» »

Abtreibung nach dem 3. Monat?

SKtef{fix 83


@Kleio

Ich verstehe es nicht und akzeptieren kann ich es auch nicht. Es gibt für mich sowas wie Moral. Und wenn jemand, der schon mitgekriegt hat, dass ein Einnahmefehler der Pille sofort zu einer Schwangerschaft führen kann, keine Konsequenzen daraus zieht und in Zukunft wenigstens doppelt und dreifach verhütet, dann finde ich das verwerflich. Ich geh nicht her und sag, jeder kann machen was er will, auch wenn ich es nicht verstehe. Das kann ich nicht und das will ich auch gar nicht. Irgendwo hört Toleranz bei mir auf.

Kfle4ixo


Monika65

Ich denke, man muss auch nicht alles verstehen. Für mich ist es auch eine Frage, wie eine Frau, die öfter abtreibt, mit sich selbst umgeht. ...

Ja, das finde ich auch. Es ist natürlich traurig, aber wenn man nicht mit Lösungsvorschlägen bei ihr ankommt, dann würde ich die Grenze zur Willkür nicht überschreiten. Zwangssterilisation oder andere Mittel würden unweigerlich zur "Selektion" und somit zur Eugenik führen. Es gibt ja heute noch Ländern, in denen geistig behinderte sterilisiert werden, damit sie sich nicht vermehren. Die Ethik hat viele Gesichter.

KHleixo


Steffi83

Ich verstehe es nicht und akzeptieren kann ich es auch nicht. Es gibt für mich sowas wie Moral. Und wenn jemand, der schon mitgekriegt hat, dass ein Einnahmefehler der Pille sofort zu einer Schwangerschaft führen kann, keine Konsequenzen daraus zieht und in Zukunft wenigstens doppelt und dreifach verhütet, dann finde ich das verwerflich. Ich geh nicht her und sag, jeder kann machen was er will, auch wenn ich es nicht verstehe. Das kann ich nicht und das will ich auch gar nicht. Irgendwo hört Toleranz bei mir auf. ...

Letztlich spielt es ja auch keine Rolle, ob Du oder ich das Verhalten anderer akzeptieren. Es ändert nichts an deren Verhalten.

Ich kann das gut nachvollziehen. Du setzt Deine Moral als absolut und beurteilst andere aufgrund Deiner Kriterien und Deiner Moral. Nur weil Du sagst, dass nicht jeder machen kann, was er will, heißt es nicht, dass andere sich dieselben Grenzen setzen. Jeder macht nur das, was er will, denn der Wille ist von den Bedürfnissen abhängig. Es ist aber völlig logisch, dass wenn Du davon ausgehst, dass jeder genauso denkt wie Du, auch zu den selben Erkenntnissen gelangen muss. Völlig plausibel für mich und in sich logisch.

Toleranz - dieses Wort benutze ich persönlich nicht. Ich erkläre es nicht zu meinem Recht andere zu dulden oder zu beurteilen, nur weil sie eine andere Moral haben. Ich habe auch noch nie einen Menschen getroffen, der nich genauso logisch in seiner Argumentation gewesen wäre, wie Du auch. Aber jeder hat natürlich seine eigene Meinung.

S3tef4fi 8x3


Man setzt doch aber automatisch seine Moral als Maßstab auch für andere. Sonst könnte man´s ja lassen. Deine Einstellung könnte man auch so auffassen, dass dir ganz egal ist, was andere tun.

m1a\xx


Steffi83

Theoretisch kann es ihr ja auch egal sein was andere machen, denn ändern kann sie es sowieso nicht. also wieso sich aufregen? eine frau wird abtreiben, auch zum 4. mal, wenn sie das will, das wirst du auch nicht das gegenteil erreichen können.

es gibt nunmal fragen, die ein embryo nicht als lebewesen sehen. und wie du weisst, zähle ich auch dazu....

wobei ich aber 4 mal abtreiben schon ein bißchen viel finde...

Scteffi" 83


Eben und um das 4-mal abtreiben ging es ja grade.

Ich finde es nicht egal, was andere machen. Dann könnte mir gleich alles egal sein. Und mir ist einiges nicht egal, auch wenn es mich nicht betrifft. Mir ist z.B. auch nicht egal, wenn Frauen in der Schwangerschaft rauchen, oder Männer ihre Frauen schlagen. Auch wenn es mich nichts angeht. Bitte sagt mir jetzt nicht, dass das was anderes ist. Es war nur ein Beispiel, was mir noch alles nicht egal ist.

K[leixo


Steffi 83

Man setzt doch aber automatisch seine Moral als Maßstab auch für andere. Sonst könnte man´s ja lassen. Deine Einstellung könnte man auch so auffassen, dass dir ganz egal ist, was andere tun. ...

Nein, nicht jeder setzt seine eigene Moral für andere als Maßstab an. Das hätte für mich Sinn, wenn alle die gleichen Bedürfnisse, Moral- und Ethikvorstellungen hätten. Ich habe aber auch nicht das Bedürfnis, dass andere Menschen so sein sollen, wie ich. Die einen denken, wie ich, die anderen denken anders, die Kombinationen sind unendlich vielfältig. Mir ist nicht egal, was andere tun, im Gegenteil. Ich interessiere mich dafür was andere tun und warum sie das tun, was sie tun. Ich beurteile es nur nicht und darin hast Du recht, dass es mir ganz egal ist, wie ich von anderen nach ihren Maßstäben beurteilt werde, da ich nach meinem Maßstab lebe. :-D

Sdumatbrxa


also ich glaube dass allmählich jeder weiss, dass ich FÜR abtreibungen bin, solagen es sich um ein einmaliges erlebnis handelt (wenn man danach vielleicht noch vergewaltigt wird kann mans natürlich nochmal machen, sind halt so ausnahmen). ich finde halt shit happens und keine frau der welt treibt aus spass ab. aber 4x ??? also entweder ist die frau nicht fähig vernünftig zu verhüten oder sie hat enfach nur pech im leben... keine ahnung.

KRleiJo


Steffi83

Mir ist z.B. auch nicht egal, wenn Frauen in der Schwangerschaft rauchen, oder Männer ihre Frauen schlagen.

Also da differenziere ich. Wenn eine Frau nicht will, dass sie geschlagen wird und um Hilfe bittet, dann werde ich versuchen zu helfen. Wenn sie aber das Schlagen in Kauf nimmt, weil sie ein anderes Bedürfnis über diesen Wert stellt, dann werde ich es akzeptieren und ihr anders helfen, falls sie Hilfe will. Auch da würde ich meine Maßstäbe nicht über ihre eigenen stellen. Helfen kann man jemandem nur dann, wenn der betreffende Hilfe will und auch nur auf der Weise, was der betreffende als Hilfe empfindet, nach ihren eigenen Maßstäben. Alles andere artet wieder in Willkür und Zwangsbeglückung aus.

S8tefAfi 83


Ob der Embryo Hilfe will, kannst du nicht beurteilen. Geholfen werden kann ihm wohl kaum, wenn er nicht gewollt ist. Aber ich kann durchaus was dagegen haben, wenn manche am laufenden Band schwanger werden und am laufenden Band abtreiben.

Bei meinem Beispiel bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass die Frau nicht geschlagen werden will.

fmloecxk


hohe Fruchtbarkeit.

Aber warum passen sie jetzt nicht doppelt und dreifach auf?

Vielleicht weil es passieren kann, dass man erst merkt wie fruchtbar man ist, wenns schon zwei/drei-Mal daneben ging...

iHtsQ xme


wenn man mal davon absieht dass es fraglich ist ob ein zb 6 wochen alter embryo oder zellhaufen, jeder betrachtet das fuer sich anders, einen eigenen willen hat, der unterschied ist, die frau die sich schlagen lässt oder dagegen wehrt entscheidet sich für oder gegen...

wenn sie sich fürs schlagen entscheidet, da kannst nichts machen und es geht dich irgendwo auch nichts´an. ne sehr gute freudin war ewig in so ner beziehung, wir haben uns nur des kindes wegen eingemischt, aber im prinzip tun kannst du nichts

Auch kanst du nicht deine Moral als masstab fuer andere vorraus setzen, ich geh ma schwer davon aus das es in diesem forum leute gibt die grndsaezlich gegen abtreibung unter jeglichen umstaenden ist. Ich denke, im endeffekt sollte eine frau das recht haben selber zu entscheiden, was mit ihrem körper geschieht, selbst wenn sie hundert ma so blöd waer ungewollt schwanger zu werden.

Ich schau mich ma hier in Irland um, abtreibung st ilegal.

Hier laufen massig kinder mit kindern rum. die hben nichts mehr, weil der staat nicht dazu ausgerichtet ist (doch, wenn beide eltern unter 18 sind und heiraten, schenkt der staat ihnen ein haeuschen) die mädels machen die schule nicht fertig und kriegen nie vernueftige jobs. die väter laufen über kurz oder lasng weg oder gehen fremd oder sonst wie..

von 3 meiner kneipenbekntschaften, die fröhlich durch die gegend vögeln, weiss ch, dass sie kinder im schulfähigen alter haben (hier 4 jahre) und die sind nicht mal 21, was hier die richtige volljährigkeit ist.

Wenn ich mir diese "familien" anschaue, dann kratze ich mich arg am kopf und ueberlege, ob 4 abtreibungen nicht doch besser waeren, als die zustaende in denen diese leute leben.

In irland ist abtreibung nicht mal von en frauen erwuenscht. nach wie vor sind es minderheiten, die nach england fahren um das machen zu lassen. Ich fände es toll wenn das so waere wel sich alle die babys wuenschen oder sich wenigstens drauf freuten, oder dan beim nächsten mal aufpüassen...

Als ich bei meiner fehlgeburt hier im krankenhaus war, sassen ca 10 unter 21 jährige drausen, mit dickem bauch und kippe in der einen, bier in der anderen hand. die haben ziemlich obszön rum gegröhlt und waren einfach nur das, was die meisten abschaum nennen.

die bieten ihren kindern nichts, die haben nichts und denen sind sie selbst sich immer noch am wichtigsten. die betrachten as baby in ihrem bauch selbst im 6. monat nicht als lebewesen.

wenn das "ding", so nennen sie es gerne, erst ma da ist, lassen sies auch ma 2-3 stunden allein um shoppen zu gehen. und deren kinder machen es genauso, und deren eltern haben es vorher schon so gemacht (drum ist die oma auch erst 32)

Wenn ich mir solche zustaende anschaue, bin ich froh, dass wir die möglichkeit haben, wenn frau unfähig ist zu verhüten, und unfähig ist sich gescheit um das kind zu kümmern, einen abbruch vornehmen zu lassen, selbst wenn es 4x waere sollte frau unbelehrbar sein.

Ich meine, das ist etwas das schwer nachvollziehbar ist fuer mich, aber es soll es wohl geben, und ich denke nicht, das einer das recht hat, in dem freiraum einer püerson zu intervenieren und zu beschliessen du ja - du nein...

S@teffFi 83


Ich hab ja gesagt, ich will es nicht direkt vergleichen! Es war nur ein Beispiel für etwas, wo ich auch nicht einfach wegschauen kann!

Du brauchst mir auch nicht mit Kindern mit Kindern in Irland kommen. Ich bin keine grundsätzliche Abtreibungsgegnerin und kein Moralapostel. Aber wer Sex haben will muss sich auch mit Verhütung auseinandersetzen.

Keiner muss 4 mal ungewollt schwanger werden. Wer zu blöd zum verhüten ist, sollte das mit dem Sex vielleicht doch besser lassen.

Die Pille richtig zu nehmen und vor allem zusätzlich zu verhüten bei Einnahmefehlern ist keine Kunst. Viele denken halt, wenn man mal die Pille ein bissche später nimmt, oder mal vergisst, macht ja nix, wird wohl nix passieren... Fehler können passieren, klar, man kann auch einmal ungewollt schwanger werden, aber nicht 4 mal!

Ich kann da ja auch nicht intervenieren, wie auch? Geht wohl schlecht.

Rveg0inax67


Gewalt in der Partnerschaft

Auch bei diesem Thema muss ich micht Steffi83 anschließen.

Niemand, aber auch wirklich niemand, sollte in solch einer Situation wegsehen. Denn oftmals wehren sich die Betroffenen gegen angebotene Hilfe nur aus Scham, aus Angst vorm alleinsein und aus diversen anderen Gründen. Das hat in solchen Faällen herzlich wenig mit Willkür zu tun. Auch ich bin in einer längeren Beziehung geschlagen worden und war froh, nicht ganz allein gewesen zu sein und habe mich aus dieser Beziehung befreien können. Nie würde ich vermuten, dass eine Frau oder auch ein Mann sich gern vom Partner schlagen ließe. Nie! Das Vogel-Straß-Syndrom hat nicht wirklich vielen Opfern geholfen, oder?

it's me: Wir aber sind in Deutschland, wo Abtreibung bis zur 12. Woche straffrei vorgenommen wird. Und daher ist der Vergleich mit Irland zwar nachvollziehbar und verständlich, aber paßt nicht unbedingt.

Und ich sehe es wie Steffi83. Hier bei uns ist es nicht notwendig, dass eine Frau 4 mal eine Abtreibung vornehmen läßt. Es gibt genug Alternativen.

LG

KAlexio


Steffi83

Ob der Embryo Hilfe will, kannst du nicht beurteilen. Geholfen werden kann ihm wohl kaum, wenn er nicht gewollt ist. Aber ich kann durchaus was dagegen haben, wenn manche am laufenden Band schwanger werden und am laufenden Band abtreiben.

Bei meinem Beispiel bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass die Frau nicht geschlagen werden will.

Ich habe doch überhaupt nichts gegen Deine Meinung. Ich sagte schon, dass ich sie auch nachvollziehen kann. Wenn Du voraussetzt, dass ein Embryo Hilfe will, weil Du ein Embryo als selbständiges Lebewesen betrachtest, genauso die geschlagene Frau, dann ist es völlig logisch, dass Du gegen Abtreibung bist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH