» »

Cholesteatom

DmJNarps,ter hat die Diskussion gestartet


Dies soll ein Faden sein für alle, die sich mit einem Cholesteatom herumplagen müssen. Hier könnt ihr eure Fragen stellen, eure guten und schlechten Erlebnisse sowie eure Erfahrungen mit Ärzten und Krankenhäusern erzählen, eure Op- und Krankenberichte aufschreiben und euch mit anderen Betroffenen austauschen.

Viel Gesundheit und vollständige Heilung allen Mitschreibern und Mitlesern.

Dieser Faden hat sich im Laufe der Zeit zu einer guten Informationssammlung rund um das Cholesteatom entwickelt, deshalb die Umformulierung der Ausgangsfrage. Hier nun der ursprüngliche Text:

Cholesteatom OP

HUHU bin wieder aus dem Krankenhaus erste op ist geschafft

2 1/2 stunden war ich im op, war kompliziert, aber der scheiß ist aus dem Ohr raus. als ich aufwachte sah ich nur noch 15 Ärzte in meinem zimmer um mich rumsehen :-p bekomm am 14. tamponade raus, und mein ohr sieht aus wie dumbo. ich hoffe es legt sich mehr an und blau ist es auch noch.

in 5-6 monaten bin ich fürs 2 Ohr eingetragen wieder die geliche scheiße nur auf der anderen seite ich hoffe es wird alles gut und ich bekomm es nicht wieder wie bei anderen

viel glück euch anderen mit cholesteatom ich bin für fragen immer offen fragt ruhig :-)

MFG Tim

Antworten
Cjlau@dia765


Hi Tim,

toll, dass du die eine Op hinter dir hast.

Lass dich jetzt bloss nicht stressen, nimm dir viel Zeit zur Erholung, 14 Tage solltest du auf jeden Fall zuhause bleiben, egal, wie du dich fühlst. Immerhin hat man in deinem Kopf rumgefummelt.

Ich wünsche dir, dass die Op ein voller Erfolg war.

Liebe Grüße,

Claudia

DiJNaXpsxter


Normal ich geh bis zu den herbstferien nicht mehr in die schule das sind dann 3 wochen noch erholung

ich hoffe meine 2 op in 5 monaten wird auch so ohne probleme ablaufen wie diese

ich habe den hammer behalten der rest ist titan steigbügel und ambos + neues trommelfell ;-)

viel glück anderen schreibt auch euere geschichte hier rein

MFG Tim L.

K)illeZs


Ich bin ne Neue!

Hallo Ihr Leidensgenossen!

Ich bin aus Zufall auf diese Seite gekommen, weil ich mal schauen wollte, wieviele Leute es gibt, die auch den gleichen Mist durchgemacht haben wie ich! Leider musste ich feststellen, dass es doch sehr viele von meiner Sorte gibt.

Ich bin mittlerweile dreimal operiert worden. Bei mir wurde es 1998 festgestellt und man hat mir damals eine tierische Angst gemacht wie schlimm diese Krankheit ist. Leider musst ich auch feststellen, dass man nicht allen Ärzten vertrauen sollte, denn meine ersten zwei OP´s wurden ziemlich verhunzt und erst bei der dritten OP konnte man mir helfen, indem die alles ( und damit meine ich wirklich alles) aus meinem rechten Ohr rausgeholt haben, was sich auch nur irgendwie wieder entzünden könnte. Das heißt ich habe jetzt auf der rechten Seite nur noch eine riesige Höhle im Ohr welche zwar entzündungsfrei ist, aber ohne die üblichen Bewohner wie Amboß und Steigbügel existiert. Die ersten zwei Op´s haben alles nur noch schlimmer gemacht. Mein Tipp: Nicht mit dieser Krankheit zur Uniklinik in Gießen gehen, denn die haben alles versaut. Wäre ich früher zu meinem jetzigen Doc gegangen, hätte man wenigstens mein Hörvermögen retten können. Jetzt ist es so weit, dass ich mit 23 Jahren auf ein Hörgerät angewiesen bin, da ich mich ohne das Ding nie mit mehr als einer Person anständig unterhalten kann ohne ständig nachzufragen.

Ich weiß, dass es wesentlich schwerere Krankheiten gibt und dass ich momentan was die Krankheit angeht nicht meckern darf, trotzdem bin ich an ständige Kontrollen gebunden muss jeden dritten Monat zum meinem HNO-Arzt um das Ohr fachmännisch reinigen zu lassen.

Ich hoffe ich kann ein paar Erfahrungen mit euch austauschen!

CJlaudxia65


@ Killles

Willkommen im Club!

Kriegst du denn wieder Gehörknöchelchen, also Titanprothesen? Hast du eine Second Look OP vor dir?

Kommt mir komisch vor, dass man nichts implantiert hat. Und sicher bist du deswegen auch nicht, nur weil in deinem Ohr nichts mehr drin ist, so winzige Partikel könnten dennoch übersehen worden sein. Ich will dir keine Angst einjagen, ich möchte dir nur sagen, sei vorsichtig.

Ich würde mir gegebenenfalls noch eine dritte Meinung einholen.

Ich selbst bin inzwischen beim glaube ich 10. Arzt und habe endlich das Gefühl in guten Händen zu sein.

Trotz aller düsteren Prognosen war nämlich meine letzte Kontrolle ergebnislos. Ich habe gleich eine Flasche Sekt geköpft!

Auch dir alles Gute,

Claudia

K~iWllexs


Glückwunsch dass bei dir nichts festgestellt wurde!

Leider wurde bei meinen ersten zwei OP´s bei den "Pfuschern" so viel zerstört, dass jedes Implantat wieder umfallen würde. Der Arzt wo ich jetzt bin ist ein richtiges As auf dem Gebiet und es war bei meiner letzten OP nicht anders möglich als wirklich alles raus zu nehmen. Also wie gesagt nur noch eine riesige Höhle die aber gesund ist. Der Arzt meint, dass jede weitere OP das gesunde Ohr wieder reitzen und somit wieder alles von vorne anfangen könnte.

Ich hatte mal ein Gold-Platin-Impantat eingesetz bekommen, dieses ist aber nach kurzer Zeit umgefallen und hat gegen das Trommelfell gedrückt. Momentan bin ich dabei einige Hörgeräte auszuprobieren weil ich ziemliche Probleme dabei habe mich in einer Gruppe zu unterhalten und in einem Großraumbüro ist das sehr ungünstig. Ich könnte eine weitere OP wagen um mein Hörvermögen gering zu verbessern, aber ich habe mich bis jetzt dagegen entschieden wegen dem Risiko dass die Krankheit dann wieder kommt!

Gruss

Killes

Cplauidia6x5


Ich gebe dir vollkommen Recht, keine OP wegen Hörverbesserung, die auch nur evtl. erfolgreich ist. Dazu ist die Sache zu gefährlich.

Ich kann dir das Siemens Hörgerät (hinter dem Ohr) wärmstens empfehlen, heißt Triano glaube ich, ich würde es um nichts in der Welt wieder hergeben, da hörst du wirklich was du hören willst und kannst unliebsame Geräusche ausschalten. Außerdem kann man es veränderten Hörbedingungen anpassen, nach meiner letzten Op hörte ich besser, kein Problem, das Ding wurde vom Computer einfach neu eingestellt. Und Hinter dem Ohr ist besser als Im Ohr, es fällt auch nicht so auf.

Übrigens, zu diesem Thema hatten wir vor kurzem eine lange Diskussion, auch zum Cholesteatom findest du im Forum viele interessante Beiträge.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir auch gerne in die Mailbox schreiben.

Liebe Grüße

Claudia

D)JNaps{ter


:)^ Halbes Jahr ist vorbei 1 Op geschafft

Mittwoch ist meine 2 Seite an der Reihe !!!!

meine erste Op war das rechte Ohr ... 3 Std. OP + Titan...

nach 1 Monat haben mir die Ärzte meine Tamponade entfernt ... der erfolg war erstaunlich 100 % hörvermögen nach 2 monaten :-)

jetzt nach 1 1/2 Jahren laufendem linkem Ohr bekomme ich Mit. meine 2 OP auf der rechten Seite ... Also da kann ich nur eins empfehlen .. Uniklinik Essen war meine erste Anlaufstelle....

da mein Arzt leider das krankenhaus verlassen hat muss ich jetzt nach Bochum ins Marienhopital ihm hinterher.....

wünscht mir glück für meine erste Op rechts das alles so super läuft wie links

bis in einer Woche wenn ich wieder zu Hause bin und allen anderen mit unserm leid viel Glück!!!

MFG Tim

C@la[undsia


Alles, alles gute Tim und Daumen drück!!! Es wird gut gehen, ganz sicher :)^

Melde dich, wenn alles vorbei ist, ich denk an dich!

NRetteTzina


DJ Napster

Hallo Tim,

hoffe die OP ist am Mittwoch gut verlaufen und es geht so langsam wieder mit Dir bergauf. War ja wirklich ein guter Erfolg bei Deiner ersten OP im Herbst.

Drücke Dir die Daumen, melde Dich bald und berichte wie es gelaufen ist.

Alles Liebe und Gute.

Tina

DyJNalpstxer


Hi

bin wieder zu Hause habe die schrecklichsten schmerzen meines lebens gehabt. Die höllle PUR!!!

im k.haus ist alles schief gegangen... bis auf Op

bei der OP: alles gut versaufen bohrungen bis zur schädeldecke knapp davor war das Cholestatom dann zu ende den Ambos Raus alles gerade geschliffen und neuaufbau mit Thymaplastik Typ III (Titanstück).

beim nehmen eines Signalpolypens gab es dann schwerste Blutungen... was aber gestillt wurde und Alles normal zu gemacht wurde...

Nach der OP: bis heute von Mittwoch an Tägliche Blutung... was sehr unangenehm ist. Seit heute morgen bin ich schmerzfrei ansonst sofort starke Schmerzmittel

Zum Krankenhaus Uni Bochum:

also das ding war ne halbe Bruchbude... bis auf die OP´s das neuste was es gibt !!! da ist die chance auf nen gutes ergebniss höher!!! (Uni Bochum)

Schwerstern haben da alle nen Knall ^^ die haben mir nach einem tag nen Druckverband abgemacht und das ergebniss war natrülich BLUT BLUT BLUT lief die ganze suppe in strömen .. mhhh naja dann habe ich die sache selber in angriff genommen :P

ab dem Tag habe ich die Verbände selber gewechselt was die garnich Lustig fanden... am 4 Tag wollt ich entlich mal die Blutreste entfernt haben und die mal wieder ne gibts nich... pff selber mit Kochsalzlösung (NACL) gemacht....

HEUTE: bin heute am Montag entlassen worden Cheffarzt meinte alles ok naja find ich auch hofffe die haben wieder gute arbeit gemacht und ich bekomme meine 90-100% zurück.

nur noch ein leichtes Pixen zur Zeit Tamponaden kommen am 17 RAUS!!! freu mich schon auf das ergebniss

MFG Tim

DqJNakpstxer


mhhhhhhhhh

Hi

morgen wieder nach Bochum.. inner Klinik bis heute läuft wund flüssigkeit .... OP is heute 2 wochen her daher kp was da is .....

Tamponade schwimt mir ausem ohr :-p

naja morgen werde ich berichten was sie mir mir anstellen

mfg Tim

Jzazzxde


Hallo,

hab seit dem 17.2. auch meine erste Cholesteatom OP hinter mir. Im Vergleich zu manchen hier wars noch einigermaßen harmlos. Amboß zwar angegriffen aber war noch zu retten. Mal sehen was die 2nd Look OP nächstes Jahr zeigt. Nur hab ich jetzt nach der OP das Problem, daß ich auf der rechten Zungenhälfte gar nichts mehr schmecke. Viele hier schreiben ja von einem metallischem Geschmack was auch meine HNO-Ärtzin meinte. Bin jetzt aber etwas verunsichert weil ich absolut nichts mehr schmecke. Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß wie lang das gehen kann bis oder ob das wieder kommt??

Gruß

Jazz

D(JN`apsMtexr


du schmeckst nichts mehr weil sie deine nerven durchtrennt haben .... der Körper kommmt aber mit anderen nerven aus das gibt sich wieder hatte ich auch

ZU mir

Tamponade ist raus fäden sind raus und Plastik is raus :-p

alles wunder bar hoffe läuft nich mehr soviel flüssigkeit

mfgTim

NZetteTGinxa


Re: Jazz

Hallo Jazz,

das wird schon wieder, ist bei sehr vielen das sie erst mal Probleme mit dem Geschmacksinn haben. Kommt dadurch das der Geschmachsnerv dauern beiseite geschoben werden muss. Hat sich aber bei den meisten wieder gegeben, braucht halt alles seine Zeit.

Hoffe das du alles weitere gut überstehst.

Lg Tina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH