und dem Orgasmus... Ich weiß nicht mehr ob das Jucken der Haut schon vorher da war oder nicht. Denke aber es muss vorher schon gewesen sein...? Jedenfalls seitdem ich einen neuen Vibrator habe und den alle paar Tage (Aber dann bis zu 60 Minuten bis das mit dem Orgasmus klappt) benutze scheint es schlimmer zu sein. Dass die Klitoris dann wund ist kann ich verstehen das geht auch wieder weg. Aber zwischen den inneren Schamlippen und außerhalb juckt und spannt die Haut. Verletzungen habe ich da keine und auch keinen Ausfluss, Anstrich auf Pilz war negativ.

Meine Gyn hat mir dann die Creme OeKolp verschrieben die hormonell wirksam ist weil die vermutet dass ich noch immer zu wenig weiblichen hormonen habe (trotz Pille ???). Aber. Sobald ich die auftrage wie mir gesagt wurde ist es als hätte ich mir Tabasco aufgeschmiert. Es brennt so sehr und tut so weh, dass man es nicht aushalten kann. Ehrlich diese Creme ist ein Folter Instrument.

Ich benutze jetzt deumavan oder Bio kokosöl und das hilft auch etwas. Aber leider nicht dauerhaft... und ich weiß nicht woran das überhaupt liegt dass meine Haut so wund ist. Am Vibrator denke ich eigentlich nicht. Ich reinige ihn immer mit einem Spray für sextoys und wasche ihn danach mit Wasser ab.

Hat jemand eine Idee? Kann es auch vom PCOS kommen?

Antworten
M3orwWena


:)z

Hab das gleiche Problem. Ich habe PCOS vor ca. sechs Jahren bekommen und zwar mit den komplett gleichen Symptomen wie du (Haarwuchs, trockene, brennende Haut um Kitzler/Harnröhre herum). Mir wollte man auch die Pille andrehen, aber die habe ich abgelehnt, so dass das der Unterschied zwischen uns beiden ist. OeKolp ist in der Tat wie Tabasco...

Vom Kokosöl hat mir meine Frauenärztin abgeraten, ich bekomme auch immer Deumavan verschrieben, wobei sie mir auch Linola Schutzbalsam empfiehlt (ich finde den aber eklig). Zudem habe ich mal die Empfehlung bekommen, vor dem Toilettengang den Bereich mit Vaseline einzureiben - weil billiger als Linola - damit der Urin nicht zusätzlich das Gebiet reizt. Auch mache ich, wenns ganz besonders schlimm ist, immer zur Vorsicht Urintests (auf ärztliches Anraten) weil sich dahinter gerade in dem Gebiet auch mal eine leichte Blasenentzündung verbergen kann und man es selbst nicht unbedingt unterscheiden kann.

Hat deine FÄ schonmal einen Abstrich von den wunden Stellen unterm Mikroskop angeschaut? Bei mir sind zu den schlimmsten Zeiten - die meist nach der Periode sind - immer superwenig Milchsäurebakterien da. Es gibt da auch so Einmal-Applikatoren mit Gel drin, die eigentlich für "innen" sind, nur dass ich die immer für außen nehmen soll, bzw. Hälfte innen und Hälfte außen. Das bringt keine dauerhafte Besserung, weil eben die Störung vorliegt, aber für eine Überbrückung der schlimmen Tage reicht es. Es handelt sich dabei um "Kadefungin Milchsäurekur Gel". Leider ist das Zeug recht teuer und die Kasse erstattet es nicht - selbst bei Onlineapotheken kostet es meist ca. 12 Euro für sieben Applikatoren. :-/

Zusammengefasst meine Tipps für dich:

- Nochmal nachdenken, ob die Pille echt sein muss, denn weniger Reizung wäre echt gut.

- Vor dem Benutzen des Vibrators zumindest Deumavan auftragen (hier wäre Linola Schutzbalsam besser... naja, für die Haut. Ob du damit noch viel fühlst ist eine andere Sache, das Zeug ist recht "glitschig")

- Mal Milchsäurebakterien checken lassen. (Müsste ja eigentlich eh passiert sein, wenn unterm Mikroskop nach Pilzfäden geschaut wurde)

- Über Amazon billig einen 100er-Pack Urinteststäbchen kaufen, damit du nicht eine unbemerkte Blasenentzündung bekommst bzw. für nichts zum Arzt rennst, wenn du genauso gut daheim testen kannst.

SSüdse&ewixnd


Ich kenne keine andere Möglichkeit das PCOS zu behandeln. Ich habe vorher auch keine Periode gehabt, bzw. Sehr unregelmäßig bis zu einem Jahr gar keine. Habe große Angst dass sich das ganze auf die Fruchtbarkeit auswirkt :/ deshalb nehme ich die Pille.

Ich habe mit Kokosöl die beste Erfahrung gemacht. Hilft sogar mehr als Deumavan.

Zu den Milchsäurebakterien hat die Gyn nichts gesagt. Müsste im Abstrich sichtbar sein?

Ich habe noch Döderlein hier die ich mal nehmen könnte um die Flora aufzubauen...

Blasenentzündung schließe ich aus, das fühlt sich bei mir anders an und ist auch nie eine wirkliche Baustelle gewesen. ":/

M orw'ena


Ich kenne keine andere Möglichkeit das PCOS zu behandeln. Ich habe vorher auch keine Periode gehabt, bzw. Sehr unregelmäßig bis zu einem Jahr gar keine. Habe große Angst dass sich das ganze auf die Fruchtbarkeit auswirkt :/ deshalb nehme ich die Pille.

Ich bin zur FÄ gegangen als meine Periode für sechs Monate ausblieb. Sie wollte mir die Pille verschreiben, ich habe abgelehnt (weil ich bereits Medikamente nehmen muss die das Thromboserisiko extrem erhöhen). Daraufhin bot sie mir an, es mit einem Medikament namens "Agnus Femina" zu versuchen. Pflanzenzeug. Nach zwei Monaten Einnahme erstmals normaler Aufbau der Schleimhaut, nach fünf Monaten Einnahme die erste Periode. Seitdem habe ich "regelmäßige" Periode in einem Zyklus von 30-40 Tagen. Was total okay ist. Habe versucht, das Zeug abzusetzen und nach drei Monaten blieb die Periode wieder aus. Also mir reicht das. Klar, es macht nichts gegen den Haarwuchs oder das Brennen, aber solange zyklusmäßig alles läuft bevorzuge ich den Rest der PCOS-Syndrome gegenüber der Pille und all ihren Nebenwirkungen.

Mir wurde gesagt, dass Kokosöl das Wachstum schädlicher Bakterien fördern kann. :-/ Daher habe ich es nicht lange damit probiert. Also ich hatte online davon gelesen, es mir gekauft, zwei Wochen später meine FÄ drauf angesprochen und die schlug die Hände über dem Kopf zusammen.

Abstrich unterm Mikroskop für Milchsäurebakterien, ja. Nicht der, den die Ärzte einschicken (weil da nur geschaut wird, ob irgendwelche Pilze oder sonstwas wächst). Meine FÄ zumindest hat ein Mikroskop neben dem Gyn-Stuhl stehen und schaut sich die Sachen selbst an und lässt mich auch selbst durchschauen, wenn ich will. :)z Ich hatte auch für Jahre Probleme mit Pilzen, aber jetzt bin ich seit drei Jahren pilzfrei, aber das Brennen ist fast schlimmer als zu Pilz-Zeiten... und die Milchsäurebakterien sind meist nur minimal vorhanden.

Ich habe keine Ahnung, was Döderlein sind. Ich habe erst Vagisan-Tabletten für die Scheide bekommen und bin dann auf das Gel umgestiegen, was zwar teurer ist, aber eben auch außerhalb angewendet werden kann.

Ich hab die Blasenentzündung auch für ein paar Jahre ausgeschlossen gehabt, bis ich plötzlich eine hatte und die Beschwerden sich komplett gleich angefühlt haben. :=o Aber wenn du da komplett sicher bist, dann brauchst du das natürlich nicht. Ich habe die Tests immer zur Sicherheit gerne da, weil ich auch Pilz und Blasenentzündung nicht unterscheiden kann (da es halt beim Wasserlassen brennt, wenn alles wund ist).

S&üdsee&wind


Von Mönchspfeffer habe ich auch unterschiedlich gehört . .. habe auch gerade etwas über Clavella (myo-inositol) gelesen. Aber ist ziemlich teuer...

Das mit dem Kokosöl kann ich so gar nicht glauben, hier wurde es mir von vielen damals empfohlen, als ich diese starken Probleme mit Infektionen hatte und es ist ja auch antibakteriell? Habe heute aber trotzdem lieber nur Deumavan benutzt. Habe auch etwas von Tannolact hier gelesen, ob das vielleicht noch besser wäre?

Döderlein sind Milchsäurebakterien zum einführen. Habe jetzt leider meine Entzugsblutung bekommen und mache das dann erst danach. Meine Gyn hat nichts gesagt dazu, wie viele von den guten Bakterien da waren. Überlege aber nochmal einen Abstrich machen zu lassen. :/

Vermehrt Harndrang habe ich nicht und auch der Bereich der Harnröhre ist nicht gereizt oder so, also toi toi toi das dürfte es nicht sein.

Muorw2e\na


Über Myo-Insoitol habe ich auch viel gehört, habe es aber nie ausprobiert, denn ja... teuer. Und ich komme mit dem Agnus Femina ja klar und das ist deutlich billiger. Man muss halt nur Geduld haben und dann wirkt es auch nicht bei jedem. Hier im Forum hat jemand aber mal Myo-Inositol als Pulver empfohlen, das war deutlich billiger als das Zeug aus der Apotheke (Clavella). Hab den Link gefunden: [[https://www.bulkpowders.de/inositol-de.html]]

Ja, das mit dem Kokosöl... keine Ahnung. So unterschiedliche Meinungen. Tannolact kenne ich nicht, ist das sowas wie Tannosynt? (Tannosynt ist so ein Gerbstoff - das habe ich früher immer genommen, heutzutage ist mir das zu schwach. Tannosynt pappt eher etwas und spendet wenig Feuchtigkeit, hat aber eine deutlich heilendere Wirkung als Deumavan.)

Ah, dann sind Döderlein also sowas wie Vagisan! Ja, schaden wird das bestimmt nicht, erst recht nicht nach der Periode. Wenn du die eh benutzt, dann sind bei dir vielleicht sowieso genug der Bakterien da und deshalb hat die FÄ nichts gesagt. Wie gesagt, da ich die Pille nicht nehme kann bei dir ja wirklich die Pille hinter vielem stecken und ich erzähle hier total unnützes Zeug.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH