» »

Hilfe * Habe Riesen Hinterwand Myom 13x10cm mit Beginn Nekrose

Bteniit%axB.


Und ein Querschnitt ist wie die Narbe eines Kaiserschnittes. Unterhalb der Bikinizone.

Und mir wäre das Ganze auch egal, Hauptsache so ein faulend-nekrotisierendes Zeug wäre nicht mehr in meinem Körper....

Ganz sicher wäre ich nicht so schnell für ein OP, aber hier scheint es doch ziemlich nötig zu sein....

L`öewenemxut


Hallo ihr Lieben,

ich habe ja nichts gegen einen Bauchschnitt, aber gegen die unterschiedlichen Aussagen der Ärzte, die mich völlig kirre machen. Arzt Nr. eins im Klinikum GT sagt, das Ding hol ich dir mit Gewissheit minimal invasiv raus..oooookkkaayyyy...wenn Krebs dann Pech....Arzt Nr.2 in Salzkotten meint...das geht nur mit einem Längsschnitt bei der Lage und Größe...die Gyn in München, die der Barmer GEK angehört und mit der ich dann gestern telefonierte...war ein bischen in Widersprüchlichkeiten verwickelt und meinte, dass könnte ich doch selber abtasten, ob sich die Kaiserschnittnarbe für die Entnahme eignet, aber sie würde trotzdem den Längsschnitt vorziehen und last but not least...habe ich eigentlich morgen in Lippstadt meinen Op Termin, bei Arzt Nr.4, der es versucht das Myom minimal invasiv zu entnehmen und falls das nicht möglich sein sollte, einen Bauchschnitt durch die vorhandene Kaiserschnittnarbe zu machen...wobei Doc Nr.2 meinte, das wäre aber unmöglich-...vaginal geht bei mir übrigens gar nicht, da waren sich alle einig...Ja,was denn nu? Wundert es da, dass ich total verwirrt bin ??? X-\

Lpöwen9muxt


Hallo Coliflor, das hört sich ja fast so an, wie bei mir..Größe ähnlich und auch Hinterwandmyom...wie lange hat deine Op gedauert und wie ging es dir danach, bis auf die Vereiterung? Wie dringlich war es bei dir und wurde das Myom mitsamt der Gebärmutter entfernt? Erzähl doch mal ein bischen darüber :-)

BIaterF W.


... und auch die Eileitern direkt mit entnehmen (warum)?

Welche Gründe geben denn die Ärzte an?

LQöw9e nmxut


..sie sagen,das wäre Routine und wenn man die Eileitern drin ließe, würde es die Op erschweren

BMenitarBx.


Eileiter - die brauchst du doch eh nicht mehr, und die können dann auch nicht entarten.... An denen würde ich nicht wirklich hängen.

jvexri


Die Eileiter produzieren Hormone.

Und die braucht man als fünfzigjährige schon noch. Wenn es irgendwie möglich ist, sollte man die nicht entfernen lassen.

B+enitaFBx.


Welche denn?

cRolixflor


Ich muss ein bisschen ausholen, denn da ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin und wegen der stundenlangen Warterei bei den Ärzten selbige nicht aufsuchen, wenn ich nicht den Kopf unter dem Arm trage, hab ich lange nicht gemerkt, dass da was in mir wächst :-o . Erst als ich vor Bauchschmerzen (jedes Mal beim Stuhlgang) nicht mehr grade gehen konnte, bin ich mit Verdacht auf Blinddarm ins KH geschickt worden. Der Verdacht hat sich aber nicht bestätigt, eine junge Ärztin diagnostizierte dann eine Zyste an eine Eierstock. Ich bekam also von Dienstag bis Freitag stätionär AB, weil auch meine Entzündungswerte zu hoch waren. Die Schmerzen beim Stuhlgang wurden aber nicht besser (hat aber irgendwie keinen interessiert...) und kurz bevor ich entlassen werden sollte, weil die Entzündungswerte ja durchs AB wieder gut waren, hat ein ganz lieber Gyn im KH mich doch noch mal über ne Stunde untersucht und die Myome gefunden ;-D !

War grad vor Weihnachten, also bin ich ne Woche später wieder rein und operiert worden. Myome und Gebärmutter kamen raus, die Eierstöcke blieben drin. Wie lange die OP gedauert hat, hab ich leider nicht gefragt |-o .Ich muss allerdings sagen, ich hatte, als ich aufgewacht bin, schon sehr starke Schmerzen und die haben zwei Mal Schmerzmittel nachgespritzt. Der Operateur hat erzählt, dass das große Myom mit dem Darm verwachsen war, was wohl auch die Schmerzen verursacht hat.

Danach gings eigentlich relativ schnell besser, die Bauchnaht ist schnell verheilt, aber ich konnte nur wie ne alte Omma langsam und gebückt laufen die ersten zwei Wochen 8-) . Geht aber alles vorbei, das kann ich dir versprechen ;-) .

LZöweXnmut


....das würde die Op verlängern, weil man die dann erst präparieren muss oder so.....ich denke mal, ich habe morgen früh nicht mehr die Möglichkeit diesbzgl. zu intervenieren...mir sagte man, die sind überflüssig, weil es nur die Eierstrasse ist..Eierstöcke bleiben ja stehen

L_öwenxmut


Oh Coliflor...das war ja doof..gut, dass du es jetzt überstanden hast...danke dem netten Arzt, gell? :-)

s6weenMy x72


Jeri hatte sich bestimmt verschrieben und meinte die Eierstöcke. @:)

Die produzieren Östrogen, Testosteron, Progesteron.

Liebe TE

Ich wünsche dir alles Gute für die OP. Frag morgen am Besten nach warum kein Blut genommen wurde. Vielleicht wurde da tatsächlich was vergessen.

Wenn du magst kannst du gerne im anderen Faden vorbei schauen, Jeri hat dir den Link schon geschickt. :)z :)^

cxoli1flor


...danke dem netten Arzt, gell?

Dem hab ich ein paar mal gedankt :)z !

Ich drück dir für morgen alle Daumen, die ersten Tage sind etwas blöd, aber die gehen auch vorbei ;-D !

FYlokoaaaxti


Mein Laiengedanke ist, dass sich das Myom in den Wechseljahren zurückbildet. Ich las, dass das bei Myomen so ist. Nekrose heißt eigentlich absterben. Wenn im Körper was abstirbt, ist das gefährlich. Aber da es ein Myom ist, würde ich vermuten, dass es abgestorben zerstückelt unten rauskommt?

Aber ob das wirklich so verlaufen kann und ob die Gefahr dann gebannt wäre, weiß ich natürlich nicht.

FilokTaxaati


Ach les grad, dass ich nicht alles gelesen hatte.

Na denn viel Glück! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH