» »

Habe seit 23 Tagen meine Regelblutung

r}yanslooveangel hat die Diskussion gestartet


also ich habe jetzt seit 23 tagen meine regelblutung, sie hört einfach nicht auf :-( am anfang habe ich ganz leicht geblutet, doch dann wurde es stärker und stärker, mittlerweile blute ich sehr stark, wie bei einer normalen regel. und dazu habe ich auch seit 2 wochen bauchschmerzen, die so stark geworden sind, dass ich nachts nicht mehr schlafen kann...

ich bin so verzweifelt, ich habe solche angst, dass ich was ernstes habe, und ich traue mich nicht zum arzt, aus angst vor einer erschreckenende diagnose, ich bin doch erst 20 weiß vielleicht jemand von euch, was ich haben könnte?

oder kann mir jemand sagen, wie die untersuchung beim frauenarzt ablaufen würde, mir wäre eine untersuchung sehr peinlich, eben weil ich ja blute.

ich bedanke mich im voraus

Antworten
C8hamäwleonx2


Du,...

das kann alles mögliche sein. Eine wie auch immer geartete Störung im Hormonhaushalt, 'ne Entzündung, 'ne Schwangerschaft, die eben nicht in der Gebärmutter sitzt, Myome, weiß der Geier.

Die schlechte Nachricht: ich würd' Dir dringendst anraten, zum Arzt zu gehen.

Die gute: die allermeisten Sachen können schnell, effektiv & zuverlässig behandelt werden - je eher Du hingehst, umso besser.

Wegen dem Blut: Mädel, genau deswegen gehst Du ja hin. Ein Gyn, der kein Blut sehen kann, ist definitiv im falschen Beruf. Sowas sieht der nämlich täglich. Zu der Untersuchung: wahrscheinlich Tastuntersuchung & evtl Ultraschall. Das ist so das gängigste. Und dann vielleicht noch das ein oder andere, je nachdem, was genau bei Dir los ist.

Fazit: gerade, wenn Du Angst vor schlimmeren Krankheiten hast, solltest Du baldmöglichst zum Arzt - weil dann noch gut was getan werden kann. Das meiste wird erst dann so richtig schlimm, wenn man's verschleppt.

Zum Thema Krebs, falls es das ist, was Dir Angst macht: der verläuft oft lange Zeit völlig symptomlos (dann hättest Du also keine Bauchschmerzen & zumindest nicht gleich so durchgehende Blutungen), leider, aber wenn man ihn durch Vorsorgeuntersuchung in frühen Stadien abgreift, dann ist das sehr gut therapierbar, oft sogar heilbar. Tragisch wird das meist nur, wenn man's verschleppt.

Ich weiß nicht, was Du hast, aber die meisten Sachen, die Du evtl haben könntest, sind gut zu behandeln - also geh zum Arzt. Besser heute als morgen. Die Diagnose an sich bringt Dich nicht um. Die Krankheit hast Du so & anders. Nur, wenn das ein Doc auch weiß, kann er was dagegen tun.

E1sthexr67


Jetzt erst mal keine Aufregung ;-)

Es gibt nur wenige Sachen auf der Welt, die man nicht irgendwie wieder hin biegen kann.

Eins wird Dir aber mit Sicherheit nicht erspart bleiben - das ist der Gang zum Arzt. Natürlich kann es etwas krankhaftes sein, wie z.B. eine Zyste. Es kann aber auch nur ein kleines Problem sein, dass sich durch das richtige Medikament schnell erledigt.

Wenn Du 20 bist, warst Du doch sicher schon das ein oder andere Mal beim Frauenarzt. Oder ist das neu für Dich?

Auf jeden Fall muss Dir da überhaupt nichts peinlich sein. Dafür ist es ein Arzt. Und wegen einem bisschen Blut kriegt der schon keine Krise. Wenn Du einen Zahn gezogen bekommst, blutest Du auch. Also...

Ruf gleich an und mach einen Termin. Erklär der Sprechstundenhilfe was los ist, falls sie Dich auf einen Termin in zwei Wochen vertrösten will.

Der Arzt wird erst einmal mit Dir sprechen. Dich nach Deiner sonstigen Periode fragen und ob Du sonstige Symptome hast. Natürlich kann der Dich auch untersuchen. Er kann Dich abtasten und er kann auch einen Ultraschall machen. Das geht auch während der Blutung. Er kann nur nicht in Dich reinschauen, da durch das Blut keine Sicht da ist. Das ist schon alles.

Auf jeden Fall brauchst Du Dich nicht verrückt machen. Aber zum Arzt musst Du. Es kann eine simple Zyklusstörung sein, vielleicht baust Du zuviel Gebärmutterschleimhaut auf, vielleicht stimmt Dein Hormonhaushalt nicht... alles Probleme, die sich lösen lassen.

k[atzJie


Ich hab durch die Pille...

(Cerazette - die ja die Regelblutung eigentlich völlig stoppen sollte, haha), den ganzen Mai über meine Tage gehabt.

Kann Dein Problem also vielleicht auch eine Pillennebenwirkung sein?

Und der Gang zum Arzt sollte Dir wirklich nicht peinlich sein! Genau für solche Sachen ist der da. Wenn Du noch nie da warst (könnte man so rauslesen... ), keine Schande, ich bin auch erst mit 20 das erste Mal hin ;-D Sollte Dir ein Frauenarzt das Gefühl geben, Dir müsste etwas an Deinem Körper peinlich sein, dann wechsel ihn!!! Und tritt ihn vorher in den... !!! Deine Menstruation ist was ganz normales!

Geh in jedem Fall lieber hin. Hier ist unangebrachtes Schamgefühl richtig gefährlich, falls es was schlimmes ist. Das glaub ich aber nicht.

Ngicoxle


Allein der Blutverlust kann gefährlich werden

... da du ja ungewohnt viel Blut verlierst, kann zu Eisenmangel führen.

Geh lieber hin, so ein Arztbesuch ist wirklich nicht schlimm...

LG

r0yanslxoveangRel


so ich melde mich mal wieder zu wort :-(

ich komme gerade vom frauenarzt, und bin total traurig,

er hat mich nicht mal richtig untersucht, nur mit den spreitzern halt die scheide geöffnet und mit seinen objekt (weiß nicht wie das heißt) reingeschaut...

er hat mich nicht abgetastet und auch keinen ultraschall gemacht, nicht mal eine diagnose habe ich bekommen :-(

ich bin jetzt genauso schlau wie vorher, ich blute nun den 24 tag, hab immernoch unterleibsschmerzen, und kann bald nicht mehr

ich hatte von januar bis mai eine pillenpause, und habe am 18.06.04, den ersten tag der regel, eine neue packung angefangen...so wie man es machen soll...doch seid den tag blute ich ja, mein kreislauf ist schon fast im keller, ich bin nur noch schlapp und müde, habe keinen hunger...und anscheinend kann mir keiner helfen...aber irgendetwas muss ich ja haben, dass ist doch nicht normal?!

kann mir denn keiner helfen? :-(

C>oroVlla


Das gibt´s doch gar nicht. Irgendwas muss dein FA doch gesagt haben. Hast du ihm das mit der Pillenpause erzählt?

Was hat er dir gesagt, wie es weitergehen soll?

Das man Dauerblutungen bekommt, wenn man (wieder) mit der Pille anfängt, ist normal. Bei mir hat das noch viel länger gedauert.

Aber dabei hatte ich keine Bauchschmerzen.

LG

E?sthexr67


Manchmal macht mich die Ignoranz der Ärzte einfach verrückt.

Da gibt es nur zwei Möglichkeiten. Den jetzigen FA nochmal auf die Zehen treten oder zu einem anderen.

Ich hatte auch schon mal drei Wochen meine Regel. War dann auch beim alt bewährten FA und der meinte auch ganz lässig "kommt schon mal vor". Der sieht mich nie wieder. Andere Ärzte freuen sich auch über Kundschaft.

Und wenn Du die Pille einfach wieder absetzt? Die scheint ja wohl nicht die richtige zu sein. Und wenn sich Dein Körper und Zyklus wieder beruhigt hat, dann nimmst Du einen neuen Anlauf.

Am besten gehst Du gleich noch zum Hausarzt, zwecks Blutbild und evtl. Eisenpräparat.

Bloss nicht schlapp machen ;-)

rrya|nslo0veanxgel


mein frauenarzt meinte,

ich soll jetzt die pillenpause machen, und danach wie gewohnt fortsetzten, ich nehme die femigoa, ich habe sie vorher 2 jahre genommen, dann halt 5 monate pause, und nun nehme ich sie wieder.

ich hatte nie probleme, einen gleichmäßigen zyklus (freitag letzte pille genommen, dienstag meine tage bekommen, samstag wieder angefangen...und das jeden monat, hat super geklappt)

auch als ich die pille abgesetzt habe, war mein zyklus regelmäßig und bauchschmerzen hatte ich nie.

habe montag gleich einen termin beim hausarzt gemacht, und danach geht es zu einen anderen frauenarzt.

danke für eure ratschläge

P6oison\Ivy


Hast recht, würd auch zu nem anderen FA gehen...Is ja echt hart mit was man sich da abspeisen lassen muss :-( Bohr auf jeden Fall nach, du hast ein Recht zu erfahren was los is, immerhin bist du ja die Patientin!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH