» »

Schmerzen beim Eindringen, Sex nicht möglich

b.ambi[91


Wenn du die Pille nicht absetzen willsr wirst du auch keine Besserung erwarten können, hört sich stark nach Nebenwirkung an. Des Ding ist Gift, nieee mehr nehm ich Hormone. Ich hab auch starke Regelschmerzen ohne Pille gehabt, das war es mir wert.

Du wirst erst nach absetzen merken wie viel besser es dir geht. Von frsuenärzten wird es immer als allerheilmittel hingestellt, dass auf keinen Fall mit irgendwelchen Problemen zu tun hat- das ist aber falsch.

Ausserdem hast du so doch eh kein Sex, ne sicherere Methode gibt's dann nicht.

Wollte es nur mal gesagt haben, auch wenn du eh nicht absetzen willst

dMiefraYuconxbo


@ Springchild:

Warum möchtest du davon so explizit abraten? Gynäkologen arbeiten auch z.B. mit Emla, einer Betäubungscreme, bei kleineren Eingriffen dort. Dauerhaft sicher keine Lösung, m.E. aber auch nicht gefährlich. Würde mich über eine Erklärung freuen!

S.pri\ngc+hild


Hallo diefrauconbo,

in erster Linie hast Du es ja vorgeschlagen, um Erkenntnisse hinsichtlich der Ursache zu gewinnen, denn Du schreibst: "Wenn es dann klappt, weißt du, dass es daran liegt". Ein Betäubungsmittel wie Emla legt jedoch nicht den Muskel lahm, und auch was andere mögliche Ursachen angeht dürfte man hinterher nicht schlauer sein.

Bei den Eingriffen ist das in der Hand eines Arztes, wie Du schon sagst, und bei Schmerzen ungeklärter Ursache gehört das auch in genau diese. Mal abgesehen davon, dass das eine völlig andere Situation ist. Wie gesagt vermute ich eine Vestibulitis (worauf die Beschwerden, insbesondere das Stechen, hindeuten), und da noch eine möglicherweise reizende Substanz aufzutragen ist nicht die beste Idee. Ein überstehender Hautlappen oder das Jungfernhäutchen tun bei bloßer Berührung eigentlich nicht weh (das Jungfernhäutchen schon gar nicht, das hat kaum oder gar keine Nerven, weiß ich gerade nicht genau). Vielleicht ist es auch tatsächlich eine Nebenwirkung der Pille. Die Schleimhaut ist sicher in irgendeiner Hinsicht nicht intakt. Phoebe hat außerdem von einem Dammriss erzählt, und dass sie "das Gefühl aufzureißen" hätte. Wenn man das Schmerzsignal per Betäubungsmittel abschaltet, riskiert man eine weitere Verletzung, gerade wenn es vielleicht eine Narbe gibt und es diese ist, die schmerzt. Und bei der Behandlung von Vaginismus (der hier meiner Ansicht nach nicht vorliegt) ist es ganz entscheidend, dass man die Berührung und den Schmerz wahrnimmt, denn da muss nichts "gedehnt" werden, sondern man übt, das Eindringen zuzulassen.

Crara#mala \3


Bei Haarausfall kann zum Beispiel ein Ferretinwert von unter 70 zu diffusem Haarausfall führen. Zink, Selen spielen beim Hormonhaushalt eine große Rolle, sowie auch Vit. D. B12, Mangan, Folsäure, Kupfer (Eisenstoffwechsel) sind ebenfalls an den Haaren beteiligt. All das wirkt auch auf die Schleimhäute ein.

Eine Bekannte von mir hat einen B-Vitamin-Mangel und einen Calciummangel gehabt, sowie andere Stoffe. Auch bei ihr war der Scheideneingang beim Eindringen ein ständiger Schmerzpunkt gewesen. Aber wie andere auch sagen, die Pille kann ebenfalls zu Schleimhautveränderungen führen. Zudem verbraucht sie mehr Vitamin B.

P!rad?aTexufel


Die Pille könnte aber des Rätsels Lösung sein...!!! Bei mir war es so. Jahrelang hatte ich das gleiche Problem wie du. Alles zu trocken, Schmerzen und an GV war irgendwann nicht mehr zu denken, oder nur in der ersten Verliebtheitsphase, wo die Hormone noch Tango getanzt haben. Irgendwann ließ dadurch auch meine Libido völlig nach.

Als ich die Pille abgesetzt hatte, erlebte ich nach ca. 3 Monaten mein blaues Wunder!!! Die Libido kehrte mit voller Wucht zurück und das Thema "zu trocken" und "Schmerzen" gehört seitdem sowas von der Vergangenheit an.... ;-)

Ich würde an deiner Stelle die Pille absetzen und auf hormonelle Verhütungsmittel verzichten. Wenn du sie verträgst, wäre die Kupferspirale eine Alternative. Aber für den Übergang und um zu schauen ob es ohne Pille besser wird, ginge ja vielleicht auch ein Kondom wenn das bei euch ok ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH