» »

Cholesteatom

AcngelS029x04


@ Tauchmaus,

ja dass hört sich wirklich so an, dass du operiert werden musst, wünsche dir Glück und drücke dir die Daumen dass es besser wird.

glg Angel

T]au,chVmauxs


Vielen Dank erstmal!! Habe am kommenden Dienstag einen CT-Termin. Ich denke dann bin ich schlauer. Aber was so ein Cholesteatom ist (falls es eins ist..) habe ich noch nicht herausbekommen.?? Habe schon im Netz gestöbert. Bin aber irgendwie nicht draus schlau geworden.

viele grüße

Tauchmaus

ACngel05290x4


@ Tauchmaus

es gibt viele Seiten wo du über Cholesteatome nachlesen kannst, auch gibt es verschiedene Arten sowie auch Ursachen dafür weshalb sich so ein Cholesteatom bildet. Ich habe mich so erschrocken am Anfang weil ich echt dachte, dass es gleich heisst wenn man ein Cholesteatom hat, dass man dann unwiderruflich taub werden wird, was zwar schlimmstenfalls vorkommen kann, aber wirklich nur im schlimmsten Fall. Auf jeden Fall muss ein Cholesteatom operiert werden, wir hatten hier im Medforum welche bei denen es bis zum Gehirn ging und der Gesichtsnerv angegriffen wurde, so dass die Person einseitig gelähmt ist im Gesicht, kläre es erst mal ab ob es ein Cholesteatom ist und vor allem nicht soviele Gedanken es bringt nichts, auf jeden Fall musst du bei so einer Diagnose ein Leben lang immer wieder zur Kontrolle bei den HNO-Arzt.

so wünsche euch noch einen schönen Faschingsdienstag

glg Angel

H}on:igtoxpf


Hallöchen!

so jetzt setze ich meinen Plan endlich in die Tat um und schreibe auch mal wieder hier.

War heute beim HNO ... ja und er hat wie immer in mein Ohr reingeschaut, meinte aber das siehts außer diese Selle hinter dem Hammergriff gut aus. Nur diese Stelle halt nicht so und er kann nicht sagen ob da wieder eins wächst oder nicht :-/ Nun meinte er aber das wohl doch nochmal in Narkose genau nachgeschaut werden mus was da hinter dem Hammergriff dem bereich los ist (das konnte er nicht einsehen). Toll, ich hoffe mal nicht das es im august heißt "nächste OP":(v Und dann hat er mir auch in die Nase geschaut weil ich die nase zu habe immer wieder und dann so ein pfeifen beim Ausatmen. ich dachte es wäre ein nächster Allergieschub, aber das ist es nicht. Meine linke Seite ist total vereitert (habe eine linksseitige Eiterstraße wie mein HNO sich ausdrückte) und darf nun AB schlucken. Toll %-| Naja hoffe mal es wird besser dann.

Ich hoffe euch geht es allen soweit den Umständen entsprechend gut mit euren Ohren. Ist doch immer alles ein Mist :°( Und das ich jetzt auch noch so oft was mit der Nase zu tun habe finde ich auch nicht sonderlich erbaulich :-(

So jtzt aber genug gejammert (es gibt schlimmeres)

GLG von eurer Honigtopf @:) :)-

A9irje4ndrwixk


Guten Tag alle zusammen.

Ich melde mich auch mal wieder. Ich bereite gerade Nachhilfe für meine Schülerin um fünf Uhr vor. Habe eben Deutsch gelernt, schreiben morgen eine Arbeit über das Buch "Andorra" (Max Frisch). Vieleicht kennt das ja wer von euch. Heute abend geht es zu einem Improvisationstheater.

Mir geht es gut, mein Ohr läuft im Moment nicht mehr, toy toy toy, und ich komme gut zurecht. Wirklich toy toy toy das das alles so bleibt. Nur ein kleines ziehes links inna Brust habe ich... hoffe, das ist nichts ernstes. Habe immer Angst vor einem Herzinfarkt oder so. Andere Menshcne haben 100 mal mer Grund, sich sorgen zu machen und ich mache es trotzdem, dafür schäme ich mich manchmal. Aber vieleicht habe ich ja auch Grund? Naja... ich will es mal nicht hoffe, hoffe es für keinen.

Meinem Opa geht es wohl leider wieder schlechter, es ist wieder Blut im Urin. Es tut mir so leid für ihn, es ging gerade ein paar Tage wieder bergauf. Hoffe, es bessert sich wieder.

In den letzten Tagen hatte ich wieder mehr Kontakt zu Tine... haben einmal zwei Stunden telefoniert. Sie ist mit der Situation nicht glücklich und fragt sich, ob es richtig war, mit mir Schluss zu machen. Naja, ich empfinde auch noch etwas für sie, klar, aber ich glaube nicht, dass es gut wäre, wenn wir jetzt wieder zusammenkommen würden. Aber wir sind nunmal in einer Klasse... das macht das ganze nicht so einfach. Ich liebe sie nicht, aber ich mag sie noch sehr doll. Das ist sicher verständlich. Es gibt da auch ein paar Mädchen, die ich nett finde, bei denen ich mir die Freundschaft aber nicht versauen will.

Naja, mal abwarten... höre gerade wieder im Radio von dem Flugzeugabsturz in Amsterdam... ruhen sie in Frieden, beziehungsweise werden sie schnell wieder gesund.

@ Honigtopf:

Ist ja blöd, tut mir leid... hoffe, du hast irgendwann mal ganz ruhe, auch wenns ja nicht danach aussieht. Hoffe, du musst nicht operiert werden Alles Gute. Hier mal ein paar Kraftsternchen: :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Tauchmaus:

Auch für dich alles gute und das du nicht operiert werden musst. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ alle anderen:

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :p> :=o :)- :)* :)* :)* :)* :)*

LG Jendrik

AdngelD02Y90x4


@ alle,

auch mal schnell noch was schreibe, hoffe es geht euch allen gut, mir geht es seelisch ziemlich dreckig was auch einen guten Grund hat, über den ich momentan nicht schreiben will, hat aber nichts mit meinem Schatzi zu tun vielleicht indirekt.

Zu meinem Ohr dem Pilz, es ist alles viel besser muss daher morgen auch nicht zum HNO sondern erst am Dienstag, kann nur sagen Gott sei Dank, denn momentan habe ich wieder einen Salbenverband den ich morgen raus ziehen darf und ich höre auf dem Ohr wirklich nicht dass kleinste Geräusch, werde wohl Dienstag nochmal für zwei Tage einen Salbenverband bekommen, was ein ellenlanger Mullstreifen ist der in Salbe getränkt wird.

Auf jeden Fall weiss ich nun mal wie einer hört der nur ein Ohr hat dass intakt ist und es macht mich kirre.

so genug geschrieben habe morgen die ganz frühe Schicht, für eine Stunde die Firma unter meiner Hand zwinker

GLG Angel

kPal:leSlallxe


Hallo an alle, hoffe irgendjemand kann mir helfen.

Bei mir wurde heute ein Cholesteatom im linken Gehörgang diagnostiziert.

Ihr wisst also, wie ich mich momentan fühle :(v

Ich suche eigentlich jemanden, der die Flechsig Klinik in Kiel kennt. (am besten natürlich jemanden, der sich dort ein Cholesteatom entfernen lassen hat)

Mein HNO-Arzt operiert da und hat mir natürlich empfohlen, mich dort operieren zu lassen.

Ich werde auf jeden Fall Montag nochmal zur Uniklinik Kiel gehen, um eine zweite Meinung zu hören.

Meint ihr, die sind an der Uniklinik kompetenter ??? Will natürlich den bestmöglichen Arzt in Kiel an mir rumschnippeln lassen, da ich tierische Angst vor den eventuellen Komplikationen hab.

Ich hoffe, irgendwer kann mir mehr zu den HNO-Ärzten in Kiel sagen.

Schöne Grüße Kallelalle

Aqirjen*drixk


Hallo.

Ich kann dir zwar nichts zu den Ärzten in Kiel sagen, aber dir trotzdem mal alles gute und viel glück wünschen.

Ich denke, die Uni-Klinik ist sicherlich kompetent, aber du brauchst einen Arzt deines Vertrauens. Es nützt dir nichts, wenn du den besten Arzt hast, aber er auf Deutsch gesagt ein A****loch ist dem du nicht über den Weg traust. Er bastelt immerhin an einem deiner Sinnesorgane rum.

Ist vieleicht kein guter Rat, und das weißt du sicher selbst, aber das ist mir gerade so eingefallen. Ich war in der Situation toy toy toy noch nicht toy toy toy und hoffe, dass ich sie nie bekommen werde und soweit alles gut geht.

Letzteres wünsche ich dir auch. Alles Gute.

LG Jendrik

kValtl-elallxe


Danke für die schnelle Antwort.

Mir kam der HNO-Arzt vorhin schon kompetent vor. War mir auch sympatisch.

Ich bin allerdings nur dahin gegangen, weil ich dachte ich hätte einen Ohrpfropf. Konnte ja nicht ahnen, das da sowas bei raus kommt.

Und das er auch operiert, war wohl eher Zufall. Seine Spezialgebiete sind spezielle HNO-Chirurgien und plastische Operationen.

Aber was weiß ich, ob der das auch gut kann!?

Gibt ja genug Pfuscher, oder?

Und ich denke mit einer OP am Ohr (Kopf) ist nicht zu spaßen.

Bin halt ein bisschen ratlos. :-/

S1igi \Hexp


Hallo zusammen,

ich arbeite in einer Einrichtung für Gehörlose, mehrfachbehinderte Menschen. Bei einem meiner Bewohner wurde jetzt ein Choleostatom diagnostiziert, welches demnächst operriert werden wird. Jetzt meine Fragen was hat das für mich als Mitarbeiter für Konsequenzen? Also nachbehandlung Verbandswechsel usw? Der Arzt meinte nur dass die OP wohl nicht so schlimm ist aber die Nachbehandlung schon umfassend wird. Keine Ahnung was auf mich zu kommt. Und hört der Ausfluss (der auch noch sehr übel riecht) aus dem Ohr nach der Op auf oder bleibt dieser? Hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen LG

AnngeEl}02904


@ Kallelalle

als ich letztes Jahr zum Ohrenarzt ging, wusste ich auch nicht dass ich ein Chole hatte, dass abgesaugt wurde, aber Amboss und Trommelfell waren schon beschädigt. Tja einen Tip ob Uniklinik oder andere Klinik besser weiss ich leider auch nicht, wünsche dir aber Glück.

@ Sigi Hep

so eine Nachbehandlung kann lange dauern, ausserdem muss man ein Leben lang immer zur Kontrolle, wenn man ein Chole gehabt hat, ich wurde Anfang August operiert und bin noch in Behandlung. Konsequenzen dürfte es keine haben, weil die Nachbehandlung immer der HNO macht, es kann vielleicht sein dass getropft werden muss, gefönt und durch die Nase entlüftet. Aber da musst du dir von dem HNO einen Rat holen der operiert. Im übrigen sind Choles nicht ansteckend, wenn du dass meintest nur sie können halt immer wieder kommen.

GLG Angel

HqonigStopwf


Hallo an Alle

Erstmal möchte ich auch unsere Neuen hier begrüßen!*:)

bei mir und meinem Ohr ist seit dem HNO-termin am Donnerstag ein auf und ab. Mal gehts besser und mal ist es wieder zu und ein wahnsinniger Druck drauf. Und ich merke das der Frühling so langsam kommt. Seit heute morgen juckende und tränende Augen, Nase ist ja sowieso durch die Entzündung zu. Alles kommt irgendwie zusammen. Ich hoffe nur das das AB wirkt und ich nicht noch länger mit der Nase jetzt zum HNO muss :-/

@ Kallelalle

Die Klinik kenne ich leider auch nicht. Aber wenn du den Arzt da sympatisch und kompetent findest würde ich es auch von ihm macen lassen. Ich habe mih bis jetzt immer auf mein Bauhgefühl verlassen und wenn ich mich irgendwo nicht richtig aufgehoben gefühlt habe dann bin ich da auch nicht mehr hingegangen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und das alles gut wird :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Achso, ich finde es immer wieder faszinierend das manche HNO-Ärzte ein Chole schon so durch reinschauen diagnostizieren können (war bei mir leider nicht der Fall).

@ Sigi Hep

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das es für die Mitarbeiter irgendwelchen Konsequenzen hat, weil meiner Meinung nach den Verbandswechsel doch sowieso nur der NHO machen kann (also im Ohr und drumherum). Wa bei mir jedenfalls so. Und das andere ist gar nicht so schlimm zu wechseln, man bekommt ja in der Regel (wenn man entlassen wird aus dem KH) so eine schwarze Ohrenklappe und da sind einfach nur so Kompressen drunter. Die schneidet man so komisch ein, klemmt sie ans Ohr und dann kommt die Ohrenklappe drüber. Das wars eigentlich schon. Und selbst die muss man nicht lange tragen. So ist jedenfalls meine Erfahrung gewesen. ;-)

@ Angel und Airjendrik und Ernie!

Alles wird wieder gut. Angel lass den Kopf nicht hängen. Ich drück euch alle und schicke euch viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG eure Honigtopf :)-

kaallel|alCle


Hallo nochmal, erstmal Danke für die Zusprüche und die ganzen Kraftsternchen. :)^ Das hilft ungemein!

Ich habe mich die letzten Tage damit beschäftigt, soviele Infos zu meinem Fall zusammenzutragen, wie möglich.

Habe rausgefunden, das ich ein Gehörgangscholesteatom habe, was auch als "Pseudocholesteatom" bezeichnet wird (deshalb wohl auch durch reinschauen erkannt). Dieses kann von außen kommen, oder sich als Folge eines Mittelohrcholesteatoms von innen bilden (bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege).

Außerdem wurde bei mir ein Tubenkatarrh diagnostiziert, welches wohl der Auslöser ist, oder?

Weiß irgendjemand die Unterschiede der Operationstechniken (Vor-/Nachteile)? Bei mir soll ein Schnitt vor dem Ohr gemacht werden. Bei den meisten Fällen wird aber ein Schnitt hinter dem Ohr gemacht.

Wünsche euch allen auch alles Gute! Und natürlich auch von mir :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für die Genesung!

HPoni#gtopf


@ Kallelalle

Ja das wird bei dir wohl dann von dem Tubenkatarrh kommen. Bei den Meisten ist es jedenfalls so das es aufgrund einer Belüftungsstörung immer wieder dazu kommt. Also bei mir wurde auch die Operationstechnik mit dem Schnitt vor dem Ohr angewandt, was mich zuerst als ich dieses Forum entdeckte auch verwunderte denn bei vielen ist es doch eher ein Schnitt hinter dem Ohr. Ob das jetzt besser war oder welche Vor- und Nachteile das hat kann ich dir jetzt nicht sagen. Aber die Narbe sieht man bei mir auch nicht. Ich fand es nur praktischer beim Fädenziehen denn da kam mein HNO bsser dran als wenn er erst hinter meinem Ohr hätte hantieren müssen ;-D

LG Honigtopf

k!allWelallxe


Danke für die Antwort.

Wenn das nun vom Tubenkatarrh kommt, muss man nicht dagegen was tun?

Davon hat mein Arzt nämlich nichts gesagt. Aber Ursachenbekämpfung ist doch sinnvoller, als "nur" die Symptome zu beseitigen. Oder kann man da gar nichts machen?

Gruß Kalle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH