» »

Panik - Pap3d und Zwischenblutungen

LXijlly7x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich schiebe gerade die ultimative Panik.

Vor etwas mehr als 1 Jahr bin ich bin von bis dato durchgehend guter Abstriche runter auf Pap3d. Ab dann immer 3 Monatskontrollen u.a. einmal den ThinPrep mit selbem Ergebnis und einen HPV Test der leider high Risk positiv war.

Nun kam vom Labor der Hinweis, da die Abstriche in der Zeit nicht besser aber auch nicht schlechter wurden, ab zur Dysplasiesprechstunde.

(Erwähnenswert sei aber noch dass ich seit nem Jahr mit Burnout zu Hause bin und nun in 2 Wo ein Umzug (kompletter Neuanfang anderes Bundesland mit meinem Mann) ansteht- somit psychisch nicht in Bestleistung glänze).

Seit ein paar Zyklen habe ich immer zum Eisprung eine Schmierblutung bekommen, nicht viel, vlt 2-3x ein Klecks bräunlich usw genau mit und um den Sprung. Aber heute...Zyklustag 17, also theoretisch entweder kurz nach oder genau am Sprung habe ich Zwischenblutungen bekommen. So das ich ein kleines Tampon nehmen musste. Das erste mal ever. Klar, Stress und innere Belastung/Unruhe sind fernab von gut und böse gerade, dennoch...zusammen mit dem Pap dreh ich völlig am Rad (ach ja, bin 38 und seit 10 Jahren in Partnerschaft).

Die Möglichkeit das trotz kontinuierlichem Pap3d ja schon wer weiß was in mir ist/wächst ist ja nicht auszuschließen, dazu nun die untypischen Blutungen...Termin Dysplasie hab ich in 2,5 Wochen. Aber durch die Blutung jetzt noch so lang warten...? Da Drehbuch durch. Zur ersten Beruhigung gleich Montag früh zu meiner Gyn, aber außer vlt einen Schall machen, kann sie auch nicht viel ausrichten. Direkt versuchen einen Panik-schnell-Termin zur Koni zu bekommen? Dann bliebe zwar der ganze Umzug an meinem Mann hängen, aber besser Vorsicht...?

Was sagt ihr?

LG

Antworten
L\illyM79


p.s. Mir fällt geradesein das der letze Sono vor ca. 2 Jahren ob war und ein MRT Unterleib/LWS vor 3? Jahren ebenfalls- damals hat der Radiologe mich noch auf eine Wasserzyste dort aufmerksam gemacht die meine Gyn per Sono bestätigt und auch gesehen hat, welche aber bei der nächsten Periode abgegangen ist.

Ein Krebs - Invasiv- würde doch länger brauchen oder?

N,alxa85


Wann war der letzte Abstrich? Wenn es immer "nur" 3d war, ist es noch kein Krebs aber eine Zellveränderung die scheinbar nicht besser wird. Wenns Krebs wäre müsste der Abstrich ja schlechter werden. Ich würde den Termin abwarten und dazwischen schauen dass du bisschen Stress reduzierst und auf dein Immunsystem achtest. @:)

Ryegen+mädch:en


Also ich hatte auch mal PapIIID und mir wurde gesagt, dass das ein Großteil der Frauen im Laufe ihres Lebens hätte und sich der Befund innerhalb von 6-12 Monaten normalisiert.

Bei mir wurde nach 9 Monaten kontrolliert und da hatte ich wieder PapII. Vom HPV-Test und von engmaschigen Kontrollen würde mir abgeraten.

Sind schon mehr als 12 Monate vergangen? Das war mir jetzt nicht so ganz ersichtlich.

Was könnte der Auslöser gewesen sein?

Häufig tritt ein schlechter Befund in Kombination mit einem schwachen Immunsystem auf. Bei mir war der Auslöser eine lange Krankheitsphase mit Antibiotikum.

L=illyx79


Hallo.

Ja seit einem Jahr hat sich der Befund nicht verbessert oder verschlechtert, durchgehend 3d.

Durch meinen burnout bin ich natürlich nicht im Vollbesitz meiner Kräfte, d.h. Immunsystem ist anfällig. Hatte neulich erst eine BE die sehr hartnäckig war.

Die Blutung hat inzwischen nachgelassen, sie war somit etwa ein paar Stunden "aktiv".

Stressreduzierung während burnout plus Umzug über 400km ist quasi nicht machbar :-(. Versuche schon durch Sport usw etwas der Anspannung raus zu nehmen aber wirklich runter werd ich wohl erst in 2-3 Wochen kommen...

Bis zu der Blutung gestern war ich mit dem 3d auch nicht so am durchdrehen, da wir streng alle 3 Monate kontrolliert haben inkl dem ThinPrep der das selbe Ergebnis hatte. Doch was ich dummerweise alles gelesen habe als ich 3d plus Blutung gesucht habe...🙈... das sollte man echt lassen😐

S&onn[ens|tern12x3


Hi Lilly79,

hatte auch vor ein paar Monaten einen schlechten Pap Abstrich (Verdacht auf Neoplasma), Habe dann eine Kolposkopie machen müssen mit endozervikaler Biopsie und sogar Biopsie aus dem Inneren des Uterus (wegen der Art meines Pap-ergebnisses) und raus kam dass alles negativ war. ich bin also kerngesund.

Was mich wundert ist dass du nun schon 3x einen Pap3D hast, dass dich deine Frauenärztin nicht mal zur Kolposkopie schickt? Der Pap Abstrich ist nur eine Screening-Methode, man kann damit keine Diagnose stellen was wirklich los ist. Und vielleicht ist auch gar nichts los und du machst dir umsonst Sorgen.

Wie andere schon vorher geschrieben haben, die meisten Paps normalisieren sich wieder. Aber mit High Risk HPV solltest du schon mal zur Kolposkopie.

Alles Gute

Sjonne/nste"rn123


Ich hab grade nochmal nachgelesen, dass du zur Dysplasie Sprechstunde gehst? Ich nehme an dort wird eine Kolposkopie gemacht?

Du solltest dich nicht zu sehr beunruhigen. Ich hatte übrigens auch eine Zwischenblutung und alles war ok. Selbst wenn etwas auffälliges bei der Kolposkopie gefunden wird ist es in der überwiegenden Zahl der Fälle noch nicht Krebs sein sondern nur eine Vorstufe, und es wird minimal-invasiv entfernt. Der Pap Abstrich ist ja dafür da dass etwas gefunden und entfernt wird BEVOR es sich zu Krebs entwickeln könnte.

L]illNy79


Danke für Eure Worte :-)

Ja in 2 Wo in der Dysplasiesprechstunde wird eine Kolposkopie und Biopsie gemacht. Meine Gyn (und auch andere) schicken wohl nicht bei einem 3er direkt hin weil er sich ja zurück bilden KÖNNTE. Das Labor schätzt mit ein wann man gehen sollte- "mein" Labor hat zb jetzt gesagt da tut sich nichts bei dem Abstrich, also zur Dysplasiesprechstunde.

An sich ist 2 Wo ja kurz, die Zwischenblutungen verunsichern mich extrem. Mein Stress-Level ist durch bevorstehenden Umzug auch enorm...alles eine blöde Mischung gerade :-(

SlonnvensterIn12x3


Ja das kann ich gut verstehen dass du beunruhigt bist. Aber vergiss nicht dass Gebaermutterhalskrebs ungefaehr ein Jahrzent braucht bis es sich entwickelt. Bei dir wurde ja nur im Screen ein Hinweis gefunden, dass eine Vorstufe dazu bestehen koennte (Betonung auf koennte!) und denke daran, der Screen ist keine Diagnose. Die Kolposkopie ist eine sehr gute diagnostische Methode und Biopsie die einzige Moeglichkeit mit Sicherheit etwas feststellen zu koennen. Im gleichen Atemzug koennen verdaechtige Stellen gleich mit entfernt werden und du musst das wahrscheinlich nur einmal machen und kannst dann wieder zum Pap screen uebergehen fuer die Kontrolle.

Ich weiss es ist leichter gesagt als getan sich nicht verrueckt zu machen. Lass dich mal druecken und meld dich wie es dann ausgegangen ist! :)_ *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH