» »

Abtreibung nach dem 3. Monat?

Sitezffi {8x3


Es wird aber leben, wenn man nichts dagegen tut. Dass das medizinisch einwandfrei geklärt ist, glaub ich nicht. Bin mir sehr sicher, dass es Mediziner zu Hauf gibt, die das anders sehen. Und es ist, wie gesagt keine rein medizinische Frage.

Es ist, wie Regina sagt, eine Frage die man nie klären kann. Es gibt keine Kompromisse.

P@IMPuIN


genau so ist es its me. mich stört das übertriebene selbstwert gefühl des menschen. ich verstehe wenn man konsequent die these vertritt : ich bin gegen das töten von leben. wenn man dann weder fleisch ist noch fliegen klatscht, bin ich bereit das zu akzeptieren. ich bin nicht gegen das töten. ich bin weder gegend as töten von tieren noch kann ich von der hand weisen dass das töten von menschen in der menschlichen natur verankert ist. von daher ist es für mich wenig verständlich wie man abtreibung als mord bezeichnen kann, aber dagegen das gezielte schlachten von tieren nicht weiter beachtet, wo es doch ganz offensichtlch ist dass das tier lebt und bei dem "kind" diese sicherheit nicht besteht. eventuell nur eine vorstellung in unserem kopf. nicht mehr.

P}IM%PIN


blaaa flesich isst, selbstwertgefühl blaa bitte gebt mir eine edit funktion :-(

Satefrfi 8x3


@its me

Hast recht es ist widersprüchlich. Ich bin keine absolute Abtreibungsgegnerin, dass heißt ich akzeptiere Abtreibung in bestimmten Situationen. Wenn Frauen abtreiben, weil sie meinen sie müssten erst noch Karriere machen, verstehe ich persönlich das nicht, würde es nicht so machen, will aber diese Frauen nicht grundsätzlich verurteilen. Das eine 15-jährige abtreibt verstehe ich, dass eine 25-jährige abtreibt, weil sie erst noch ein bisschen die Karriereleiter rauf klettern will verstehe ich nicht. Ich würde beide nicht verurteilen. Meine Meinung dazu ist sehr schwierig zu erklären, ich denke eben nicht nur schwarz-weiß. Ich selber würde nicht abtreiben (außer nach einer Vergewaltigung), weil für mich ein Leben bei der Befruchtung entsteht.

Zu deinen anderen Fragen, ich tue was ich kann um meinen eigenen Vorstellungen zu entsprechen. Ich bin Vegetarierin und versuche nur Kosmetik zu benutzen, die nicht an Kaninchenaugen getestet wurden (ist aber schwieriger zu kriegen und teurer). Ich fahre eine spritsaufende Dreckschleuder, bin aber der festen Überzeugung, dass die Industrie das wesentlich größere Problem darstellt. Ich kann mir kein neues Auto leisten (das alte gehört auch nichtmal mir), aber ich versuche so wenig wie möglich Auto zu fahren, aber in so einem Kaff hier ist das schwierig.

Habe 2 Jahre jetzt in Stuttgart gewohnt und da würde ich mir nie ein Auto kaufen, weil man es nicht wirklich braucht. Meine Lebensmittel esse ich auf, bevor sie alt werden. Essen wegwerfen könnte ich gar nicht, ohne schlechtes Gewissen.

Ich versuche zu tun, was ich kann, auch wenn ich weiß, dass ich nicht perfekt bin in dieser Hinsicht.

Denke aber, das hat mit dem eigentlichen Thema nur bedingt was zu tun.

S+tefRfi x83


Ich trag sogar Spinnen zurück nach draußen, auch wenn ich sie nicht so sympatisch finde.

imts xme


hey das erste ma ne antwort ohne das ich das gefuehl hab angeschrien zu werden ;-)

jetzt seh ich zumindest hinsichtlich deiner einstellungen klarer

SSteffIi a8x3


Du ich wollte nie den Eindruck erwecken, dich anschreien zu wollen. Sorry! Hab nur nicht eingesehen, warum du immer wieder mit Irland usw. kommst.

Hab ja bereits gesagt, meine Einstellung ist sehr kompliziert und nicht einfach zu erklären. Würde viel zu lange dauern da ins Detail zu gehen.

P6IBMPxIN


na solange du da selbst noch durchblickst ist doch alles in ordnung :-)

SQteffix 83


Finde ich auch. Denke beim Thema Abtreibung kann man auch nicht einfach dafür oder dagegen sein. Das kann ich, nebenbei bemerkt, bei vielen Themen nicht.

P#IMPuIxN


ich schon. aber gut muss jeder für sich selbst wissen, das wichtigste ist dass man mit seinem partner sowas vorher klärt. da ich und meine freundin der selben meinung sind gibts da keine probleme :-)

mtaxxx


Oh man, werdet ihr denn niemals fertig mit diesem Thema? Ist doch egal welcher Meinung ihr seid, ihr könnt niemals einen Menschen überzeugen der bereits seinen Standpunkt hat... Lasst eine Frau doch 4 mal abtreiben wenn sie das will, ist doch ihr leben und wenn sie damit klar kommt ist es doch gut....

RteFginxa67


Leben oder nicht...

Ich trag sogar Spinnen zurück nach draußen, auch wenn ich sie nicht so sympatisch finde.

Das widerum macht dich sympathisch. Wir machen das auch so. Aber ich kann das nicht. Mein 8jähriger fängt die Spinnen, dem machten die noch nie was aus. ;-)

Ansonsten habe ich Fliegengitter an den Fenstern, damit nicht so viel Insekten reinkommen und wegen der Pollen. Aber Fliegen erschlage ich auch, das gebe ich zu. Meist versuche ich sie vorher raus zu locken, aber das ist gar nicht so einfach... :-/

Ich habe hier ein Buch, in dem die Entwicklung eines Babys während der Schwangerschaft dargestellt wird in Bildern. Und auch wenn man bis zur 12. Woche straffrei abtreiben darf, so sieht dieses kleine Wesen mit 10 Wochen schon wie ein klitzekleiner Mensch aus. Vorher ähnelt es einem kleinen Wurm, wer weiß warum man so gern Würmchen sagt...wie ein kleiner Flips mit einem riesigen Herzen drin, dass allerdings schon schlägt. Und wo ein Herzchen schlägt, ist gnaz klar Leben!!!

PIMPIN, hat eine Zyste auch ein Herz? :-

R,eginba67


@ maxx...:gähn... :-

M?oni=k>a65


Regina67

Das würde ich nun auch ganz klar sagen, die 12. bzw. 14, Woche ist eine gesetzgeberische Grenze, es ist ungefähr der Zeitpunkt, an der die Organgenese abgeschlossen ist. Abgesehen davon werden Abtreibungen jenseits davon dann auch zu sowas wie Geburten.

Viel eher müsste man über die Empfindungsfähigkeit diskutieren, ich meine jetzt die reine Schmerzempfindung und Wahrnehmung, die eine gewisse Entwicklung des Nervensystems, der Synapsen und Überträgerstoffe voraussetzt. Aus diesem Grund habe ich Probleme mit Spätabtreibungen.

In letzter Zeit sind neuere Bilder und Erkenntnisse über die Embryonalentwicklung veröffentlicht worden, die eher aus der Sicht der Abtreibung bedenkliche Details offenbaren. Vielleicht wird man auch irgendwann mal die 12 Wochengrenze verschieben müssen, in der Medizin sind die Grenzen immer verwaschen. Mir persönlich wären 12 Wochen nach dem Eisprung, also der letztmögliche legale Zeitpunkt in Deutschland, schon zu spät.

PbIMOPIN


Vorher ähnelt es einem kleinen Wurm, wer weiß warum man so gern Würmchen sagt... wie ein kleiner Flips mit einem riesigen Herzen drin, dass allerdings schon schlägt. Und wo ein Herzchen schlägt, ist gnaz klar Leben!!!

PIMPIN, hat eine Zyste auch ein Herz?

och hör doch mit dieser gefühlsduselei auf. als ob ein herz etwas besonderes wäre und keine ansammelung von zellen in einer bestimmten kombination. als ob ein herz ein lebewesen zu wertvoll machen würde als dass man es nicht töten könnte. bitte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH