» »

Unterleibsziehen und Rückenschmerzen

PGuste7bl<umenmxadl hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. Ich habe eine Frage, und vielleicht weiß von euch jemand Rat.

Ich hatte vom 10.11. bis 18.11. meine Regel. Seither habe ich erst latent ständig ziehen im Unterleib und im unteren Rücken wie ich es vor der Regel kenne. Letzten Freitag Nachmittag plötzlich aus dem nichts starkes ziehen im Rücken und Unterleib. Das ziehen im Rücken gefühlt wie nach schwerer körperlicher Arbeit.

Ging dann am Samstag zum Notdienst, Urinprobe wurde untersucht mit dem Ergebnis Bakterien belastet. Jedoch keine Entzündung. Nieren Blase, Milz wurde via Ultraschall und abtasten gecheckt -ohne Befund. Die Schmerzen im unteren Rücken ohne Befund. Der Arzt konnte sich keinen Reim darauf bilden. Ich bekam Ibo für das ziehen /Schmerzen im Rücken und 3 Tages Antibiose für den Unterleib. Montag war ich noch beim Gynäkologen - ohne Befund alles okay. Dienstag nochmals Vorstellung beim Hausarzt mit abermaliger Urinprobe -leichter Rückgang der Bakterien, bekam jetzt nochmals Antibiose für 3 Tage. Die Beschwerden sind immer noch vorhanden.

Von den Symptomen heute fühle ich mich als ob meine Regel gleich kommt. Was nicht der Fall ist.

Mein Zyklus ist unregelmäßig und meine Beschwerden vor der Regel immer anderst. Die Blutung dann an sich verlief immer gleich bis zur letzten. Die war ganz anderst. Erstens viel zu lange, hab sonst nur 3-4 Tage Blutung. Zweitens hatte ich die ersten 4 Tage nur dunkle leichte Schmierblutungen, danach einen Tag stark und dann ausklingen.

Wer weiß Rat? ":/

Antworten
C3ho>clatxe


Da wäre eigentlich wichtig zu untersuchen was für Bakterien du hast und nicht einfach Antibiotika nehmen. Nicht das der Keim resistent ist gegen das AB.

Wegen dem unregelmäßigen Zyklus lass deinen Hormonstatus überprüfen. Progesteron, estradiol, LH, FSH, Prolaktin shbg dheas und vor allem tsh ft3 und 4. allein Schilddtüsenprobleme und erhöhtes Prolactin können eine Ursache dafür sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH