» »

Abtreibung nach dem 3. Monat?

S7umatxra


wozu heiraten? haben meine eltern auch gemacht und beide behaupten es wäre die dämlichste entscheidung in ihrem leben gewesen. also den stress kann man sich auch sparen.

schNey)la-lixke


real- schlimm ??? meine güte ich hab einen real abschluß - ich sollte mich schämen oder was? ich mache zu zeit eine ausbildung, in meiner klasse- über die hälfte abiturienten- sind nicht besser als ich! lernen sich dumm und dämlich und sind trotzdem nicht besser! und ich finde nicht das man das einem anhört was für einen abschluß er hat! ein kumpel von mit hat haupt und ist trotzdem was geworden (manager eines hotels)!!! Sagt doch mal erlich wer nimmt einen abiturienten mit schlechten noten ??? bevorzugt werden sie auf keinen fall nur weil sie das abi haben!!!

i:ts xme


ich glaub echt nicht dass ihr euch inzwischen sogar in einem abtreibungsthread ueber schulabschluesse streie koennt...

Ich forder ne editier funktion fuer den Titel "ich such streit und ich finde ihn"

i>ts Ume


Ich muss sagen, in vierlei hinsicht sind abiturienten (zumindest in hessen) duemmer als andere oder fachidioten.

In meiner schulzeit wurden uns staendig facher wie erdkunde oder gk gestrichen.

Wenn es dann doch ma akut war, standen sachen auf dem lehrplan, die voellig unsinning waren weil uns massig allgemeinwissen fehlte.

Meine freundin und ich gingen zu nem einstellungstest, der englisch und geografie beinhaltete.

Englisch mit bravour bestande, geo nicht mal mit schummel und Punkte zusammen legen konnten wir die noetigen 80% erzielen.

Ihr freund, Hauptschueler, 17 jahre jung (damals) wusste die antwort auf jede frage im geografie test.

bei uns dachte man, die studieren eh, die muessen sowas nicht wissen, den bringen wir bei wie das magma in den vulkan kommt. Ferner kannten wir mehr englische politiker aus dem englisch unterricht als deutsche aus GK!

Und wie du ein studium wie medizin durchziehst, ohne hin zu gehen, frei nach der devise, studenten sind faul, das werden die wenigsten schaffen (das geht nicht gegenPimpin, der ja betont er studiert "richtig") Wenn jemand etwas ernst nimmt und dafuer arbeitet, kann er das auch drchziehen, und bevor keiner Steffi schwaenzen sieht denkk ich haben wir (vor allem die nicht studenten) nicht das recht ihr zu unterstellen dass sie es eh nicht macht...

Und wer auch immer das mit dem wirtschatsrecht war, der muss auch erst ma ein grundstudium machen, bevor e rsich ueberlegtwie es weiter geht.

Und da darf man das ganze gestzbuch fuer lesen. ist so unterhaltsam wie die gelben seiten ;-)

m#axx


its me

dann halt dich doch raus wenn es dir nicht passt!

mRaxxx


sheyla-like

Abiturienten werden auf jeden Fall bevorzugt auch wenn sie vielleicht schlechter als ein Reaschüler sind. Man kann ja auch nicht den Schulstoff eines Realschülers mit dem eines Gymnasiastens vergleichen. Ist doch klar das der Gymnasiast schlechter abschneidet. Er muss ja auch ganz anderen Stoff beherrschen.

Und selbst ein "dummer" Abiturient hat mehr Wissen als ein Realschüler, wenn wäre er zu "dumm", würde er vom Gymnasium fliegen. Ist nicht wie bei der Realschule wo jeder aufgenommen wird...

Sjuma7tra


@ sheyla

doch. wenn man die wahl hat zwischen realschule und abi nimmt man letzteres. egal wie gut oder schlecht das ist.

und was den hotelmanager anbelangt: das sind meines erachtens unerwähnenswerte ausnahmen. sowas kommt vor. kommt natürlich auch vor dass aus abiturienten mit einserabi obdachlose werden.

m>axx


its me

Wirtschaftsrecht gibt es als richtigen Studiengang. Da muss man vorher kein anderes Grundstudium wie BWL oder Recht machen und sich dann spezialisieren.

S;umatrxa


das stimmt. ne bekannte von ner freundin hat das auch gemacht. ist n ganz normaler studiengang. praktisch ne?

Sdte7ff~i 8x3


Also bei euch kann´s nicht mehr richtig ticken, oder?

Pimpin, erstmal zu dir, mein Kommentar zum Thema ausschlafen war nicht auf dich bezogen, sondern auf Sumatra´s Vorstellung vom Studentenleben. Hatte auch das mit den Semesterferien überlesen. Dachte irgendwie die währen später.

Meine Meinung zu meiner Lebensphase war nicht allein auf das Kinderkriegen bezogen, sondern überhaupt auf das Auftreten von Gleichaltrigen hier, hab nicht nur dich gemeint. Das kann auch daran liegen, dass ich eine Ausbildung gemacht habe, habe davor auch ein bisschen anders gedacht. Wenn man schon weiß, wie hart die Welt "da draußen" ist, studiert man bestimmt anders.

@Sumatra + maxx:

Ihr habt eindrucksvoll bewiesen, dass ihr von der Arbeitswelt nicht die allerleiseste Ahnung habt!

Ich habe eine Ausbildung bei der Bank gemacht (mit Lehrzeitverkürzung und mehr Inhalten als Leute mit Realschulabschluss).

Seitdem habe ich keine so hohe Meinung mehr von mir und meinem Abitur.

Mein Einstellungsgespräch wird darauf geachtet, wie man sich gibt etc. Abiturienten werden da nicht bevorzugt.

Sie wissen mehr von Mathematik und Literatur. Schön. Da waren Realschüler die hatten Informatik und Rechnungswesen in der Schule. Ich hatte auf dem Gymnasium seit der 8. Klasse nichts mehr mit Computern zu tun.

Was meint ihr, wer da die Nase vorn hatte?

Ich hatte einen Abischnitt von 2,3 den du Sumatra mit deiner Arbeitsmoral (siehe Café) wohl nicht schaffst, wie´s jetzt aussieht und habe jede Menge Absagen gekriegt und eine einzige Zusage, die mich 200 km weit von meinem Freund weg geführt hat. Da bewerben sich hunderte für eine Hand voll Plätze, auch hunderte von Abiturienten.

Ein guter Realschulabschluss ist mehr wert als ein 3,0 Abi! Redet euch die Welt nicht schön, so ist es schon lange nicht mehr!

Mein Selbstbewusstsein hat mit Sicherheit ne Macke gekriegt nach den Absagen, aber im Nachhinein bin ich froh, dass ich tolle Abiturientin mal auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht wurde und bilde mir ein, daurch einiges an Realismus und Ernsthaftigkeit dazu gewonnen habe, der euch mit Sicherheit noch fehlt.

Ich wünsche euch wirklich, dass ihr irgendwie noch bemerkt, wie es auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland wirklich aussieht, ohne dass es zu schmerzlich wird.

Übrigens, ihr habt auch später mickrigen Urlaub, das ist kein Nachteil einer Ausbildung. Das ist so wenn man arbeitet.

Ich werde bestimmt nicht schwänzen und mein Studium auch mit Kind fortsetzen (falls es mir überhaupt gefällt) oder wieder arbeiten gehen. Ein Heimchen am Herd ist was anderes.

Ich gehe auch feiern und würde das bestimmt nicht einstellen, aber die Phase, in der ich die Nächte durchgemacht habe sind vorbei.

Ich weiß nicht, ob es das Arbeiten war und täglich zu sehen, wie gute Leute mit Abi oder Realschulabschluss und guter Ausbildung nach Hause geschickt wurden, weil einfach kein Arbeitsplatz frei war oder mein Vater, der auch immer viel gefeiert hat und mittlerweile Alkoholiker ist, was mich so schnell realistisch werden ließ. Aber wenn ich weggehe und Betrunkene sehe, oder einfach Leute die sorglos feiern (ob mit oder ohne Alkohol) als ob es kein Morgen gäb, denke ich mir immer "was mach ich hier eigentlich".

@its me

ähm, wenn ich 35 bin ist das Auto 30! Das ist aber sehr optimistisch, denke dann ist er mir zwischenzeitlich unterm Arsch weggerostet. Wenn nicht, krieg ich ein H-Kennzeichen ;-)

Und jetzt hört auf damit, das ist so was von off topic, das hält man gar nicht aus. Ich habe lediglich versucht, den Zusammenhang zwischen der Einstellung zur Abtreibung mit der Lebensphase zu erstellen. Denk da gibt es einige Komponenten.

Das Pimpin das eher medizinisch betrachtet, ist für einen Medizinstudenten ja logisch. Hab´s ja schon eingesehen.

Maxx und Sumatra:

Ihr fühlt euch ganz toll und ganz überlegen. Aber denkt mal drüber nach, wie viele arbeitslose Abiturienten und Akademiker es gibt. Und dass ihr, wenn ihr Arbeit findet, euch auch erstmal unterordnen müsst. Da müsst ihr an eurer Art noch einiges ändern. Ich hasse Verallgemeinerungen eigentlich, aber zu euch beiden kann man genau das gleiche schreiben.

Passt auf, denn wenn ihr so weitermacht, werdet ihr auf die Schnauze fallen.

Und schaut euch mal an, was ihr aus einem Abtreibungsthread gemacht habt, es ist schon traurig, das hatte ich wirklich nicht beabsichtigt, sonst hätte ich sicher nicht damit angefangen.

lVad?y> maRnAgxo


gegen einen niedrigen EQ ist leider, leider noch kein Kraut gewachsen...

mDaxx


Sprach Mutter Theresa...

mzax@x


Und es ist nunmal wirklich so, das bei vielen Ausbildungsberufen das Abitur vorausgesetzt wird. Ein Realschüler braucht sich dort gar nicht zu bewerben. War doch bei uns in der Firma auch so...

ESVqE198x3


Irgendwie habt ihr alle auch etwas gemeinsam, keiner kann aufhören...

;-)

i>ts qme


Wie, maxx ist mit der schule schon fertig ???

das kann ich ja gar nicht glauben!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH