» »

Libidoverlust = Östrogenmangel. Wieder mehr Lust

S=c{hlulrp hat die Diskussion gestartet


Es klagen viele Frauen, dass ihre Sexuallust geringer wird, bis ganz weg ist, sobald sie die pille einnehmen.

Ich stell mal die These auf, dass Libidoverlust an der geringen Östrogendosierung der Pille liegt.

Es scheint Trend zu sein, eine möglichst niedrich dosierte Pille zu nehmen, mit dem Glauben, das täte dem Körper besser... Ich bin ja nicht davon überzeugt. Denn sobald dem Körper Hormone zugefügt werden, stabilisiert sich der Hormongehalt nach kurzer Zeit.

Nirgends ist begründet, dass ein solcher Hormongebrauch langhaltige Schäden verursachen könnte.

Die Einnahme der Pille senkt das Risiko, an Eierstock- oder Gebährmutterhalskrebs zu erkranken, erhöht jedoch das Risiko von Gebährmutterhalskrebs. Ob die Einnahme der Pille das Brustkrebsrisiko erhöht, ist umstritten.

Das Östrogen ist das weibliche Hormon, dass die sexuelle Lust steigert.

Östrogene (Ethilylestradiol) sind verantwortlich für die Entwicklung des typischen weiblichen Körperbaus und für die Entwicklung und Erhaltung der weiblichen Geschlechtsorgane. Sie steigern die Elastizität der Haut und des Stützgewebes und regen bestimmte Gewebe zum Wachsen an (allerdings auch Tumorgewebe. also vorsicht für krebskranke)

Hoch dosiertes Östrogen ist besonders für Frauen mit starker Körperbehaarung, fettiger Haut, Regelstörungen oder schmerzhafter Regelblutung geeignet.

Die gängigen Pillen Belara, Novelle, Valetta, Desmin, Yasmin (1-Phasen-Präparate) sind alle niedrich öströgenhaltig. Höher dosierte 1-Phasen-Präparate sind: Gravistat 125 und Ovosiston.

Dagegen haben alle 2-Phasen-Präparate einen weitaus höheren Östrogengehalt (40mg und mehr): Neo-Eunomin, Biviol, Oviol ... usw. (Neo-Eunomin, genannt "Die Haut-Pille" ist besonders geeignet für Frauen mit Akne, bestimmten formen von Haarausfall oder verstärkter Körperbehaarung.)

Von den 3-Phasen-Pillen haben die folgenden höheren Östrogengehalt: NovaStep, Triette, Trigoa, Trigynon, Trinordiol, Triquilar, Trisiston, TriStep. (die restlichen 3-Phasen-Pillen sind weniger östrogenhaltig). Minipillen dagegen enthalten nur Gestagene und keine Östrogene.

Neo-Eunomin benutze ich selber seit über einem halben Jahr und bin super mit zufrieden. Hatte noch keine Probleme damit. Und was die Pille verspricht, ist bei mir auch eingetroffen: weniger Akne und Körperbehaarung, ganz regelmäßige Blutung, und hohe Lust! :-)

Vielleicht konnte ich hiermit einigen Frauen wieder Hoffnung machen.

PS: falls jemand die Pillen für Österreich wünscht, kann ich sie auch sortiert auflisten. Vorerst sind nur die in Deutschland erhältlichen aufgelistet.

Antworten
J#o[hanmnes


wie verhält es sich denn mit der wassereinlagerung? ist diese denn nicht bei niedrigeren spigel geringer?

S+ch\lurxp


Häufige Nebenwirkungen: (1-10%)

Vermehrtes Auftreten von Pilzinfektionen in der Scheide;

braune Flecken im Gesicht, besonders nach häufigem Sonnenbaden;

Gelegentliche Nebenwirkungen: (weniger als 1%)

Gewichtszunahme oder -abnahme;

gesteigertes oder verringertes sexuelles Begehren;

Spannungsgefühl in den Brüsten;

vergrößerte Brüste;

depressice Verstimmungen;

Übelkeit;

Erbrechen;

Kopfschmerzen;

Hautausschlaf;

schlechte Verträglichkeit von Kontaktlinsen

diese oben genannten Nebenwirkungen können bei allen Pillen auftreten. Damit muss man halt auskommen, wenn man sich für die Pille entscheidet.

Bei Gewichtszunahme oder starker Wassereinlagerung in Körpergewebe ist es sinnvoll, eine Pille mit niedrigem Östrogengehalt zu verwenden.

Bei Verlust des sexuellen Verlangens ist eine Pille mit höherem Östrogengehalt sinnvoller.

1-Phasen-Pillen sind in Bezug auf Trombose und Schlaganfälle zu bevorzugen.

2-3-Phasen-Pillen sind sinnvoll, wenn man die hohen Östrogenwerte benötigt (Lipido, Akne; fettige Haut....)

Welche Pille man verwendet, ist immer individuell zu entscheiden.

Es gibt Frauen, die poduzieren entweder Östrogene oder Gestagene zu viel.

Und dann gleicht man das mit der entsprechenden Pille aus.

MPonvikBa65


Ob das soo einfach ist, ich weiß nicht. An der Libido ist bei Frauen auch hauptsächlich Testosteron zuständig, wird ebenfalls im Eierstock produziert. Möglicherweise wird er durch die Pille so ruhig gestellt, dass davon auch zu wenig da ist. Aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

S[chlxurp


Testosteron ist das wichtigste männliche Geschlechtshormon (Androgen). Das künstlich hergestellte Androgen nennt sich Gestagen.

Testosteron im männlichen Körper steigert die Samenbildung.

Testesteron/Gestagene im weiblichen Körper senken die Lipido.

Das ist Zusammenspiel von Gestagen und Östrogen ist für Eisprung, Menstruation und Schwangerschaft notwendig ist.

Aber nicht in jedem Körper sind die gleich dosiert.

Gegen Gestagene, also Antiandrogen, wirken Östrogene.

Daher kommt ja mein Vorschlag ... ;-)

M|onikaL65


Schlurp

Du hast Recht, aber dennoch, auch im weiblichen Körper befindet sich Testosteron und ist nicht unerheblich an der Libido beteiligt.

N]icoxle


Ich habe neulich folgendes in Natürliche Familienplanung heute zum Thema Libido-Verlust unter der Pille gelesen (eigene Worte):

- die meisten Libidomaxima werden prä- und postmenstruell angegeben.

- es ist jedoch unbestritten, dass es einen Bruchteil Frauen gibt, deren Libido um den Eisprung (periovulatorisch und Östrogengipfel) steigt.

- Durch hormonelle Kontrazeption fällt dieser Östrogengipfel weg

- Dadurch kommt es dazu, dass Frauen, die periovulatorisch das größte Lustempfinden haben, unter der Pille einen Libidoverlust erleiden.

Ich hoffe, ich konnte damit etwas helfen.

Wer das Nachlesen will (Bibliotheken haben das buch vielleicht auch):

Natürliche Familienplanung heute

E. Raith, P. Frank, G. Freundl

3. überarbeitete und erweiterte Auflage

ISBN 3-540-65744-4

Seite 160

LG

S/cRhlxurp


danke nicole. wir sammeln einfach mal :-)

Durch hormonelle Kontrazeption fällt dieser Östrogengipfel weg

Man versucht durch mehrphasige Pillen den Homongehalt dem Körper besser anzupassen.

Das bedeutet nicht, dass mehrphasige Pillen besser vertragen werden als einphasige. Die sind eigentlich gleich gut.

Aber wenn das Argument stimmt, dann würde das bedeuten, dass mehr Lipidoverlust bei 1-Phasen-Präparaten besteht, als bei mehrphasigen.

Denn Mehr-Phasen-Präparate enthalten unterschiedlich dosierte Pillen (je nach Farbe zu unterscheiden). Es würde aufjedenfall zu einem Östrogengipfel kommen.

Während der 6 / 7 tägigen Pause wird das Östrogen auch wieder abgebaut.

Wer also die Pille durchgehend nimmt, hat folglich ebenfalls mit Lipidoverlust zu rechnen.

M%onikxa65


Nicoles Info finde ich interessant. Rein logisch wärs ja, im Sinne der Fortpflanzung, dass Frauen bei ihrem Östrogengipfel, also um den Eisprung herum mehr Lust haben. Aber so ist es offensichtlich nicht, vielleicht weil die weibliche Lust doch nicht immer dazu führen soll, ein Kind zu bekommen. Übrigens, ich glaube in den genannten Zeiten, vor, während und nach der Periode ist auch der Testosteronspiegel relativ gesehen höher.

R_ain


Also, als ich die Neo-Eunomin genommen habe, hatte ich einen deutlichen Libidoverlust, was dann auch dazu geführt hat, dass ich die Pille gewechselt habe, denn ich habe richtig darunter gelitten.

Ich habe übrigens am meisten während meiner Periode Lust, was ich sehr ungerecht finde, da weder ich noch mein Mann dann wirklich Sex haben wollen :-( (ich finde das einfach nicht erotisch, wenn ich meine Tage habe). Übrigens scheine ich eher unter einen Östrogen-Mangel zu leiden (zumindest meinte das einer meiner FÄ) und trotzdem war bei mir die Neo-Eunomin nicht die Lösung (hab' übrigens auch keine Veränderung bezüglich Behaarung oder Hautbild feststellen können)

s weQet-4coladxa


J, das kenn ich. Während meiner Periode hab ich auch die meiste Lust, wenn ich nicht gerade Schmerzen habe...gemein!

Sochlxurp


rain

es gibt noch viele andere Pillen mit hohem Östrogenwert.

Du musst nicht jede Hormonkombination vertragen. Neo Eunomin ist allgemein sehr stark dosiert, nicht nur mit Östrogenen...

hmm..

jedenfalls hab ich die erhöhte Lust während der Regeln nicht.

Bei mir ist die Lust am stärksten, genau dann, wenn meine Regel wieder vorrüber ist.... (also jetzt gerade!! ... harr! |-o )

Rla_in


Schlurp

ich nehm momentan die petibelle, da ist es mit der Libido besser geworden :-) Aber demnächst werde ich auf die Microgynon wechseln, da mir die petibelle zu teuer ist. Die Microgynon habe ich schon mal genommen und es war auch alles okay, bis mir ein FA die Neo-Eunomin als Hautpille verschrieben hat, dabei hatte ich gar keine Akne-Probleme, sondern eher Probleme mit einer trockenen Scheide. Na, da hat sie nicht unbedingt geholfen :-( Macht doch auch gar keinen Sinn, oder? Naja, mal sehen, wie ich mich mit der guten alten Microgynon fühlen werde...

J%oh|anOnexs


das testosteron muss aber irgendwie bei der libido auch seinen sinn haben. in den usa verkaufen die zuhauf testo präperate als "stimulations"mittel...

M<onikUax65


Johannes

Es wird auch in oder nach den Wechseljahren manchmal gegeben, habe ich vor Jahren schon gehört, scheint auch bei der Frau die Hauptstimulanz zu sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH