» »

Immer häufiger Weißfluss aus der scheide,

mMamamKia hat die Diskussion gestartet


in der letzten zeit entdecke ich immer wieder weiß-glasiges schleimartiges an meiner scheide...hört sich wieder sich an...ist es nicht unbedingt aber ich würd gern wissen was der grund dafür sein könnte bzw ob es schlimm ist...

Antworten
Nbicoxle


Hi mamamia,

so wie du es beschreibst, hört sich das für mich an, als wärst du grade hochfruchtbar (glasiger Schleim).

Bist du etwa 14 Tage vor deiner nächsten Mens?

Nimmst du die Pille oder sonstige Hormonelle verhütung oder verhütest du ohne dieses?

LG

b>ä@ibiEe19x79


@ mamamia

Genau die gleichen Symptome treten bei mir immer in der Mitte meines Zyklus auf. Dachte früher immer, das es was krankhaftes ist aber es kam immer in jedem Zyklus und wurde gegen Ende des Zyklus auch weniger und verschwand kurz vor Einsatz der Periode. Nach Ende der Periode geht es so nach und nach wieder los. Ich nehme keine Pille oder sonstige Kontrazeptiva und habe einen absolut verläßlichen und regelmäßigen Zyklus. Ich denke, das es mit dem Eisprung zusammenhängt und das in der Mitte des Zyklus vermehrt das Gelbkörperhormon produziert wird. Hab meinen FA zwar noch nie gefragt aber irgendwelche Krankheiten oder Pilze wurden bei mir nie festgestellt und daher geh ich immer davon aus, es ist normal. Ich weiß natürlich nicht, ob Du die Pille nimmst bzw. genommen hast aber es steck sicher auch bei Dir eine rein natürliche Ursache dahinter.

N/icoxle


@bäibie

Ich denke, das es mit dem Eisprung zusammenhängt und das in der Mitte des Zyklus vermehrt das Gelbkörperhormon produziert wird.

Fast richtig deine vermutung. es hat was mit dem Eisprung zu tun, aber nicht mit dem Gelbkörperhormon, das wird erst NACH dem eisprung produziert und heißt in der Fachsprache Progesteron.

Zur genaueren Erklärung:

Den Schleim, den du bei dir (und mamamia bei sich, sofern sie keine hormonelle kontrazeption betreibt) bemerkt hast ist ein sogenanntes Östrogenzeichen.

In der ersten Zyklushälfte produziert der körper verstärkt Östrogen, welches zum Reifen des Follikels notwendig ist und kurz vor dem eisprung erreicht der Östrogenspiegel seinen Höhepunkt, genauso wie das Luterisiernde Hormon (LH).

Das ganze ist etwa 36 - 48 Stunden vor dem Eisprung, wobei der Schleimhöhepunkt auch noch nach dem möglichen eisprung liegen kann (etwa 2 tage).

Sinkt der östrogenspiegel und nimmt das progesteron zu, wird der schleim wieder cremiger und weißlich und verschwindet bei vielen frauen wieder ganz.

LG

bjlau>maTchexr


@Nicole

Bei einem so wissenschaftlichen und schönen Beitrag muss ich einfach - der Vollständigkeit halber - einen Flüchtigkeitsfehler verbessern: das Gelbkörperhormon heißt nicht luterisierendes, sondern luteinisierendes Hormon.

Nix für ungut ;-) !

NOicdolxe


@blaumacher

schon ok, ich hatte da keine lust nach zu schlagen, weil ich das buch nicht griffbereit hatte.

aber im gegenzug auch eine korrektur bei dir. Das LH ist NICHT das Gelbkörperhormon, das ist das Progesteron und wird erst NACH dem Eisprung gebildet von der Eihülle, die im Eierstock verbleibt, das LH ist ja dazu da, dass die Eihülle die Eizelle ausspuckt.

LG

jgessZi654_321


ich weiß nicht mehr was ich machen soll!

Ich habe jetzt seit einem dreiviertel Jahr weißfluss und noch nicht meine Tage wann kriege ich den meine Tage ?

Simmt es dass dünne Mädchen ihre Tage später kriegen als dickere Mädchen ?Wenn ja haben sie dann trotzdem weißfluss?

Nci\c2olxe


Hi du,

der Weißfluss (ist übrigens der Schleim, der durch den Muttermund bzw. im Gebärmutterhals gebildet wird) fängt in der Regel so 6 - 12 Monate vor der Menarche (die allererste Menstruation) an.

Und ja, du musst ein gewisses Gewicht erreicht haben, damit deine Blutung einsetzt.

Mach dir aber keine Sorgen, das kommt irgendwann, wenn dein Körper bereit dazu ist :-)

Und der Ausfluss ist nicht schlimm, im Gegensatz, später ist er ohne künstliche Hormone (Pille etc.) ein Zeichen für Fruchtbarkeit, also etwas gutes. Sieh es am besten als eben solches an und auch später deine Menstruation :-) Freu dich drüber, auch wenn es jetzt blöde klingen mag. Aber wenn du die Periode als was negatives ansiehst, haben viele Probleme damit und auch Beschwerden nur weil es der Kopf als was schlimmes ansieht. (gut, es gibt auch andere Fälle, aber ich glaube, die Mehrheit liegt daran, dass man von etwas negativem ausgeht)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH