» »

Probleme mit der Menstruation - Dauerblutung?

DOanale+inx-Zoe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bin ratlos.....

Anfang des Jahres merkte ich, dass mein Zykluss länger wurde (25 - 30 Tage) und vor der Regelblutung eine Schmierblutung kam......

(normal waren bei mir 23 Tage Zykluslänge mit abschließend 5 Tage Blutung)

Jetzt habe ich schon 10 Tage Blutung und auch mehr als sonst.

Ich muss dazu sagen, dass ich Doxepin (25 mg), ein Antideppressiva einnahm, das ich jetzt absetzte.

Kann es sein, dass sich der Hormonhaushalt einpendeln muss, da doch Antideppressiva in den Hormonhaushalt eingreifen? Ich probiere es schon mit Frauenmantel und Keuschlamm. Eine Freundin sagte mir, dass es auch das Alter sein kann: ich bin 29 und da würde sich angeblich der Hormonhaushalt schon mal ändern.....

Wenn es nächste Woche nicht aufhört muss ich wohl zum FA, obwohl ich doch nicht mit einer Blutung zur Untersuchung kann??

Helft mir Bitte - hab Angst......

Grüßle

Nicole

Antworten
Ewst3he4r67


Hallo,

ich kenn das Problem. Das muss nichts schlimmes sein. Eigentlich dürfte das Antidepressiva keinen so starken Einfluss auf Deinen Zyklus nehmen. Daher würde ich das Mittel auch nicht sofort absetzen.

Oder hattest Du eh vor mit dem Antidepressiva aufzuhören ? Aber das geht ja eh stufenweise, also würde es sich auch nicht umgehend auf Deinen Zyklus auswirken. Und je nachdem ist die Einnahme der Antidepressiva vielleicht wichtiger für DIch als Dein Zyklus. (Meine Mutter nimmt auch Antidepressiva).

Bei mir hat das mit dem komischen Zyklus auch Anfang des Jahres begonnen. Hatte im Februar meine Regel drei Wochen und weil ich wie Du einen recht kurzen Zyklus habe, fing es eine Woche später mit Schmierblutung wieder an, sehr witzig.

Selbstverständlich kannst Du mit einer Blutung zum Arzt. Was will man sonst anderes machen, wenn's nicht aufhört. Während einer Blutung kann der Arzt keinen Abstrich machen. Aber z.B. ein Ultraschall geht jederzeit.

Aber Du brauchst keine Angst haben. Bei mir wurde bei einem Ultraschall nichts fest gestellt. Jetzt muss ich zur Untersuchung der Schilddrüse. Die kann ja im Hormonhaushalt auch ordentlich Unuhe stiften.

Wenn die Blutung nicht aufhört oder es vielleicht nächsten Monat wieder so abläuft, dann würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Aber verrückt machen, muss man sich nicht. Habe in den letzten drei Monaten fest gestellt, dass ganz viele Frauen gelegentlich oder dauernd mit einem zickigen Zyklus zu kämpfen haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH